Kosten der maschinellen Leistungen

» Baupreis-Informationen

Kosten der maschinellen Leistungen

Kosten für maschinelle Leistungen fallen bei Leistungsgeräten wie Bagger, Planierraupen, Putzmaschinen u. a. an. Für die Ermittlung und Kalkulation sind folgende Kostenansätze wichtig:
  • Betriebsstunden je Arbeitstag,
  • Lohnstunden je Betriebsstunde (Mann je Gerätekomplex),
  • Gerätekosten (AVR-Wert) je Arbeitstag,
  • Betriebsstoffkosten je Arbeitstag,
  • Tagesleistung (Vorgangsmengeneinheiten je Arbeitstag).
Für eine LV-Position "05.0010 - Außenputzsystem auf Wand" im LV-Bereich "Putzarbeiten" aus einem Beispielprojekt sollen die "Kosten der maschinellen Leistung" für das "Auftragen Unterputz" veranschaulicht werden.
Aus den 5 bauwirtschaftlichen Ausgangsgrößen werden die Kostenansätze für "Auftragen Unterputz" für die Leistungseinheit (m²) wie folgt berechnet:
  • Betriebsstunden je Arbeitstag = 8 Stunden
  • Lohnstunden für Unterputz auftragen je m²:
    Betriebsstunden je Arbeitstag x Lohnstunden je Betriebsst. / Tagesleistung
    8 h/Tag x 3 h/Betr.-h / 120 m² = 0,20 h/m²
  • Gerätekosten für Unterputz maschinell auftragen je m²:
    AVR-Wert je Arbeitstag / Tagesleistung
    33,00 €/Tag / 120 m² = 0,28 €/m²
  • Betriebsstoffkosten für Unterputz maschinell auftragen je m²:
    Betriebsstoffkosten je Arbeitstag / Tagesleistung
    12,00 €/Tag / 120 m² = 0,10 €/m²
Die Kapselung der Einzelkosten erfolgt über die Tagesleistung. Bei maschinellen Leistungen ist die Tagesleistung außerordentlich abhängig vom
  • Gerät bzw. Gerätekomplex,
  • von der Leistungsmenge des Bauauftrages und
  • von den Baustellenbedingungen.
Deshalb sollten bei der Kalkulation von maschinellen Leistungen die baustellenbezogenen Kalkulationswerte überprüft werden, da diese Einzelkosten im Besonderen baustellenabhängig sind.
Für die Berechnung der Gerätekosten sind zunächst die Betriebsstunden je Arbeitstag als Mengenansatz für die Baumaschinen und -geräte zu bestimmen. Sie umfassen neben der Produktivzeit (unter Last) auch Vorbereitungs- und Abschlusszeiten, technologisch bedingte Wartezeiten sowie Verteil- und Verlustzeiten. Die Betriebsstunden je Abrechnungseinheit resultieren in der Folge aus den Betriebsstunden je Arbeitstag und dem Leistungsansatz je Arbeitstag (Tagesleistung). Die Betriebsstunden je Arbeitstag werden für die ganze Gruppe maschineller Leistungen verwaltet, im Beispiel 8 Stunden für die Putzmaschine.
Die Orientierungswerte für den Leistungsansatz in x:bau stammen aus Angaben der Gerätehersteller, Fachbüchern und anderen Quellen und passen zu den anderen Angaben zum Gerätekomplex.
Der AVR-Wert entspricht den Vorhaltekosten und errechnet sich als Summe aus Abschreibung (A), kalkulatorischer Verzinsung (V) und Reparaturkosten (R) auf Grundlage der Aussagen in der aktuellen Baugeräteliste (BGL) Euroliste 2007. Bei der Umrechnung der monatlichen AVR-Werte auf den Arbeitstag werden i.d.R. 20 Arbeitstage je Monat angenommen und analog angesetzt.
Die Anzahl der Einsatzstunden ist in der Regel geringer als die Anzahl der Vorhaltestunden, analog die Anzahl der Betriebsstunden geringer als die Anzahl der Einsatzstunden. Trotzdem sind die betrieblichen Stundenverrechnungssätze meistens niedriger als die Vorhalte- oder Gerätekosten, wie sie sich aus der BGL ableiten. Aus sowohl praktischen als auch preispolitischen Erwägungen ist es nicht sinnvoll, z. B. von den oberen Werten der BGL 2007 auszugehen. Auf Grund der Marktsituation zu Bauleistungen und Mietpreisen von Baumaschinen und Geräten im Vergleich zu den AVR-Werten sind in x:bau reduzierte Werte als Kalkulationsansätze herangezogen worden.
Die Kosten für die Betriebsstoffe, die für das Betreiben der auf der Baustelle eingesetzten Maschinen und Geräte benötigt werden, entstehen durch den Verbrauch von Treibstoffen (Benzin, Diesel), Brennstoffen (Heizöl), Schmierstoffen (Öle, Fette), Elektroenergie und auch Reinigungsmitteln.
Die Werte für den Betriebsstoffverbrauch sind zumeist eine Funktion der Maschinenleistung. Sie schwanken durch die konkreten Einsatzbedingungen für das Gerät. Die Verbrauchsgrößen, die den Betriebsstoffkosten in den Kalkulationsansätzen zugrunde liegen, beruhen auf unterschiedlichen Quellen und stellen Durchschnittswerte dar. Die kostenmäßige Bewertung des Verbrauchs von Energieträgern und Reinigungsmitteln erfolgt mit durchschnittlichen Preisen.
Aus dem Betriebsstoffverbrauch und den Betriebsstoffpreisen wurde der Wert "Betriebsstoffe je Arbeitstag" für die Repräsentanten maschineller Leistungen bestimmt. Unter Berücksichtigung der Tagesleistung ergeben sich die Betriebsstoffkosten je Leistungseinheit.
Die Gerätebereitstellung (z. B. An- und Abtransport, Auf- und Abbau, Umladen und -bauen) ist in der Regel Bestandteil der Baustellengemeinkosten (BGK). Die allgemeinen Kosten für die Geräteverwaltung (z. B. anteilige Kosten für die Leitung des Bauhofs bzw. der maschinentechnischen Abteilung, Versicherungskosten und Steuern u. a.) sind in den Allgemeinen Geschäftskosten (AGK) zu berücksichtigen.

Baupreis-Informationen zu Kosten der maschinellen Leistungen

Niederspannungsanlagen - Verteilersysteme und Einbaugeräte || 3-polige NH-Sicherungsleiste DIN VDE 0636-2 (VDE 0636-2)
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || durch AG, gegen Nachweis, durch AN, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Behandlungsanlage, thermisch, Abdichtung auf Boden, Sperrschicht unter...
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || durch AG, gegen Nachweis, durch AN, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Behandlungsanlage, thermisch, Abdichtung an Flachdach, Unterspannbahn ...
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || durch AG, gegen Nachweis, durch AN, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Behandlungsanlage, thermisch, Abdichtung an Außenwand, Abdichtung an I...
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || durch AG, gegen Nachweis, durch AN, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Stahlbeton, Beton, Spannbeton, Polymerbeton, Schacht, Kläranlage, Schl...

Verwandte Suchbegriffe zu Kosten der maschinellen Leistungen


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK