Mengenabweichung

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Mengenabweichung

Von einer Mengenabweichung wird allgemein dann gesprochen, wenn die Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (LV) im Ist mehr als 10 % von der Sollmenge laut LV abweicht. Ist die Mengenabweichung nach unten größer als 10 %, dann liegt eine Mindermenge vor. Eine Mengenabweichung von mehr als 10 % nach oben bedeutet eine Mehrmenge.
Bei einem Bauvertrag nach VOB gilt mit Bezug auf § 2 Abs. 3, Nr. 1 VOB/B ein vereinbarter Einheitspreis unverändert für Mengenabweichungen von dem im Vertrag vorgesehenen Leistungsumfang um nicht mehr als 10 %, also im Bereich von 90 % bis 110 % der im Vertrag vorgesehenen Leistungsmenge. Eine Anpassung des Einheitspreises an die tatsächliche Menge ist dann nicht vorgesehen und nicht vorzunehmen. Liegt eine Mengenabweichung von über 10 % vor, so ist eine Preisanpassung nur auf Verlangen zulässig.
Aus einer Mengenabweichung von mehr als 10 % nach unten kann ein Nachtrag als Vergütungsanpassung folgen und als Anspruch auch begründbar sein, soweit der Auftragnehmer nicht infolge von Mehrmengen bei anderen Leistungspositionen oder in anderer Weise einen Ausgleich erhält.
Beispiele werden unter den Begriffen " Vergütungsanpassung bei Mehrmengen “ sowie " “ demonstriert.

Baunachrichten zu Mengenabweichung

Abrechnung ausnahmsweise ohne Nachweis der Urkalkulation - 07.10.2016 Das räumt das OLG Hamm jetzt einem mittelstänischen Handwerker ein, der nachträglich eine – fiktive – Kalkulation erstellen darf, die zu den vereinbarten Preisen passt und seiner Kostenstru
07.10.2016 Das räumt das OLG Hamm jetzt einem mittelstänischen Handwerker ein, der nachträglich eine – fiktive – Kalkulation erstellen darf, die zu den vereinbarten Preisen passt und seiner Kostenstru...
Wie pauschal ist eigentlich pauschal? - 28.02.2013 Immer wieder gibt es zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Streit über die Frage, was genau von einem Pauschalvertrag erfasst ist und...
28.02.2013 Immer wieder gibt es zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Streit über die Frage, was genau von einem Pauschalvertrag erfasst ist und...

Begriffs-Erläuterungen zu Mengenabweichung

Bei einem Bauvertraggelten die Einheitspreise nach § 2 Nr. 3, Abs. 1 VOB/B unverändert fürMengenabweichungen von dem im Vertrag vorgesehenen Leistungsumfang um nicht mehr als 10 %, also im Bereic ...
Liegen bei der Bauausführung zum Vertrag sowohlMehrmengen als auchMindermengen der Ansätze von Teilleistungen über 10 % in den Positionen im Leistungsverzeichnis (LV) vor, sind die sich daraus er ...
Ein vereinbarter Einheitspreis (EP) gilt im Bauvertrag nach , Teil B § 2 Abs. 3, Nr. 1 unverändert für Mengenabweichungen von dem im Vertrag vorgesehenen Leistungsumfang um nicht mehr als 10 %, also...
Liegt bei einem Bauvertrag nach VOB eine über 10 % hinausgehende Unterschreitung der tatsächlich ausgeführten Leistungsmenge gegenüber dem Bausoll in einer Position aus dem Leistungsverzeichnis (LV)...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren