Kostengruppe Grundstück

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Kostengruppe Grundstück

Kosten des Grundstücks sind Bestandteil der Baukosten als Investitionskosten eines Bauprojekts. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostengruppe (KG) 100 nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Ausgabe Dezember 2018). In der überarbeiteten Fassung wurden die bisherigen Teile DIN 276-1 (Teil 1: Hochbau, Dezember 2008) und DIN 276-4 (Teil 4: Ingenieurbau, August 2009) zu einer Norm zusammengefasst und der Anwendungsbereich neu formuliert.
Die Kosten für das Grundstück werden in der Kostengruppe nach DIN 276 als KG 100 in 3 Ebenen nach Hunderter-, Zehner- und Einer-Stellen unterteilt und mit Änderungen gegenüber der vorherigen Gliederung geführt. Die KG 100 umfasst die "Kosten der für das Bauprojekt vorgesehenen Flächen eines oder mehrerer im Grundbuch und im Liegenschaftskataster ausgewiesenen Grundstücke. Dazu gehören die mit dem Erwerb und dem Eigentum des Grundstücks verbundenen Nebenkosten sowie die Kosten für das Aufheben von Rechten und Belastungen".
Die Gliederung der Zehnerstellen stellt sich nach DIN 276 (2018-12) - einschließlich Anmerkungen - folgendermaßen dar:
110GrundstückswertKaufpreis oder der Verkehrswert (Marktwert) des Grundstücks und ggf. auch grundstücksgleicher Rechte (z. B. Erbbaurecht) als Kosten
120GrundstücksnebenkostenKosten, die im Zusammenhang mit dem Erwerb und dem Eigentum des Grundstücks entstehen, z. B. Gebühren für Vermessung, Notar u. a.
130Rechte DritterKosten für das Aufheben von Rechten Dritter, z. B. für das Ablösen dinglicher Rechte.
Detailliertere Aussagen und Anmerkungen zum Inhalt der Einer-Steller-Positionen sowie von redaktionellen Kommentaren zu Änderungen gegenüber vorherigen Ausgaben werden im Baunormenlexikon untersetzt und sind dort aufrufbar.
Die Kosten des Grundstücks als KG 100 sind Bestandteil für die Kostenermittlung nach DIN 276 im Rahmen der Bauplanung nach HOAI :
  • des Kostenrahmens nach DIN 276 mit dem Ausweis Grundstückskosten in der ersten Ebene der Kostengliederung (Hunderter-Steller),
  • als Kostenschätzung nach DIN 276 gemäß Leistungsphase 2 der Bauplanung mit Ausweis der Kosten für das Grundstück nach der zweiten Ebene (Zehner-Steller),
  • als Kostenberechnung nach DIN 276 nach Leistungsphase 3 mit Kostengliederung nach der dritten Ebene (Einer-Steller),
  • des Kostenvoranschlags nach DIN 276 mit Ausweis der Kosten nach der dritten Ebene,
  • des Kostenanschlags nach DIN 276 mit Ausweis der Kosten nach den für das Bauprojekt festgelegten Vergabeeinheiten des Kostenvoranschlags,
  • der Kostenfeststellung nach DIN 276 nach Kostengliederung bis zur dritten Ebene bzw. nach der festgelegten Struktur des Kostenanschlags.

Normen und Richtlinien zu Kostengruppe Grundstück

DIN 276 [2018-12]Änderungen 2018-12: Kostengruppen (KG) Anmerkungen Grundstück Kosten der für das Bauprojekt vorgesehenen Fläche eines oder mehrerer im Grundbuch und im Liegenschaftskataster ausgewi...
DIN 277-3 [2005-04]Kostengruppe nach DIN 276 Mengen-Einheit Mengen-Benennung Mengen-Ermittlung Herrichten und Erschließen Grundstücksfläche Nach Grundbuch oder Vermessung Herrichten Grundstücksfläch...
DIN 277-3 [2005-04]Kostengruppe nach DIN 276 Mengen-Einheit Mengen-Benennung Mengen-Ermittlung Außenanlagen Außenanlagenfläche Der für Außenanlagen vorgesehene Teil der Grundstücksfläche Geländefläc...
DIN 276 [2018-12]Änderungen 2018-12: Kostengruppen (KG) Anmerkungen Vorbereitende Maßnahmen Vorbereitende Maßnahmen, um die Baumaßnahme auf dem Grundstück durchführen zu können Herrichten Herrichten...
DIN 276 [2018-12]Für Kostenkennwerte der Kostengruppen der ersten Ebene der Kostengliederung nachTabelle 1 wird empfohlen, die Mengen und Bezugseinheiten nach Tabelle 2 anzuwenden. Soweit nicht un...

Baunachrichten zu Kostengruppe Grundstück

Neue DIN 276 Kosten im Bauwesen veröffentlicht - 01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...
01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...
DBD-BIM vereint Kosten mit Leistungen und Standards mit Individualität -Nach dem gefühlsbetonten Jahreswechsel beginnt alljährlich der pragmatische Alltag. Mit unseren Erfahrungen von gestern hoffen wir auf das morgen. Dabei können wir das Künftige mitgestalten, indem wir neue Ideen umsetzen. So liegt ein innovatives Erfolgspotenzial inmitten der durchgreifenden Digitalisierung vernetzter Geschäftsprozesse. Für das digitale Planen und Bauen steht daher mit dem „Weihnachtsupdate“ von
Nach dem gefühlsbetonten Jahreswechsel beginnt alljährlich der pragmatische Alltag. Mit unseren Erfahrungen von gestern hoffen wir auf das morgen. Dabei können wir das Künftige mitgestalten, indem wir neue Ideen umsetzen. So liegt ein innovatives Erfolgspotenzial inmitten der durchgreifenden Digitalisierung vernetzter Geschäftsprozesse. Für das digitale Planen und Bauen steht daher mit dem „Weihnachtsupdate“ von
Die Lagebeziehungen von Kosten und Leistungen zum Bauwerksmodell -Eine „heilige“ Leitlinie der Kostenrechnung ist das Verursachungsprinzip.werdenwelcheKostenentfacht? Bei der „Herstellung, Wiederherstellung, Beseitigung oder dem Umbau von Bauwerken“ entstehen solche Kosten durch die Bauplanung und die Ausführung von Bauleistungen. Aus dem Blickwinkel des Planers lassen sich die Bauwerkskosten nach der DIN 276 und einer leistungsbezogenen Aufgliederung gemäß EFB 223 klassifizieren. Aus der Sicht des Ausführenden erfolgt dies im Rahmen der Kalkulation von Bauaufträgen für die Arbeiten am Bauwerk nach der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR Bau).
Eine „heilige“ Leitlinie der Kostenrechnung ist das Verursachungsprinzip.werdenwelcheKostenentfacht? Bei der „Herstellung, Wiederherstellung, Beseitigung oder dem Umbau von Bauwerken“ entstehen solche Kosten durch die Bauplanung und die Ausführung von Bauleistungen. Aus dem Blickwinkel des Planers lassen sich die Bauwerkskosten nach der DIN 276 und einer leistungsbezogenen Aufgliederung gemäß EFB 223 klassifizieren. Aus der Sicht des Ausführenden erfolgt dies im Rahmen der Kalkulation von Bauaufträgen für die Arbeiten am Bauwerk nach der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR Bau).

Begriffs-Erläuterungen zu Kostengruppe Grundstück

Die überarbeitete und neu herausgegebene DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Dezember 2018) - unterscheidet für die Kostengliederung folgende Kostengruppen (KG): Kostengruppe Grundstück 200 - Kostengruppe...
Die Kostenberechnung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 3 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276 - auf Grundlage der neu bearbe ...
Die Kostenschätzung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 2 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276- auf Grundlage der neu bearbe ...
Die Außenanlagenfläche (AF) umfasst mit Bezug auf Tz. 8.4 in derDIN 277 - 1 - Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen - Teil 1: Hochbau(aktualisierte Ausgabe Januar 2016) die "Teilflächen der Gr ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK