Lineare Deckung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten

Baupreis-Informationen zu Lineare Deckung

Dachdeckungsarbeiten || Dachfläche, Wandfläche, Dachgaube, Schornstein, Attika, Altdeutsche Doppeldeckung, Altdeutsche Deckung mit normalem Hieb, Altdeutsche Deckung mit scharfem Hieb, Schuppendeckung...
Dachdeckungsarbeiten || Lüfterelement der Unterspannung, flächig, Lüfterelement der Unterspannung, linear, am First, Lüfterelement der Unterspannung, linear, vor trauf- und firstseitigen Anschlüssen
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || vom AG übernommen, vom AN übernommen, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Bekleidung Schiefer, Teilabbruch, Totalabbruch, Asbest, PCB, Echter ...

Normen und Richtlinien zu Lineare Deckung

Bild 2 — Mindestdicke des oberen Flansches - DIN EN 1168 [2011-12] Geometrische Eigenschaften - Betonfertigteil-Hohlplatten
DIN EN 1168 [2011-12] Geometrische Eigenschaften - Betonfertigteil-Hohlplatten
Bild 1a — Treppenkonsole, Klasse A - DIN EN 14843 [2007-07] Anforderungen - Betonfertigteil-Treppen
DIN EN 14843 [2007-07] Anforderungen - Betonfertigteil-Treppen
Bild 1b — Treppenkonsole, Klasse B - DIN EN 14843 [2007-07] Anforderungen - Betonfertigteil-Treppen
DIN EN 14843 [2007-07] Anforderungen - Betonfertigteil-Treppen
Bild 70 - Rechtwinklige Eckbewehrung auf der Oberseite und Unterseite von P... - DIN 1045-1 [2008-08] Konstruktionsregeln für Vollplatten aus Ortbeton - Beton-Tragwerke
DIN 1045-1 [2008-08] Konstruktionsregeln für Vollplatten aus Ortbeton - Beton-Tragwerke
Bild 71 - Randbewehrung an freien Rändern von Platten - DIN 1045-1 [2008-08] Konstruktionsregeln für Vollplatten aus Ortbeton - Beton-Tragwerke
DIN 1045-1 [2008-08] Konstruktionsregeln für Vollplatten aus Ortbeton - Beton-Tragwerke
DIN EN 1168 [2011-12]4.3.1.1 Herstellungstoleranzen 4.3.1.1.1 Maßtoleranzen in Bezug auf die Standsicherheit Die nachgemessenen maximalen Abweichungen von den festgelegten Nennmaßen müssen die fol...
DIN 4426 [2017-01]5.1 Grundsätzliche sicherheitstechnische Anforderungen Für die vom Dach aus vorzunehmenden Inspektions-, Wartungs- und kurzzeitigen Instandsetzungsarbeiten sind Absturzsicherungen ...
DIN EN 1992-1-1 [2011-01]ALLGEMEINESAnwendungsbereichAnwendungsbereich des Eurocode 2 Anwendungsbereich des Eurocode 2 Teil 1-1 Normative Verweisungen Annahmen Unterscheidung zwischen Prinzipien...
DIN EN 1992-1-1/NA [2013-04]Änderungen ALLGEMEINES Normative Verweisungen Unterscheidung zwischen Prinzipien und Anwendungsregeln Begriffe Formelzeichen GRUNDLAGEN DER TRAGWERKSPLANUNG Basisvariable...
DIN EN 1992-1-1/NA [2013-04]NCI Zu 2.3.1.2 (3) Allgemein gilt Bei linear-elastischer Schnittgrößenermittlung mit den Steifigkeiten der ungerissenen Querschnitte und dem mittleren Elastizitätsmodul d...

Ausschreibungstexte zu Lineare Deckung

STLB-Bau 2017-04 020 Dachdeckungsarbeiten
Dach Schiefer Altdeutsche Deckung Sort.1/12
STLB-Bau 2017-04 020 Dachdeckungsarbeiten
Lüfterelement linear First L bis 400mm
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Schieferbekleidung abbrechen 0,5kN/m2 v.Hand laden LKW AN nicht schadstoffbelastet

Baunachrichten zu Lineare Deckung

Die Baukalkulation und ihre Modelle im technologischen Wandel -Die Kalkulation ist die Berechnung der Kosten für einen Leistungsgegenstand. Sei es für ein Gesamtprojekt, eine bauliche Maßnahme oder für Teilleistungen eines Bauauftrages.Das Bauen kostet Geld. Daher sind Auftraggeber und Auftragnehmer eigenständig interessiert,die auf sie jeweils zukommenden Kosten vorab zu erkennen. Dies ist oft knifflig, da sie mit dem komplexen Leistungsgefüge von Quantitäten und Qualitäten verflochten sind. Kosten und Leistungen sind nun einmal ein kaufmännisch-technisches Paar. Sie bedingen einander und für deren geschickte Entflechtung gibt es Modelle der praktischen Baukalkulation.
Die Kalkulation ist die Berechnung der Kosten für einen Leistungsgegenstand. Sei es für ein Gesamtprojekt, eine bauliche Maßnahme oder für Teilleistungen eines Bauauftrages.Das Bauen kostet Geld. Daher sind Auftraggeber und Auftragnehmer eigenständig interessiert,die auf sie jeweils zukommenden Kosten vorab zu erkennen. Dies ist oft knifflig, da sie mit dem komplexen Leistungsgefüge von Quantitäten und Qualitäten verflochten sind. Kosten und Leistungen sind nun einmal ein kaufmännisch-technisches Paar. Sie bedingen einander und für deren geschickte Entflechtung gibt es Modelle der praktischen Baukalkulation.

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren