Kunststoffrasenplatz

» Normen und Richtlinien

Kunststoffrasenplatz

Kunststoffrasenflächen werden auf Sportflächen für Fußball und Hockey, aber auch für Tennis, Rugby und American Football eingesetzt.
Der Aufbau einer Kunststoffrasenfläche ist mehrschichtig und besteht aus gebundenen oder ungebundenen Tragschichten oder aus einer gebundenen elastischen Tragschicht und eventuell einer Elastikschicht. Stabilität und Wasserableitung sollen durch die Tragschichten gewährleistet werden. Auf die Elastikschicht oder die obere elastische Tragschicht wird dann die Kunststoffrasenfläche verlegt. Diese ist perforiert und somit ebenfalls wasserdurchlässig, so dass Regen versickern kann. Starkregenereignisse werden zudem oberflächlich über die leichte Neigung der Sportfläche (≤ 1 %) zum Spielfeldrand hin abgeleitet, in Entwässerungsrinnen gesammelt und zu Vorflutern transportiert.
Um die gewünschten spiel- und schutzfunktionellen Eigenschaften zu erreichen, wird der Kunstrasen am Ende noch mit Sand oder Gummigranulat teilverfüllt.
Zur regelmäßigen Wartung und Pflege von Kunststoffrasenflächen gehören das Abschleppen und damit das Egalisieren der Verfüllung und das Aufbürsten der Kunststofffasern. Zudem müssen Papier und Laub regelmäßig abgelesen oder abgeblasen werden. Einmal im Jahr sollte mindestens eine Grundreinigung durchgeführt werden, bei der das Einstreumaterial gesiebt wird und die Feinanteile von der Kunstrasenfläche abgesaugt werden. So sollen Elastizität und Wasserdurchlässigkeit des Belages erhalten bleiben.

Normen und Richtlinien zu Kunststoffrasenplatz

Bild A.1 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.2 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.3 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.4 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.5 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
[2014-10] Sportplätze - Teil 7: Kunststoffrasensysteme
[2013-12] Sportböden - Überwiegend für den Außenbereich hergestellte Kunststoffrasenflächen und Nadelfilze - Teil 1: Festlegungen für Kunststoffrasenflächen für Fußball, Hockey, Rugbytraining, Tennis ...
DIN 18035-7 [2014-10]Für den Kunststoffrasen gelten die Anforderungen nach DIN EN 15330-1
DIN 18035-7 [2014-10]Gegenüber der 2013-01 zurückgezogenen Technischen Regel DIN SPEC 18035-7:2011-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Widersprüche zur DIN EN 15330-1 :2013-12 wurden entfernt...
DIN EN 15330-1 [2013-12]Gegenüber DIN EN 15330-1:2008-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Titel der Norm geändert; Neustrukturierung des Inhalts; Inhalt präzisiert; normative Verweisungen akt...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren