Mängelhaftungsfrist für Baumaterialien

Mängelhaftungsfrist für Baumaterialien

Nach § 438 Abs. 1 im BGB sind für Sachen, die in ein Bauwerk eingehen, 5 Jahre Haftung für Mängelansprüche zu gewähren. Dies ist von Bedeutung, weil auch die Bauunternehmen für Bauleistungen bei einem Bauvertrag nach BGB 5 Jahre (nach § 438 Abs. 1, Nr. 2a) bzw. bei einem VOB-Vertrag 4 Jahre (nach § 13 Abs. 4, Nr. 1 VOB/B) für Mängelansprüche zu haften haben, beginnend jeweils mit der Abnahme der Bauleistungen bzw. des Bauwerks.
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK