Miete von Geräten

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Miete von Geräten

Miete bedeutet einen gegenseitigen Schuldvertrag, der sich nach dem BGB (§ 535 ff.) regelt. Der Vermieter, meistens Baumaschinenhändler und spezielle Verleihfirmen, verpflichtet sich, dem Bauunternehmen als Mieter eine mangelfreie Sache zum Gebrauch zu überlassen. Der Mieter verpflichtet sich, den vereinbarten Mietzins zu entrichten. Der Mietzins wird in der Regel stark am Baumarkt orientiert. Er muss sich nicht nach den Ansätzen für Vorhaltung in der Baugeräteliste (BGL) 2015 richten, die aktuelle Marktsituation sollte beachtet werden.
Die Miete von Baugeräten ist betriebswirtschaftlich besonders dann sinnvoll und vorzusehen, wenn z. B.
  • die eigenen finanziellen Möglichkeiten für Investitionen nicht gegeben sind,
  • die Einsatzzeit und Zahl der benötigten Geräte sehr gering sind und eine stunden- bzw. tageweise Miete von vornherein rationeller erscheint,
  • Spezialgeräte nur für ganz bestimmte Aufgaben, z. B. ein Autokran für die Versetzung besonders schwerer Teile, benötigt werden, für die sich die Investition nicht lohnt, weil sie nicht kontinuierlich und nur selten über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden können,
  • Kapazitätsengpässe zu überbrücken sind, z. B. bei Erdbaugeräten, aber auch bei Bereitstellungsgeräten wie Baustellen-Containern u. a.
  • Zeiten für Reparaturen (Instandhaltung und -setzung) der eigenen Baugeräte zu überbrücken sind,
  • die Auslastung der Geräte für die nächste Zeit aus der noch unklaren Bauleistungsstruktur nicht eindeutig bestimmbar ist.
Den Mietvertrag wird in der Regel der Vermieter anbieten, es kann aber auch der von den Bauverbänden empfohlene Mustermietvertrag für Baugeräte genutzt werden. Im Mietvertrag sollten Festlegungen bzw. Vereinbarungen mindestens zu folgenden Punkten getroffen werden:
  • zur Mietzeit, dem Beginn und der Unterbrechung der Mietzeit,
  • zum Verwendungszweck, d. h. der Angabe des jeweiligen Bauvorhabens,
  • zur Absendung, zum Transport oder zur Abholung und Rückgabe,
  • Mietberechnung und Mietzahlung unter Beachtung der Vorhaltezeit und evtl. von Stillliegezeiten,
  • Beistellung von Bedienungspersonal (oder Verzicht),
  • Haftung, Gefahrenverteilung und Versicherung,
  • besondere Pflichten der Vertragspartner, z. B. bezüglich Instandhaltung, Wartung und Pflege u. a.
Der Vermieter hat das Baugerät in einem zum "vertragsmäßigen Gebrauch geeigneten Zustand" zu übergeben. In der Regel übernimmt der Vermieter sämtliche Reparaturarbeiten auf eigene Kosten, wozu er bei einem Mangel entsprechende Anzeige vom Mieter erhalten muss. Demgegenüber übernimmt der Mieter meistens die Wartung und Pflege einschließlich der dafür anfallenden Kosten und liefert das Gerät in betriebsfähigem Zustand zurück.
Als Vermieter kann auch das Bauunternehmen mit seinen eigenen Geräten auftreten, so z. B.
  • als Gesellschafter einer Normal-ARGE, wobei dieses Beistellungs- bzw. Mietverhältnis im Rahmen des ARGE-Vertrages geregelt und die Mietberechnung mit Bezug auf die Ansätze in der Baugeräteliste (BGL) 2015 vereinbart wird,
  • als Kooperationspartner in der Bauausführung, z. B. Beistellung von Geräten und Containern des General- bzw. Hauptunternehmers gegenüber dem Nachunternehmer.

Baupreis-Informationen zu Miete von Geräten

Landschaftsbauarbeiten || profilgerecht abtragen, laden, fördern und geordnet lagern, zwischengelagert, laden, fördern, profilgerecht auftragen, liefern, profilgerecht auftragen, sieben, umschichten, ...
Entwässerungskanalarbeiten || Stahlbeton, Beton, Sauberkeitsschicht, Sohle für Abwasserbauwerk, Wand für Abwasserbauwerk, Decke für Abwasserbauwerk, Sicherungspfeiler im Kanalgraben, Auffüllbeton im A...
Entwässerungskanalarbeiten || Schacht für Mauerwerkskanal, Schacht für Ortbetonkanal, Stahlbeton C 20/25 mit hohem Wassereindringwiderstand
Zimmer- und Holzbauarbeiten || Fachwerkbinder, Räumliches Tragwerk, Brettschichtholzbinder, Nagelplattenbinder, Furnierschichtholzbinder, Stegträger, parallel, satteldachförmig, trapezförmig, gebogen,...
Betonarbeiten || Normalbeton, Leichtbeton, Fundament, C 100/115, C 90/105, C 80/95, C 70/85, C 60/75, C 55/67, LC 80/88, LC 70/77, LC 60/66, LC 55/60, als RC-Baustoff zugelassen

Normen und Richtlinien zu Miete von Geräten

DIN 77800 [2006-09]4.1.1.1 Allgemeines Die bereitgestellten Informationen sollten der Transparenz des Leistungsangebotes für Senioren dienen. Die Form der Informationsbereitstellung sollte den Inter...
DIN 18915 [2018-06]Vor dem Bodenabtrag ist die vorhandene Vegetation zu entfernen. Im Wurzelbereich von Bäumen (Kronenbereich zuzüglich 1,50 m, bei Säulenformen zuzüglich 5,00 m nach allen Seiten) d...
DIN 18915 [2018-06]Beim Beladen des Transportfahrzeuges sowie während des Transportes ist das Bodengefüge zu schonen, z. B. geringe Schütthöhen, Witterungsschutz durch Abdecken. Die Grenzen der Befa...
DIN 18915 [2018-06]Grobkörnige Böden nachDIN 18196 weisen hinsichtlich der Bearbeitbarkeit und Befahrbarkeit keine Einschränkungen auf. Gemischtkörnige Böden und feinkörnige Böden nachDIN 18196 ...
VDI 6008 Blatt 4 [2017-11]Wesentliche Beurteilungskriterien bei der Planung sind beispielsweise die vorgesehene Nutzung im öffentlichen, privaten oder gewerblichen Umfeld. Hierzu werden in der Richt...

Ausschreibungstexte zu Miete von Geräten

STLB-Bau 2019-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Oberboden abtragen laden fördern lagern BG3b Abtrag-H bis 10cm 10km
STLB-Bau 2019-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Sauberkeitsschicht Beton C12/15
STLB-Bau 2019-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Schacht T bis 3m Stahlbeton C20/25
STLB-Bau 2019-04 016 Zimmer- und Holzbauarbeiten
BSH-Binder Douglasie technisch getrocknet GL24h Sichtqualität B 10 cm L 8-10m H 1m
STLB-Bau 2019-04 013 Betonarbeiten
Fundament Fertigteil L 1 m B 1 m H 0,3 m C30/37

Baunachrichten zu Miete von Geräten

Gerätekosten und Baupreise - direkt und indirekt im LV kalkuliert! -Neben den Löhnen und Stoffen beeinflussen auch die Gerätekosten die Baupreise. Vornehmlich dort, wo das Bauen mechanisiert ist. Von der gesamten Baustelle bis zu einzelnen maschinellen Bauleistungen. Diese sind durch Leistungsgeräte bestimmt. Die Baustelleneinrichtung (BE) ist durch Bereitstellungsgeräte geprägt.
Neben den Löhnen und Stoffen beeinflussen auch die Gerätekosten die Baupreise. Vornehmlich dort, wo das Bauen mechanisiert ist. Von der gesamten Baustelle bis zu einzelnen maschinellen Bauleistungen. Diese sind durch Leistungsgeräte bestimmt. Die Baustelleneinrichtung (BE) ist durch Bereitstellungsgeräte geprägt.
Keine Baukalkulation ohne Finanzplan - 04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...
04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...
Aktualisierte Baugeräteliste (BGL) 2015 liegt vor - 26.01.2016 Sie erfüllt neueste Erfordernisse für die Datenverarbeitung in EDV-Anlagen und mit dem PC. Neben einer Printausgabe sind Netzwerklizenzen und eine CSV-Datei erhältlich. Mittels CMS-Datei la
26.01.2016 Sie erfüllt neueste Erfordernisse für die Datenverarbeitung in EDV-Anlagen und mit dem PC. Neben einer Printausgabe sind Netzwerklizenzen und eine CSV-Datei erhältlich. Mittels CMS-Datei la...
Die Freuden und Leiden der Bauherren - Baukosten und Qualität am Bau -Die Baubranche lebt vom Tatendrang der Investoren und Bauherren. Die Psychologie der Bauherren ist der Schlüssel für Wachstum am Bau. Und deren Bauwille bewegt sich in den Gezeiten der Wirtschaft von Auf- und Abschwung. Die Baulust und die Notwendigkeit zum Bauen, sei es durch Investitionsstau oder sonstiger Zwänge prägen den Baumarkt. Derzeit erleben wir eine sich belebende Baukonjunktur mit mehr Wirtschafts- und weniger Wohnungsneubau. Das Bauen im Bestand und die Sanierungen steigen. Aber: Je mehr Bauen wollen, desto ungünstiger werden die Rahmenbedingungen für den einzelnen Bauherren. Gute Zeiten - Schlechte Zeiten.
Die Baubranche lebt vom Tatendrang der Investoren und Bauherren. Die Psychologie der Bauherren ist der Schlüssel für Wachstum am Bau. Und deren Bauwille bewegt sich in den Gezeiten der Wirtschaft von Auf- und Abschwung. Die Baulust und die Notwendigkeit zum Bauen, sei es durch Investitionsstau oder sonstiger Zwänge prägen den Baumarkt. Derzeit erleben wir eine sich belebende Baukonjunktur mit mehr Wirtschafts- und weniger Wohnungsneubau. Das Bauen im Bestand und die Sanierungen steigen. Aber: Je mehr Bauen wollen, desto ungünstiger werden die Rahmenbedingungen für den einzelnen Bauherren. Gute Zeiten - Schlechte Zeiten.

Begriffs-Erläuterungen zu Miete von Geräten

Stehen eigene Baugeräte für die Bauausführung nicht zur Verfügung, bietet sich als Möglichkeit die Miete von Baumaschinen und Geräten an. Der Vermieter überlässt dann dem Bauunternehmen eine mangelfr ...
Eine von der Miete unterschiedliche Form der Gerätebeistellung stellt der Mietkauf dar. Die Geräte werden dem Bauunternehmen als Kunden zunächst mietweise überlassen. Es wird nun mit dem Mieter verei ...
Leasing ist die miet- oder pachtweise Überlassung von Wirtschaftsgütern durch die Hersteller oder durch besondere Leasing-Gesellschaften gegen Zahlung von Leasing-Raten. Letztere sind in der Regel so ...
Für die Baugeräteversicherung stehen zwei vom Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV) genehmigte Bedingungswerke zur Verfügung: die Kaskoversicherung von Baugeräten (ABG) und die Maschine ...

Verwandte Suchbegriffe zu Miete von Geräten


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK