Kelleraußenwand

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Kelleraußenwand

Besondere Anforderungen an tragende Kelleraußenwände durch Erddruck und Verkehrslasten

Kelleraußenwände sind tragende Wände, die neben den Decken-, Wind- und Schneelasten, die auch Außenwände im Geschossbau abtragen müssen, zusätzlich noch Verkehrslasten und den anliegenden Erddruck ableiten müssen. In der Dimensionierung der Kelleraußenwand, der Wahl des Materials und dessen Verarbeitung sind all diese Lasten zu berücksichtigen und in die Planung der Kelleraußenwandkonstruktion sowie der gesamten Kellerkonstruktion (z. B. hinsichtlich der Kellerdecke als Scheibe, die Erddruck mit abtragen kann) einzubeziehen.

Materialien zum Bau von Kelleraußenwänden

Gemauerte Kelleraußenwände werden aus Ziegelsteinen (LD-Ziegel, HD-Ziegel), Porenbetonsteinen, Kalksandsteinen oder Betonsteinen errichtet. Ihre Dicke liegt meist zwischen 0,24 - 0,365 m. Kelleraußenwände können aber auch aus Stahlbeton oder Stahlfaserbeton mit Dicken von 0,1 – 0,4 m aus Fertigteilen aufgestellt oder vor Ort gegossen werden.

Abdichtung von Kelleraußenwänden

Kelleraußenwände müssen gegen Bodenfeuchte und u. U. auch gegen drückendes Wasser abgedichtet werden.
Zur Abdichtung gegen Bodenfeuchte finden bituminöse Heiß- und Kaltanstriche Verwendung, aber auch Bitumen- und Kunststoffbahnen, die in jedem Fall lückenlos an die horizontalen Abdichtungen anschließen müssen. Schwindrisse bis 2 mm in der Wandkonstruktion müssen z. B. durch ausreichende Überlappung der Dichtungsbahnen bis 2 mm überbrückt werden können.
Liegt am Keller drückendes Wasser an, ist die Bodenplatte als Wanne auszubilden, die mit der Kellerwandabdichtung fugenlos verbunden werden muss. Die zu verwendenden Abdichtungsbahnen müssen beständig gegen Chemikalien und unempfindlich gegen Bauwerksbewegungen sein sowie Schwindrisse bis 5 mm überbrücken können.
Eine weitere Ausführung von Kelleraußenwandkonstruktionen inclusive Bodenplatte wäre bezüglich der Dichtheit gegen drückendes, nicht drückendes und sowie zeitweise anstauendem Sickerwasser die „Weiße Wanne“. Dabei werden Bodenplatte und Kellerwände aus wasserundurchlässigem Stahlbeton gegossen oder aus Fertigteilen aufgestellt, an den Arbeits- und Dehnfugen werden Fugendichtungen eingebaut. Dadurch werden eine zusätzliche Abdichtung und u. U. auch eine Drainage überflüssig.

Dämmung von Kelleraußenwänden

Kellerdämmung
Kelleraußenwände werden gedämmt, © Kara - Fotolia.com 
Die Dämmung der Kelleraußenwände sowie aller erdberührten Bauteile wird als Perimeterdämmung bezeichnet. Dämmstoffe, die in diesem Bereich zum Einsatz kommen, müssen Wasser abweisend und druckstabil sein sowie die Frost-Tau-Wechselwirkungen aushalten.
Verwendung finden in diesem Bereich daher Hartschäume aus extrudiertem (XPS) und expandiertem (EPS) Polystyrol oder Polyurethan (PUR) sowie Schaumglasplatten. Die Perimeterdämmstoffplatten werden vollflächig auf die Abdichtung geklebt, damit ein späteres Verschieben der Platten durch Erdbewegung beim Setzen der hinterfüllten Erdmassen verhindert wird. Zusätzlich kann die Oberfläche der Perimeterdämmung auf der bauwerkabgewandten Seite mit eingeprägten Kanälen versehen sein, um so auch noch Drainageaufgaben zu übernehmen.
 

Feuerwiderstand und Brandschutz von Kelleraußenwänden

Brandschutztechnisch zählen die Kelleraußenwände zu den tragenden und aussteifenden Bauteilen. Diese müssen im Brandfall vor allen Dingen ausreichend lange standsicher bleiben, um ein Einstürzen der Wandkonstruktion und damit der Kellerräume zu vermeiden.
Wie lange die Tragfähigkeit der Wände erhalten werden muss, richtet sich nach der Gebäudeklasse (1 - 5), die in Abhängigkeit von der Höhe des Gebäudes nach der Musterbauordnung (bzw. der geltenden Landesbauordnungen) festgelegt wird. Dazu wird die Tragfähigkeit R der jeweiligen Bauteile in Minuten angegeben. Grundsätzlich gilt: Je höher ein Gebäude ist, umso höher sind auch die Anforderungen an den Brandschutz.
Die Materialien, wie Ziegel-, Porenbeton- oder Kalksandsteine sowie Stahlbeton und Stahlfaserbeton aus denen Kelleraußenwände gebaut werden, erfüllen in jedem Fall hohe Brandschutzanforderungen. Sie sind als nicht brennbare Baustoffe (A1) klassifiziert.

Baupreis-Informationen zu Kelleraußenwand

|| Wandsanierung Kelleraußenwand
Mauerarbeiten || Leichtbetonschalungsstein, Leichtbetonschalungsstein mit Wärmedämmung, Mauerwerk, Außenwand, Innenwand, Haustrennwand, Wohnungstrennwand, Kelleraußenwand
Betonarbeiten || Schaumglas, Polystyrol-Hartschaum, Polyurethan-/Polyisocyanurat-Hartschaum, Schaumglasschotter, Perimeterdämmung, Perimeterdämmung mit Dränfunktion, vlieskaschiert, Sockel, Bodenplatt...
Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme || Außenputzsystem DIN V 18550, wasserabweisend, gefilzt, gerieben, Reibeputz-Struktur, Kellenwurfputz, Spritzputz, Rollputz-Struktur, Rillenputz-Struktur, St...
Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme || Innenputzsystem, 2-lagig DIN V 18550, Innenputzsystem, 2-lagig Lehmbau Regel, gefilzt, geglättet, gerieben, Reibeputz-Struktur, Kellenwurfputz, Spritzputz,...

Normen und Richtlinien zu Kelleraußenwand

Bild 4.8 — Variablen für Kellerwände in Schnitt und Grundriss - DIN EN 1996-3 [2010-12] Kellerwände, die durch horizontalen Erddruck beansprucht werden - Mauerwerk; Vereinfachte Berechnung
DIN EN 1996-3 [2010-12] Kellerwände, die durch horizontalen Erddruck beansprucht werden - Mauerwerk; Vereinfachte Berechnung
Bild 7 — Lastannahmen für Kellerwände - DIN 1053-100 [2007-09] Kellerwände ohne Nachweis auf Erddruck - Mauerwerksberechnung semiprobabilistisch
DIN 1053-100 [2007-09] Kellerwände ohne Nachweis auf Erddruck - Mauerwerksberechnung semiprobabilistisch
Bild 7: Lastannahmen für Kellerwände - DIN 1053-1 [1996-11] Wände, tragend - Mauerwerk
DIN 1053-1 [1996-11] Wände, tragend - Mauerwerk
[2011-12] Bauwerksabdichtungen - Teil 6: Abdichtungen gegen von außen drückendes Wasser und aufstauendes Sickerwasser, Bemessung und Ausführung
DIN 18195-6 [2011-12]7.1 Allgemeines Hinsichtlich der Beanspruchungsintensität ist zwischen Bauwerken, die ganz oder teilweise in das Grundwasser eintauchen und solchen zu unterscheiden, die oberhal...
DIN 18195 Beiblatt 1 [2011-03]Legende Außenfugenband PVC Kunststoffabdichtung PVC ANMERKUNG Prinzipskizze zuDIN 18195-8 :2004-03, 7.4.1.
DIN 18195 Beiblatt 1 [2011-03]Maße in Millimeter Legende Perimeterdämmung ANMERKUNG Prinzipskizze zuDIN 18195-6 :2000-08, Abschnitt 9, undDIN 18195-8 :2003-04, 7.4.1.2.
[2017-07] Abdichtung von erdberührten Bauteilen - Teil 1: Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze

Ausschreibungstexte zu Kelleraußenwand

STLB-Bau 2017-04 012 Mauerarbeiten
Mauerwerk Außenwand Leichtbetonschalungsstein D 24cm
STLB-Bau 2017-04 013 Betonarbeiten
Perimeterdämmung PS-Hartschaum XPS 0,035W/(mK) D 60mm PW dh
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Außenputz Außenwand UP Kalkzement-Putzmörtel D 15mm Kalkzement-Putzmörtel gerieben Körnung 3mm
STLB-Bau 2017-04 012 Mauerarbeiten
Fertigbauteil Außenwand Mauerziegel D 5,2cm H bis 2,75m
STLB-Bau 2017-04 023 Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme
Innenputz 2-lagig Innenwand UP Kalkzement-Putzmörtel D 10mm Kalkzement-Putzmörtel gerieben Körnung 3mm

Begriffs-Erläuterungen zu Kelleraußenwand

Zusätzliche Anforderungen an Stabilität und Statik: Kellerwände tragen Erddruck und Verkehrslasten ab Neben den Decken-, Wind- und Verkehrslasten, die auch Außenwände im Geschossbau abtragen, müssen...
Ein Lichtschacht soll ermöglichen, dass Licht und Luft in Kellerräume gelangt. Zugleich stellen die Lichtschächte in Kombination mit Lichtschachtabdeckungen auch einen Einbruchschutz dar. Lichtschäch ...
Als Perimeterdämmung bezeichnet man die Außendämmung der erdberührten Bauteile eines Gebäudes. Dazu zählen Bodenplatten und Kellerwände. Die Bedeutung der Perimeterdämmung ist mit Inkrafttreten der E ...
Allgemein Ziegelwände werden aus U-Ziegeln (Vormauerziegel und Klinker) oder P-Ziegeln (z. B. Porenziegel) errichtet, indem diese im Verband vermauert werden. Es werden verschiedene Verbändeuntersc ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren