Natursteinfliese

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Natursteinfliese

Natursteinfliesen werden für die Wandverkleidung und als Bodenbelag im Innen- und Außenbereich eingesetzt. Es werden unter anderem Natursteine wie Marmor, Granit, Schiefer, Quarzit oder Travertin zu Natursteinfliesen verarbeitet.
Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Natursteine natürlich in ihren Eigenschaften, da sie sich z. B. aus verschiedenen Materialien zusammensetzen und auch unterschiedlich entstanden sind.
Granit zählt z. B. zu den magmatischen Gesteinen, welche beim Erstarren einer Gesteinsschmelze durch Abkühlung entstanden sind. Die einzelnen Mineralien im Granit, wie Feldspat, Quarz und Glimmer sind auskristallisiert und richtungslos. Sie lassen sich mit bloßem Auge erkennen. Durch den hohen Quarzanteil ist Granit sehr fest und lässt sich flammen. Bei diesem Vorgang springen die Quarze im Granit auf, was dazu führt, dass der Granit eine raue Oberfläche bekommt. Dadurch erreicht er bestimmte Rutschsicherheitsklassen, was für Bodenbeläge im Außenbereich von Vorteil ist. Durch anschließendes Bürsten wird die Oberfläche des Granits wieder etwas glatter, aber auch pflegeleichter und besser zu reinigen, bestimmte Rutschsicherheitsklassen werden immer noch erfüllt. So behandelte Granitfliesen kommen oft im Bad- und Wellness-Bereich als Bodenbelag zum Einsatz.
Granit
Naturstein Granit, © Igor Tarasov - Fotolia.com
Marmor ist ein Metamorphit, ein Gestein, dass unter hohem Druck und hoher Umgebungstemperatur tief in der Erdkruste entstand, wobei der feste Zustand der Ausgangsmaterialien beibehalten wurde. Die Hauptbestandteile des Marmors sind Kalzit, Dolomit und/oder Aragonit. Typisch für Marmor ist das Glitzern einzelner Kristalle an der Spaltfläche. Das ist ein Alleinstellungskriterium dieses Natursteins. Die meisten Marmorsorten sind mittelkristallin und großkristallin und es gibt Marmor in vielen Farbschattierungen. Marmor gilt als Weichgestein und wird als solches als Marmorfliese vorwiegend im Innenbereich eingesetzt. Marmorfliesen finden Verwendung als Bodenbeläge und Wandverkleidungen auf Treppen und in Bädern. Da Marmor nicht säureresistent ist, eignet er sich nicht für den Einsatz in der Küche und nur bedingt sind Marmorfliesen im Außenbereich einsetzbar, nur wenige Marmorsorten, die wenig Porenraum aufweisen sind frostsicher. Da Marmor nicht so abriebfest ist, wie z. B. Granit eignet er sich nicht so gut für stark frequentierte Bereiche. Eine höhere Rutschfestigkeit wird bei Marmorfliesen durch patinierte, geschliffene oder getrommelt Oberflächen erreicht.
Marmor
Naturstein Marmor, © VRD - Fotolia.com
Schiefer ist wie Marmor ein metamorphes Gestein. Er ist sehr gut spaltbar und wird sowohl im Außenbereich (Dachdeckung und Fassadenbekleidung aus Schieferplatten) eingesetzt. Im Innenbereich werden Schieferfliesen als Boden- oder auch Wandbelag verwendet.
Boden- und Wandfliesen aus Schiefer
Natursteinfliesen aus Schiefer auf dem Boden und an der Wand eines Badezimmers, © contrastwerkstatt -Fotolia.com
Quarzit ist ebenfalls ein metamorphes Gestein und kann je nach den enthaltenen mineralischen Beimengungen rötlich, bräunlich sein (Eisendioxid) oder andere Färbungen haben z. B. durch die Beimengung verschiedener Silikate, wie Dumortierit (bläulicher Quarzit) und Fuchsit, auch grüner Glimmer genannt (grünlicher Quarzit).
Quarzitfliesen werden als Wandbekleidung und Bodenbelag eingesetzt. Sie sind sehr robust und resistent gegen Flecken und Verfärbungen. Mit spaltraue Oberfläche ist die Quarzitfliese rutschfest.
Quarzit
Naturstein blauer, brasilianischer Quarzit, © LVDESIGN - Fotolia.com
Travertin (auch als Kalktuff oder Kalksinter bezeichnet) ist ein Sedimentgestein kontinentaler Herkunft, dass zu den Kalksteinen (Süßwasserkalkstein) gehört. Es ist ein monomineralisches Gestein, dass hauptsächlich aus Kalk besteht. Nebengemengeanteile sind Tonminerale, die den Travertin grau färben, Hämatit (rotbraune Färbung), Limonit (gelbliche bis gelb-braune Färbung) oder Quarz (besonders heller, weißer Travertin).
Fliesen bzw. Platten aus Travertin werden im Innen- und Außenbereich als Bodenbelag eingesetzt. Die Rutschfestigkeit der Travertinfliesen wird durch verschieden bearbeitete Oberflächen (getrommelt, geschliffen) variiert.
Naturstein Travertin
Naturstein Travertin, © Christine - Fotolia.com

Baupreis-Informationen zu Natursteinfliese

Fliesen- und Plattenarbeiten || trockengepresste Fliese/Platte, Mosaik aus trockengepressten Fliesen/Platten, stranggepresste Fliese/Platte, Naturwerksteinfliese, Solnhofener Natursteinplatte, Einstre...
Fliesen- und Plattenarbeiten || Granit, Juramarmor, Marmor, Zementmörtel MG III, Epoxidharz, Fensterbankabdeckung außen, Fensterbankabdeckung innen, Mauerabdeckung, Dickbett, mit Gefälle, Naturwerkste...
Fliesen- und Plattenarbeiten || Granit, Juramarmor, Marmor, Zementmörtel MG III, Epoxidharz, Sockel, Dickbett, mit Gefälle, Naturwerksteinfliese, durch Einschlämmen
Fliesen- und Plattenarbeiten || Granit, Juramarmor, Marmor, Zementmörtel MG III, Epoxidharz, Naturwerksteinfliese, Bekleidung
Fliesen- und Plattenarbeiten || Granit, Juramarmor, Marmor, Zementmörtel MG III, Epoxidharz, Stelzlager, Dickbett, mit Gefälle, Naturwerksteinfliese, verlegen im Fugenschnitt, diagonal, verlegen im Ve...

Normen und Richtlinien zu Natursteinfliese

Bild 1 — Fliesenmaße - DIN EN 12057 [2005-01] Begriffe DIN EN 12057
DIN EN 12057 [2005-01] Begriffe DIN EN 12057
Bild 2 — Vergleich zwischen der Produktionsprobe und der Bezugsprobe - DIN EN 12057 [2005-01] Werkstoff - Naturstein-Fliesen
DIN EN 12057 [2005-01] Werkstoff - Naturstein-Fliesen
[2015-05] Natursteinprodukte - Fliesen - Anforderungen
DIN EN 12057 [2015-05]Diese Europäische Norm legt Anforderungen an ebene Fliesen aus Naturstein fest, die als Belag für Fußböden und Treppenstufen sowie als Decken- und Wandbekleidung im Innenbereic...
DIN EN 12057 [2015-05]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN 12670 :2001 und die folgenden Begriffe. 3.1 Fliese flaches Stück aus Naturstein in quadratischer oder rechtwinkli...
DIN EN 12057 [2015-05]Gegenüber DIN EN 12057:2005-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Abschnitt 4 — Merkmale der Fliesen aus Naturstein: Abschnitt 4.1.2 — Maße: Grenzabmaße für Länge und Brei...
DIN EN 12057 [2015-05]4.1.1 Allgemeines Alle Messungen müssen nach EN 13373 durchgeführt werden und alle Messwerte der einzelnen Einheiten müssen innerhalb der geforderten Grenzabmaße liegen. 4.1.2 ...

Ausschreibungstexte zu Natursteinfliese

STLB-Bau 2017-04 024 Fliesen- und Plattenarbeiten
Einstreuung trockengepresste Fliesen/Platten Gr.BIII
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Sockel Naturwerksteinfliesen 150/300mm D 7mm Dünnbett zementhaltiger Mörtel Typ C H 10 cm Fugenmörtel zementhaltig
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Fensterbankabdeck. außen Naturwerksteinfliesen 150/300mm D 7mm Dünnbett T 20 cm Fugenmörtel zementhaltig
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Bekleidung Wand Naturwerksteinfliesen 150/300mm D 7mm Dünnbett zementhaltiger Mörtel Typ C Fugenmörtel zementhaltig
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Bodenbelag Naturwerksteinfliesen 150/300mm D 7mm Dünnbett zementhaltiger Mörtel Typ C Fugenmörtel zementhaltig

Begriffs-Erläuterungen zu Natursteinfliese

Naturwerksteinfliese ist eine weitere Bezeichnung für Natursteinfliese . Diese können z. B. aus Marmor, Granit, Schiefer, Quarzit oder Travertin bestehen und sind maximal bis zum 12 mm dick. Wand mit ...
Betontreppen sind Treppen, die vor Ort aus Beton gegossen, oder als Betonfertigteiltreppe in den Rohbau eingesetzt werden. Auch zusammengesetzte Betonfertigteiltreppen aus mehreren Teilen sind eine M ...
Treppenbeläge müssen verschiedene Aufgaben, je nach Nutzung erfüllen, z. B. rutschfest, fußwarm, langlebig, stabil und abriebfest sein. Es kommen alle Beläge infrage, die auch als Fußbodenbelag im In ...

Verwandte Suchbegriffe zu Natursteinfliese


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren