Leichtmauermörtel

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Normen und Richtlinien zu Leichtmauermörtel

Bild 3 — Zulässige rechnerische Randdehnung bei Windscheiben - DIN 1053-100 [2007-09] Nachweis bei zentrischer und exzentrischer Druckbeanspruchung - Mauerwerksberechnung semiprobabilistisch; Vereinfachtes Verfahren; GZT
DIN 1053-100 [2007-09] Nachweis bei zentrischer und exzentrischer Druckbeanspruchung - Mauerwerksberechnung semiprobabilistisch; Vereinfachtes Verfahren; GZT
Bild 7 — Aufhängung mit Tragbolzen in der untersten Steinschicht - DIN 1053-4 [2013-04] Voraussetzungen für Transport und Montage - Mauerwerk-Fertigbauteile
DIN 1053-4 [2013-04] Voraussetzungen für Transport und Montage - Mauerwerk-Fertigbauteile
Bild NA.6 — Vermauerung von Steinen mit Mörteltaschen, knirsch verlegt (Pri... - DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
Bild NA.7 — Vermauerung von Steinen mit Mörteltaschen durch Auftragen von M... - DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
Bild NA.8 — Vermauerung von Steinen ohne Stoßfugenvermörtelung (Prinzipskiz... - DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
DIN EN 1996-1-1/NA [2012-05] Ausbildung von Mauerwerk - Mauerwerksbauten [Nationaler Anhang]
DIN V 18580 [2007-03]5.8.1 AllgemeinesLeichtmauermörtel wird in Abhängigkeit von seiner Wärmeleitfähigkeit in den Gruppen LM 21 und LM 36 hergestellt. 5.8.2 Verformbarkeit Für die Verformbarkeit v...
[2007-03] Mauermörtel mit besonderen Eigenschaften
DIN V 20000-412 [2004-03]Leichtmauermörtel nach Eignungsprüfung nach DIN EN 998-2 muss für die Verwendung in Mauerwerk nach DIN 1053-1 DIN 1053-3 DIN 1053-4 die Anforderungen nach Tabelle 2 erfüllen...
DIN EN 1996-1-2/NA [2013-06]Die Tabellenwerte gelten für Betonsteine nach DIN EN 771-3 in Verbindung mit DIN V 20000-403 DIN V 18151-100 DIN V 18152-100 DIN V 18153-100 Zeilen Nr. Materialeigenschaf...
DIN V 18580 [2007-03]5.4.1 Druckfestigkeit Es gilt DIN EN 998-2 :2003-09,. Zusätzlich ist die Druckfestigkeit des Mörtels in der Fuge zu prüfen. In Abhängigkeit von der Mörtelart bzw. Mörtelgruppe...

Begriffs-Erläuterungen zu Leichtmauermörtel

Blähglasgranulat besteht aus, bei Temperaturen von 800 bis 900 °C, aufgeschäumtem Glas (Altglas). Als Blähmittel kommen Kohlenstoff oder Zucker zum Einsatz. Im Gegensatz zum gebrochenenSchaumglassc ...
Mauermörtel wird aus einem oder mehreren anorganischen Bindemitteln, Zuschlägen, Wasser und gegebenenfalls Zusatzstoffen und/oder Zusatzmitteln gemischt. Mauersteine werden mit Mörtel verbunden, dabe ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren