Mindermenge

» Baupreis-Informationen
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Mindermenge

Eine Mindermenge - bezeichnet auch als Mengenminderung - liegt nach VOB, Teil B § 2 Abs. 3, Nr. 3 vor, wenn die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (LV) mehr als 10 % nach unten gegenüber der vertraglich vereinbarten Leistungsmenge abweicht. Rechnerisch ist die Mindermenge die Differenz zwischen der Ist-Menge und der Soll-Menge, nicht jedoch zwischen Ist-Menge und 90 % der Soll-Menge. Dies ist wichtig zu beachten, wenn eine Vergütungsanpassung für eine Mindermenge zu kalkulieren ist.
Für Mindermengen kommen als Ursachen infrage:
  • Mengen zu viel ausgeschrieben wurden,
  • Rechenfehler in der Ausschreibung.
Ein im Einheitspreisvertrag vereinbarter Einheitspreis (EP) gilt für die Leistungsposition im LV nach § 2 Abs. 3, Nr. 1 VOB/B unverändert für eine Mengenabweichung im Bereich von 90 % bis 100 % der im Vertrag vorgesehenen Leistungsmenge weiter. Eine Anpassung des Einheitspreises an die Ist-Menge ist dann nicht vorgesehen und nicht vorzunehmen. Bei Überschreitung der Mengenabweichung von mehr als 10 % nach unten ist eine Preisanpassung auf Verlangen eines Vertragspartners – im Falle einer Mindermenge in der Regel nur durch den Auftragnehmer – zulässig. Das bedeutet meistens eine Erhöhung des Einheitspreises für die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge. Ein höherer Einheitspreis ist mit einem Nachtrag zu fordern, nachzuweisen und zu kalkulieren.
Unter dem Begriff " Nachtragskalkulation bei Mindermengen " wird ein Beispiel für eine solche Nachtragskalkulation demonstriert und erläutert. Liegen jedoch in der Bauausführung zum Bauvertrag sowohl Minder- als auch Mehrmengen vor, dann ist bei öffentlichen Bauaufträgen eine Ausgleichsberechnung bei Nachträgen vorzunehmen. Eine Vergütung für die Mindermenge kann nur erfolgen, soweit der Auftragnehmer nicht infolge von Mehrmengen bei anderen Leistungspositionen oder in anderer Weise einen Ausgleich erhält.
In Verbindung zu einer Mindermenge sind sogenannte " Null-Mengenpositionen " und der Wegfall von Leistungen (als Wegfall der Ausführung) zu betrachten. Fällt eine Leistungsposition im LV vollständig weg bzw. ist die Ist-Menge gleich Null (Null-Mengenposition), bleibt zu prüfen, ob der Sachverhalt dem geregelten Fall der Äquivalenzstörung in § 2 Abs. 3, Nr. 3 VOB/B und damit einer Mindermenge entspricht. Resultiert der Wegfall aus einer Teilkündigung zum Bauvertrag, einem Verzicht oder einer Anordnung des Auftraggebers, kann keine sinngemäße Anwendung des § 2 Abs. 3, Nr. 3 VOB/B erfolgen. Dann hat der Auftragnehmer Anspruch auf eine Vergütung nach § 8 Abs. 1, Nr. 2 in VOB/B unter Anrechnung ersparter Aufwendungen. Ein Nachtrag wäre in diesem Fall nicht erforderlich.
Demgegenüber besteht ein Anspruch auf Vergütung bzw. einen Ausgleich nach § 2 Abs. 2, Nr. 3 VOB/B, wenn einzelne Leistungspositionen eines nach EP abzurechnenden Bauvertrags nicht zur Ausführung kommen, ohne dass eine Teilkündigung des Auftraggebers vorliegt.
Diese Auffassung wird unterstrichen einerseits durch ein Urteil des BGH vom 26.01.2012 (Az: VII ZR 19/11) in Auslegung eines Einheitspreisvertrages bei ersatzlos entfallenen Leistungspositionen sowie zu öffentlichen Bauaufträgen in den Vergabehandbüchern, so:
  • im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund, Ausgabe 2008, Stand: April 2016) in Tz. 2.2.1 in der Richtlinie 510 - Leitfaden zur Vergütung von Nachträgen - und
  • zu Baumaßnahmen im Straßen- und Brückenbau nach HVA B-StB (Ausgabe April 2016) im Teil 3 unter Tz. 3.11 - Kündigung durch den Auftraggeber - (Nr. 3).
Vom Auftragnehmer sollte vom Auftraggeber eine Aussage gefordert werden, ob die evtl. "überfällige" Leistungsposition ausgeführt werden soll oder nicht. Ordnet er daraufhin den Wegfall an, dann kann von einer Teilkündigung ausgegangen werden.
Kostenlose Downloads
Bitte beachten Sie, dass die Muster-Dokumente keine juristische Empfehlung darstellen und die Verwendung nach dem konkreten Sachverhalt eigenverantwortlich erfolgen muss. Vollständigkeit, sowie technische und inhaltliche Fehlerfreiheit werden nicht zugesichert.

Baupreis-Informationen zu Mindermenge

Betonerhaltungsarbeiten || Polyurethanharz, Zementsuspension, Zementleim, Epoxidharz, Mehrverbrauch Injektionsstoff, Minderverbrauch Injektionsstoff
Entwässerungskanalarbeiten || hydraulisch abbindende Suspension, Porenleichtbeton, Mehr-/Minderverbrauch Suspension, Mehr-/Minderverbrauch Porenleichtbeton, Ringraum verfüllen, Noppenbahn-Liner im Zwi...

Ausschreibungstexte zu Mindermenge

STLB-Bau 2017-04 081 Betonerhaltungsarbeiten
Mehrverbrauch EP
STLB-Bau 2017-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Ringraum verfüllen Porenleichtbeton Steinzeug DN150 Schutzrohr Beton DN/ID200
STLB-Bau 2017-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Langrohr-Liner aufschneiden AD 180-315mm

Baunachrichten zu Mindermenge

Nachtragspreise bei Mindermengen prüfen und nachweisen - 04.11.2013 Nachtragspreise jetzt zeitsparend mit www.baupreislexikon.de prüfen und nachweisen, auch ohne Urkalkulation...
04.11.2013 Nachtragspreise jetzt zeitsparend mit www.baupreislexikon.de prüfen und nachweisen, auch ohne Urkalkulation...
Wie Architekten Nachtragspreise prüfen und voraussehen können - 02.09.2013 Nachträge gehören zum Bau-Alltag. Vom Auftraggeber werden sie gefürchtet und vom Bauunternehmer bisweilen vorausschauend im Angebot einkalkuliert...
02.09.2013 Nachträge gehören zum Bau-Alltag. Vom Auftraggeber werden sie gefürchtet und vom Bauunternehmer bisweilen vorausschauend im Angebot einkalkuliert...
Friedensstiftende Nachträge mit EFB und Ausgleichsberechnung -Frieden ist ein hohes Gut. Am Bau offenbart sich dieser in Partnerschaft und Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien. Baufrieden ist die Abwesenheit von zerstörerischen Streit und Feindschaft im Gerichtssaal. Eintracht ist besser als Zwietracht. Unstimmigkeiten sollte man miteinander ausgleichen. Ansonsten vollzieht der Richter im Rechtsstreit öfters einen Vergleich. Ein gegenseitiges Nachgeben plus juristischer Kosten. Lieber ein freiwilliger Ausgleich als ein erzwungener Vergleich. Dies spart Nerven und sichert zukünftige Aufträge.
Frieden ist ein hohes Gut. Am Bau offenbart sich dieser in Partnerschaft und Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien. Baufrieden ist die Abwesenheit von zerstörerischen Streit und Feindschaft im Gerichtssaal. Eintracht ist besser als Zwietracht. Unstimmigkeiten sollte man miteinander ausgleichen. Ansonsten vollzieht der Richter im Rechtsstreit öfters einen Vergleich. Ein gegenseitiges Nachgeben plus juristischer Kosten. Lieber ein freiwilliger Ausgleich als ein erzwungener Vergleich. Dies spart Nerven und sichert zukünftige Aufträge.
Mehr Lust auf Kalkulieren - 12.12.2014 mit der Kalkulationssoftware nextbau. Egal ob Sie nextbau rückwärts kalkulieren lassen, um zu überprüfen, ob Ihre Fixpreise Gewinne abwerfen, eine Zuschlagskalkulation oder eine Endsummenka
12.12.2014 mit der Kalkulationssoftware nextbau. Egal ob Sie nextbau rückwärts kalkulieren lassen, um zu überprüfen, ob Ihre Fixpreise Gewinne abwerfen, eine Zuschlagskalkulation oder eine Endsummenka...
Nachtragspreise bei Wegfall von Leistungen - 05.04.2014 Wenn eine beauftragte Bauleistung nicht zur Ausführung kommt, bedeutet das noch lange nicht, dass dem Auftragnehmer auch keine Vergütung dafür zusteht...
05.04.2014 Wenn eine beauftragte Bauleistung nicht zur Ausführung kommt, bedeutet das noch lange nicht, dass dem Auftragnehmer auch keine Vergütung dafür zusteht...

Begriffs-Erläuterungen zu Mindermenge

Bei einer über 10 % hinausgehenden Unterschreitung des Mengenansatzes ( Mengenminderung ) ist bei einem Bauvertrag nach auf Verlangen – in der Regel durch den Auftragnehmer – der Einheitspreis für di ...
Liegt bei einem Bauvertrag nach VOB eine über 10 % hinausgehende Unterschreitung der tatsächlich ausgeführten Leistungsmenge gegenüber dem Bausoll in einer Position aus dem Leistungsverzeichnis (LV)...
Für geringe Bestell- und Liefermengen wird in der Regel ein Zuschlag durch den Lieferer berechnet, z. B. bei einer Minderabnahme von Transportbeton von weniger als 6 m(Restmengen ausgenommen) ein Z ...
Liegen bei der Bauausführung zum Vertrag sowohlMehrmengen als auchMindermengen der Ansätze von Teilleistungen über 10 % in den Positionen im Leistungsverzeichnis (LV) vor, sind die sich daraus er ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren