Laminatfußboden

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte

Laminatfußboden

Laminatfußboden wird im Innenbereich verlegt. Über ein leimloses Click-System werden die einzelnen Laminatelemente verbunden und so meist schwimmend verlegt. Aber auch die vollflächige Verklebung ist eine Verlegemöglichkeit, die sich besonders empfiehlt, wenn Laminatfußboden mit einer Fußbodenheizung kombiniert wird, da über diese Verlegung der Wärmedurchgang verbessert wird.
Ein Laminatelement besteht aus einer Nutzschicht aus spezial beharzter Zellulose. Diese ist auf der Dekorschicht aufgebracht, die häufig mit einem Holz- oder Steinmuster versehen ist. Beide Oberschichten sind auf einer Trägerplatte aus Holz bzw. Holzwerkstoff aufgeklebt. Die unterste Schicht ist eine imprägnierte Schicht (Gegenzug) auf der Rückseite der Trägerplatte. Sie soll verhindern, dass Feuchtigkeit von unten in das Laminatelement eindringen kann und zudem die Formstabilität erhöhen.
Vorteil von Laminatböden gegenüber Parkett oder Dielenboden ist, seine sofortige Nutzbarkeit nach dem Verlegen. Denn die Laminatelemente müssen nicht nachbehandelt (geschliffen, versiegelt) werden.
Aufgrund ihrer abriebfesten Oberfläche sind Laminatfußböden relativ strapazierfähig. Sie werden im Privatbereich und im gewerblichen Bereich eingesetzt, sind einfach zu pflegen aber nicht fleckunempfindlich.
Laminat muss je nach Einsatzbereich (privat, gewerblich) und Nutzungsintensität wenigstens bestimmte Gesamtdicken und Rohdichten aufweisen. Auch bestehen u. a. Anforderungen an Resteindruck und Auswirkungen von Stuhlrollen.

Baupreis-Informationen zu Laminatfußboden

Bodenbelagarbeiten || Laminat, PVC ohne Träger, homogen, PVC ohne Träger, heterogen, PVC, Unterschicht PVC-Schaumstoff, heterogene Oberschicht, PVC, Träger Korkment, homogene Oberschicht, PVC, Träger ...
Bodenbelagarbeiten || Laminatfußbodenelement, Laminatfußbodenelement mit Dämmunterlage
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || vom AG übernommen, vom AN übernommen, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, PVC-Bodenbelag, Linoleum, Verbundlinoleum, Polteppich, Nadelvlies, P...
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || vom AG übernommen, vom AN übernommen, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, PVC-Bodenbelag, Linoleum, Verbundlinoleum, Polteppich, Nadelvlies, P...

Normen und Richtlinien zu Laminatfußboden

Bild 1 — Aufbau eines Laminatbodenelementes - DIN EN 13329 [2009-01] Begriffe - Laminatbodenelemente
DIN EN 13329 [2009-01] Begriffe - Laminatbodenelemente
[2016-08] Laminatböden - Elemente mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze - Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren
[2006-09] Laminatböden - Elemente mit einer elektronenstrahlgehärteten Deckschicht auf Acryl-Basis - Spezifikationen, Anforderungen und Prüfverfahren
[2008-05] Elastische, textile und Laminat-Bodenbeläge - Wesentliche Eigenschaften
DIN EN 13329 [2016-08]Gegenüber DIN EN 13329:2009-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: allgemeine Definition für Laminatboden aufgenommen; Prüfverfahren der Lichtechtheit genauer angegeben; al...
DIN EN 13329 [2016-08]Diese Europäische Norm legt Eigenschaften, Anforderungen und Prüfverfahren für Laminatböden mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze fest, wie in ...

Ausschreibungstexte zu Laminatfußboden

STLB-Bau 2017-04 036 Bodenbelagarbeiten
Laminatfußboden D 8mm Eiche Nut- Feder verriegeln
STLB-Bau 2017-04 036 Bodenbelagarbeiten
Aussparung Bodenbelag PVC homogen bis 100cm2
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Bodenbelag PVC-Bodenbelag abbrechen 10kN/m3 D 0,4 cm v.Hand laden LKW AN nicht schadstoffbelastet
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Bodenbelag Treppenpodest PVC-Bodenbelag abbrechen 10kN/m3 D 0,4 cm v.Hand laden LKW AN nicht schadstoffbelastet

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren