Kapitalmarkt

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Kapitalmarkt

Der Kapitalmarkt gilt als Markt für mittel- und langfristige Geldanlagen, Beteiligungskapital sowie mittel- und langfristige Kredite. Die dafür bestimmten Zinssätze werden sehr unterschiedlich hoch bestimmt.
Der organisierte Kapitalmarkt wird über die Börse abgewickelt, ggf. unter oder mit Vermittlung von Banken. Der unorganisierte Kapitalmarkt betrifft alle anderen mittel- und langfristigen Kreditbeziehungen zwischen unterschiedlichsten Partnern, beginnend vom langfristigen Lieferantenkredit durch ein Unternehmen gegenüber einem anderen Unternehmen als Leistungs- oder Warenempfänger bis hin zu langfristigen Förderkrediten, ausgereicht von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).
Demgegenüber gilt der Geldmarkt als Markt für kurzfristige finanzielle Fremdmittel, in der Regel als Kredite und Geldanlagen verstanden. Der zeitliche Horizont ist kurzfristig bis maximal 1 Jahr angelegt, beispielsweise als Tages- und Monatsgelder.

Baunachrichten zu Kapitalmarkt

Griechenland Gefahr für den Spargroschen? - 01.08.2011 Seit Wochen lesen wir Schlagzeilen über Griechenland. Das Land kann am internationalen Kapitalmarkt seine Staatsanleihen nicht mehr platzieren...
01.08.2011 Seit Wochen lesen wir Schlagzeilen über Griechenland. Das Land kann am internationalen Kapitalmarkt seine Staatsanleihen nicht mehr platzieren...
Trugschluss: Fallende Zinsen führen zu höherer Bau-Nachfrage - 24.11.2010 Die Entwicklung der Zinsen ist eine wirtschaftliche Rahmenbedingung für die Baubranche. Man könnte annehmen, dass fallende bzw. niedrige Zinsen die Investitionsbereitschaft der Investoren i
24.11.2010 Die Entwicklung der Zinsen ist eine wirtschaftliche Rahmenbedingung für die Baubranche. Man könnte annehmen, dass fallende bzw. niedrige Zinsen die Investitionsbereitschaft der Investoren i...

Begriffs-Erläuterungen zu Kapitalmarkt

Kapitalgesellschaft ist mit Bezug auf § 264 d Handelsgesetzbuch (HGB) kapitalmarktorientiert, wenn sie einen organisierten Markt im Sinn des Wertpapierhandelsgesetzes durch von ihr ausgegebene Wertpa ...
Mit dem "Gesetz für kleine Aktiengesellschaften" wird auch kleineren Bauunternehmen der Zugang zum organisierten Kapitalmarkt erleichtert, so z. B. durch folgende Vereinfachungen: AG können auch als...
Aktiengesellschaften sind in der Bauwirtschaft vorrangig im Bauhauptgewerbe anzutreffen, meistens mit einer Vielzahl von territorial verbreiteten Tochtergesellschaften und Niederlassungen. Sie verein ...
Bewegungsbilanz ist die synonyme Bezeichnung für eine " Kapitalflussrechnung ", die mit einem Beispiel unter diesem Begriff näher dargestellt wird. Sie ermöglicht es, den Kapitalfluss zwischen den Po ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK