Mengenminderung

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Mengenminderung

Weicht die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (LV) mehr als 10 % nach unten gegenüber der im Vertrag vereinbarten Leistungsmenge ab, liegt eine Mengenminderung nach VOB, Teil B § 2 Abs. 3, Nr. 3 vor als die Differenz zwischen der Ist-Menge und der Soll-Menge laut Position im LV vor, nicht jedoch zwischen Ist-Menge und 90 % von der Soll-Menge.
Die Mengenminderung wird meistens als Mindermenge bezeichnet. Unter diesem Begriff können ausführliche Erläuterungen aufgerufen werden.
Eine Mindermenge wird ggf. einen Nachtrag mit Bestimmung eines höheren Einheitspreises (EP) nach sich ziehen. Unter dem Begriff " Nachtragskalkulation bei Mindermengen " wird ein Beispiel für eine solche Nachtragskalkulation demonstriert und erläutert.
In Verbindung zu einer Mindermenge sind auch sogenannte " Null-Positionen " und der Wegfall von Leistungen (als Wegfall der Ausführung) zu betrachten.

Baunachrichten zu Mengenminderung

Was genau ist eigentlich eine unzulässige Mischkalkulation? - 05.10.2012 In der Baupraxis wird bei öffentlichen Auftraggebern immer wieder sehr schnell von einer „unzulässigen Mischkalkulation“ gesprochen, ohne dass tatsächlich klar ist, wann genau denn eine sol
05.10.2012 In der Baupraxis wird bei öffentlichen Auftraggebern immer wieder sehr schnell von einer „unzulässigen Mischkalkulation“ gesprochen, ohne dass tatsächlich klar ist, wann genau denn eine sol...
Nachtragspreise bei Mindermengen prüfen und nachweisen - 04.11.2013 Nachtragspreise jetzt zeitsparend mit www.baupreislexikon.de prüfen und nachweisen, auch ohne Urkalkulation...
04.11.2013 Nachtragspreise jetzt zeitsparend mit www.baupreislexikon.de prüfen und nachweisen, auch ohne Urkalkulation...
Nachtragskalkulation – Bleibt der gute Preis immer gut? - 31.05.2013 Grundsätzlich gilt im Rahmen der Nachtragskalkulation – egal ob es sich um eine Mengenmehrung/-minderung, geänderte Leistung oder zusätzliche Leistung nach VOB/B...
31.05.2013 Grundsätzlich gilt im Rahmen der Nachtragskalkulation – egal ob es sich um eine Mengenmehrung/-minderung, geänderte Leistung oder zusätzliche Leistung nach VOB/B...
Nullpositionen beim Einheitspreisvertrag – Wie wird richtig abgerechnet? - 24.04.2012 Gelangen einzelne Positionen eines nach Einheitspreisen abzurechnenden Bauvertrages nicht zur Ausführung, so hat der Auftragnehmer...
24.04.2012 Gelangen einzelne Positionen eines nach Einheitspreisen abzurechnenden Bauvertrages nicht zur Ausführung, so hat der Auftragnehmer...
Wie pauschal ist eigentlich pauschal? - 28.02.2013 Immer wieder gibt es zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Streit über die Frage, was genau von einem Pauschalvertrag erfasst ist und...
28.02.2013 Immer wieder gibt es zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Streit über die Frage, was genau von einem Pauschalvertrag erfasst ist und...

Begriffs-Erläuterungen zu Mengenminderung

Von einer Gemeinkostenausgleichsberechnung wird im "Handbuch für die Vergabe und Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau ( HVA B-StB , Ausgabe April 2016)" im Teil 3 unter Tz. 3.4, Nr ...
Bei einer über 10 % hinausgehenden Unterschreitung des Mengenansatzes ( Mengenminderung ) ist bei einem Bauvertrag nach auf Verlangen – in der Regel durch den Auftragnehmer – der Einheitspreis für di ...
Bei einem Bauvertraggelten die Einheitspreise nach § 2 Nr. 3, Abs. 1 VOB/B unverändert fürMengenabweichungen von dem im Vertrag vorgesehenen Leistungsumfang um nicht mehr als 10 %, also im Bereic ...
Eine Mindermenge - bezeichnet auch als Mengenminderung - liegt nach VOB, Teil B § 2 Abs. 3, Nr. 3 vor, wenn die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (L ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren