Kostengruppen nach DIN 276

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Kostengruppen nach DIN 276

Nach der DIN 276 - Kosten im Bauwesen werden folgende Kostengruppen mit Bezug auf die Ausgaben aus 2008 (Kosten im Hochbau) bzw. 2009 (Kosten im Ingenieurbau) unterschieden
  • 100 Grundstück
  • 200 Herrichten und Erschließen
  • 300 Bauwerk - Baukonstruktionen
  • 400 Bauwerk - Technische Anlagen
  • 500 Außenanlagen
  • 600 Ausstattung und Kunstwerke
  • 700 Baunebenkosten
Die Kostengruppen 300 und 400 können zu den Bauwerkskosten zusammengefasst werden.
Die Darstellung erfolgt mit 3 Stellen. Die Kostengruppen werden durch die Hunderterstellen charakterisiert. Sie repräsentieren praktisch die Struktur der Konstruktion. Eine tiefere Gliederung kann über die Zehnerstellen (im Allgemeinen die Hauptelemente der Konstruktion) und noch weiter detailliert über die Einerstellen als Ausdruck für die konstruktiven Hauptbestandteile erfolgen.
Über diese Gliederung hinaus können die Kosten noch weiter untergliedert werden entsprechend
  • den technischen Merkmalen oder
  • den herstellungsmäßigen Gesichtspunkten oder
  • der Lage im Bauwerk bzw. auf dem Grundstück.
Wenn es die Umstände zulassen oder erfordern, können die Kosten der Kostengruppen 200 bis 600 auch vorrangig ausführungsorientiert gegliedert werden, z.B.
  • in Leistungsbereiche entsprechend dem Standardleistungsbuch für Bauleistungen (STLB-Bau-Dynamische Baudaten) oder
  • anderen ausführungs- bzw. gewerkeorientierten Strukturen nach Teil C der VOB.
Eine solche Gliederung ermöglicht auch noch die weitere Differenzierung nach Teilleistungen, nach denen die Bauleistungen hinsichtlich Inhalt, Eigenschaften und Menge beschrieben, nach Vergabeeinheiten geordnet, erfasst und später mit den Kostenvorgaben verglichen werden können.
Diese detaillierte Struktur vereinfacht die Aus- und Beschreibung von Bauleistungen in der Bauplanung für die Baumaßnahmen und bietet eine gute Grundlage für die spätere Einholung von Preisangeboten der bauausführenden Unternehmen.
Die Art und die Detaillierung der Kostenermittlung sind abhängig vom Stand der Planung und Ausführung und den jeweils verfügbaren Informationen, z.B. in Form des Projektes, den Beschreibungen und Berechnungen. Besteht eine Baumaßnahme aus mehreren funktional, zeitlich, räumlich oder wirtschaftlich aus mehreren getrennten Abschnitten, sollten Kostenermittlungen für jeden Abschnitt getrennt aufgestellt werden.
Bei der Ermittlung ist jeweils vom Kostenstand zum Zeitpunkt der Ermittlung auszugehen. Sofern besondere Kosten auf Grund außergewöhnlicher Bedingungen (z.B. Baugrund) auftreten, sollten sie gesondert bei der jeweiligen Kostengruppe vermerkt und ausgewiesenwerden.
Ein Wert vorhandener Bausubstanz, ggf. wiederverwendbarer Teile sowie von Eigenleistungen sind bei den einzelnen Kostengruppen gesondert auszuweisen. Auch sind vorhersehbare Kostenrisiken nach ihrer Art, ihrem Umfang und ihrer Eintrittswahrscheinlichkeit zu benennen.Es sollten geeignete Maßnahmen zur Reduzierung, Vermeidung, Überwälzung und Steuerung von Kostenrisiken aufgezeigt werden.
Bei der Kostenermittlung sind die Kosten möglichst getrennt und eindeutig den einzelnen Kostengruppen zuzuordnen. Bestehen mehrere Zuordnungsmöglichkeiten und ist eine Aufteilung nicht möglich, sind die Kosten entsprechend der überwiegenden Verursachung zuzuordnen.
Die Kostengruppen nach der DIN 276 bilden die Grundlage für die Berechnungsschemen der einzelnen Stufen der Kostenermittlung, differenziert nach dem Zweck, den erforderlichen Grundlagen sowie dem Detaillierungsgrad nach
  • Kostenrahmen als Grundlage für Entscheidungen über die Bedarfsplanung sowie grundsätzliche Wirtschaftlichkeits- und Finanzierungsüberlegung zur Investitionsmaßnahme,
  • Kostenschätzung als Grundlage für die Entscheidung über die Vorplanung,
  • Kostenberechnung als eine Grundlage für die Entscheidung über die Entwurfplanung,
  • Kostenanschlag als Grundlage für die Entscheidung über die Ausführungsplanung und
  • Kostenfeststellung zum Nachweis der entstandenen Kosten.

Normen und Richtlinien zu Kostengruppen nach DIN 276

DIN 276-4 [2009-08]Anwendungsbereich Begriffe Grundsätze der Kostenplanung Kostengliederung Tabelle 1-300 Kostengruppen "Bauwerk - Baukonstruktionen" Tabelle 1-400 Kostengruppen "Bauwerk - Technisch...
E DIN 276 [2017-07]Änderungen Anwendungsbereich Normative Verweisungen Begriffe Grundsätze der Kostenplanung Allgemeines Kostenermittlung Stufen der Kostenermittlung Kostenkontrolle Kostensteuerung ...
DIN 276-1 [2008-12]Anwendungsbereich Begriffe Grundsätze der Kostenplanung Allgemeines Kostenvorgabe Kostenermittlung Stufen der Kostenermittlung Kostenkontrolle und Kostensteuerung Kostengliederung...
DIN 276-1 [2008-12]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. Kosten im Bauwesen Aufwendungen für Güter, Leistungen, Steuern und Abgaben, die für die Vorbereitung, Planung und...
E DIN 276 [2017-07]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Kosten im Bauwesen Aufwendungen, insbesondere für Güter, Leistungen, Steuern und Abgaben, die für die Vorbere...

Baunachrichten zu Kostengruppen nach DIN 276

DIN 276 Kosten im Bauwesen als Normentwurf veröffentlicht - 07.07.2017 Im Normenentwurf E DIN 276 werden unter anderem die DIN 276-1 und die DIN 276-4 zusammengeführt und die Regelungsinhalte der DIN 277-3 übernommen ...
07.07.2017 Im Normenentwurf E DIN 276 werden unter anderem die DIN 276-1 und die DIN 276-4 zusammengeführt und die Regelungsinhalte der DIN 277-3 übernommen ...
Erlass: STLB-Bau jetzt Stand 2017-04 anzuwenden - 04.08.2017 Per Erlass hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mitgeteilt, dass die aktuelle Version 2017-04 des Textsystems STLB-Bau zur Anwendung eingeführt ist .
04.08.2017 Per Erlass hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit mitgeteilt, dass die aktuelle Version 2017-04 des Textsystems STLB-Bau zur Anwendung eingeführt ist ....
Neue HOAI: Tücken bei der Kostenkontrolle - 04.07.2014 "Die Kostenkontrolle durch Vergleich" - eine Neureglung der HOAI 2013 - soll mehr Kostentransparenz bringen, indem jede Kostenermittlung der vorhergehenden direkt gegenübergestellt wird, au
04.07.2014 "Die Kostenkontrolle durch Vergleich" - eine Neureglung der HOAI 2013 - soll mehr Kostentransparenz bringen, indem jede Kostenermittlung der vorhergehenden direkt gegenübergestellt wird, au...
DBD-BIM mit neuen Funktionen und 40 % mehr Daten - 29.03.2018 Ergänzt wurden die Daten in den Bereichen Baukonstruktionen und Technische Anlagen. Auch die Kostengruppe 500 – Außenanlagen – ist nun umfassend enthalten ...
29.03.2018 Ergänzt wurden die Daten in den Bereichen Baukonstruktionen und Technische Anlagen. Auch die Kostengruppe 500 – Außenanlagen – ist nun umfassend enthalten ...
Kompaktes Baunormenwissen in neuen Ausgaben - 24.03.2010 Neue Themenpakete mit DIN-Normenzitaten zu den verschiedensten Bereichen der Baubranche...
24.03.2010 Neue Themenpakete mit DIN-Normenzitaten zu den verschiedensten Bereichen der Baubranche...

Begriffs-Erläuterungen zu Kostengruppen nach DIN 276

In der Kostengliederung der Baukosten nach DIN 276 -Kosten im Bauwesen differenziert nach Kosten im Hochbau (DIN 276-1) und Kosten im Ingenieurbau (DIN 276-4), umfasst die erste Kostengruppe nach DIN ...
Grundlage bildet die DIN 276 - Kosten im Bauwesen mit ihrem speziellen Teil 4: Ingenieurbau der Ausgabe August 2009. Dieser Teil beschränkt sich auf die spezifischen Festlegungen zum Ingenieurbau . E ...
In der Kostengliederung der Baukosten nach DIN 276 Kosten im Bauwesen mit den Teilen DIN 276-1 – Hochbau (Ausgabe Dezember 2008) und DIN 276-4 – Ingenieurbau (Ausgabe August 2009) umfasst die Kosteng ...
Die Kostenberechnung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 3 (Entwurfsplanung) nach der -2013 (in Kraft seit 17. August 2013) und im § 2 Abs. 11 definiert. Die Ergebnisse werden ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK