Los-ARGE

» Begriffs-Erläuterungen

Los-ARGE

Los-ARGE ist eine ältere (synonyme) Bezeichnung für die Dach-ARGE, wenn beim Bauvorhaben die einzelnen Leistungen bzw. Gewerke eindeutig nach Losen zu trennen sind bzw. als solche bereits ausgeschrieben wurden.
Dann übernehmen die einzelnen Bauunternehmen die Leistungen der Einzellose und führen die Leistungen eigenverantwortlich aus. Sie haben eine zweifache Stellung. Einerseits sind die beteiligten Bauunternehmen jeweils Gesellschafter der ARGE und zum anderen für das jeweilige Einzellos praktisch Nachunternehmer als werkvertraglicher Auftragnehmer gegenüber der Los-ARGE.
Im Außenverhältnis der Los- ARGE gegenüber dem Bauherrn schließt die ARGE den Bauvertrag ab und wirkt rechtlich und wirtschaftlich wie ein Einzelunternehmen. Die beteiligten Gesellschafter haften gesamtschuldnerisch. Das Innenverhältnis wird in der Regel unter Hinzuziehung eines Mustervertrags für ARGEn geregelt. Hierfür kann der Mustervertrag (Fassung 2005) zur Dach-ARGE des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie e. V. genutzt werden. Vom Zentralverband des Deutschen Baugewerbes bzw. in einzelnen Landesverbänden liegen ebenfalls Musterlösungen (Stand 2014) vor. Sie bieten den Vorteil, die Abfassung eines auftragsbezogenen ARGE-Vertrags zu erleichtern und rechtssicher zu gestalten. Eine partner- und auftragsspezifische Anpassung kann darüber hinaus individuell vereinbart werden.
Die der Los- bzw. Dach-ARGE gegenüber stehende Form ist die Normal-ARGE, die sich von der Los-ARGE nicht im Außenverhältnis, aber im Innenverhältnis unterscheidet. Bei der Normal-ARGE leisten die beteiligten Gesellschafter Beistellungen und führen die Bauleistungen gemeinsam unter einer einheitlichen Bauleitung aus.

Begriffs-Erläuterungen zu Los-ARGE

Arbeitsgemeinschaften als Bau-ARGEn von zwei oder mehreren Bauunternehmen zur Ausführung eines Bauvertrags treten vorrangig in folgenden Formen auf:Normal-ARGE , auch als 'echte' ARGE bezeichnet, a ...
Die Dach-ARGE ist eine spezielle Form von Arbeitsgemeinschaften (Bau-ARGEn) als Gelegenheitsgesellschaft nach BGB (§§ 705 ff). Für einen Bauauftrag überreichen zwei oder mehr Bauunternehmen als Biete ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK