Mehrscheibenverglasung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte

Mehrscheibenverglasung

Mehrscheibenverglasungen von Fenstern und Glastüren (auch Wärmedämmverglasungen oder Mehrscheibenisolierverglasungen genannt) werden benötigt, um die Wärmeleitfähigkeit dieser Bauelemente zu minimieren. Sie bestehen aus mehreren (meist 2 oder auch 3) im Abstand von 8 bis 20 mm planparallel zueinander stehenden Flachglasscheiben. Die Zwischenräume der Mehrscheibenverglasungen sind mit Luft oder werden noch besser für die Wärmedämmung mit Argon- oder Kryptongas gefüllt. Im sogenannten Randverbund sorgen spezielle Abstandhalter mit thermoplastischen Dichtstoffen für die Dichtheit und Stabilität der Fenster und Glastüren. In die Profile der Abstandshalter werden Trocknungsmittel eingebracht, die verhindern, dass die Scheiben von der im Produktionsprozess eingebrachten Feuchtigkeit beschlagen.
Um einen sommerlichen Wärmeschutz zu bieten, kann eine Scheibe, auf der Seite die zum Zwischenraum zeigt, mit einer Metallbedampfung versehen werden. Diese blockiert das Eindringen der langwelligen Infraroten-Wärmestrahlung, lässt aber die kurzwelligen Lichtstrahlen ungehindert hindurch.

Baupreis-Informationen zu Mehrscheibenverglasung

Trockenbauarbeiten || Fensterzarge, Fensterzarge für Oberlicht, Fensterzarge für Schiebefenster, Stahlblech, Aluminium-Strangpressprofil, Stahl, nichtrostend
Metallbauarbeiten || Schnellbauzarge, Umfassungszarge, Eckzarge, Blockzarge, Durchgangszarge, Stahlblech, Aluminium, Stahl, nichtrostend, für Falttür, für einen Pendeltürflügel, vorgerichtet für Bände...

Normen und Richtlinien zu Mehrscheibenverglasung

DIN EN ISO 10077-1 [2010-05]Der Wärmedurchgangskoeffizient von Mehrscheibenverglasung kann nach oder nach Gleichung (6) berechnet werden. Dabei ist der außenseitige Wärmeübergangswiderstand; die Wär...
[2010-05] Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen - Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten - Teil 1: Allgemeines
VDI 2719 [1987-08]Bei zwei- und mehrschaligen Verglasungen tritt in folge Kopplung der Scheiben über das dazwischen liegende Luft- oder Gaspolster bei den Resonanzfrequenzeneine verminderte Schall...
DIN EN ISO 10077-1 [2010-05]Längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient des Glas-Rahmen-Verbindungsbereiches E.1 Allgemeines Der Wärmedurchgangskoeffizient des Glases bezieht sich auf den Mittenberei...
[1987-08] Schalldämmung von Fenstern und deren Zusatzeinrichtungen

Ausschreibungstexte zu Mehrscheibenverglasung

STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Fensterzarge Stahlblech B 750mm H 1000mm Maulweite/WD 270 mm
STLB-Bau 2017-04 031 Metallbauarbeiten
Eckzarge Stahlblech D 1,5mm B 1510 mm H 2135 mm verz

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren