Naturwerksteinplatte

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Naturwerksteinplatte

Naturwerksteinplatten werden z. B. aus Marmor, Granit, Schiefer, Quarzit, Kalkstein, Sandstein, Porphyr, Gneis oder Travertin hergestellt. Im Vergleich zu Naturwerksteinfliesen sind Naturwerksteinplatten laut Normung dicker. Von Fliesen spricht man bis 12 mm Dicke, darüber ist die Rede von Platten.
Naturwerksteinplatten kommen im Außenbereich vor allem als Bodenbelag auf Terrassen und Treppen zum Einsatz und werden hier je nach Bauherrenwunsch in verschiedenen Verbänden verlegt. Aber auch als Fassadenplatten finden Naturwerksteinplatten an Außenwandfassaden Verwendung.
zweifarbiger Granitboden im Außenbereich
zweifarbiger Granitboden im Außenbereich, © Christian Schwier - Fotolia.com
Die Eigenschaften der verschiedenen Gesteine entscheiden über ihren Einsatzort. So findet man Granitplatten, die besonders abriebfest und auch tausalzbeständig sind, u. a. in stark frequentierten Bereichen, wie z. B. Bahnhöfen oder auf öffentlichen Plätzen. Marmor, als Weichstein, wird als Plattenbelag für Terrassen im Freien hingegen nur in wenig frequentierten Bereichen eingesetzt, allerdings auch nur solche Marmorsorten, die wenig porös und somit frostsicher sind.
Durch Bearbeitungsmethoden, wie Schleifen, Flammen, Bürsten und Trommeln erhalten die Platten rutsch- und damit trittsichere Oberflächen. Für besonders hohe Trittfestigkeit sorgt die spaltraue Bearbeitung. Polierte Naturwerksteinplatten hingegen sind optisch sehr ansprechend, da ihre Farben intensiver erscheinen und die Kontraste verstärkt werden. Sie sind einfach zu reinigen, aber nicht rutschsicher, und werden daher kaum in Verkehrsbereichen eingesetzt. Eine weitere Möglichkeit die Reinigung und Pflege von Naturwerksteinplatten zu vereinfachen ist das Aufbringen entsprechender Imprägnierungen.
Durch Bearbeitungsmethoden, wie Schleifen, Flammen, Bürsten und Trommeln erhalten die Platten rutsch- und damit trittsichere Oberflächen. Für besonders hohe Trittfestigkeit sorgt die spaltraue Bearbeitung. Polierte Naturwerksteinplatten hingegen sind optisch sehr ansprechend, da ihre Farben intensiver erscheinen und die Kontraste verstärkt werden. Sie sind einfach zu reinigen, aber nicht rutschsicher, und werden daher kaum in Verkehrsbereichen eingesetzt. Eine weitere Möglichkeit die Reinigung und Pflege von Naturwerksteinplatten zu vereinfachen ist das Aufbringen entsprechender Imprägnierungen.

Baupreis-Informationen zu Naturwerksteinplatte

Decken-/Bodenbelag, innen - Naturwerkstein -|| Decken-/Bodenbelag, innen, Naturwerkstein
|| Decken-/Bodenbelag, innen, Naturwerkstein
Vorgehängte hinterlüftete Fassaden || mit Plattenstumpfstoß, hinterlegtes Eckfugenprofil, mit Plattenstumpfstoß, abdeckendes Eckfugenprofil, mit Eckkassetten, Faserzementplatte, Wellprofil aus Stahl, ...
|| Bodenbelag, außen, Naturwerkstein
Natur-, Betonwerksteinarbeiten || Naturwerkstein, Betonwerkstein, Terrazzo, Versiegelungsmasse, Härtefluat, Polierwachs, Silicon, Hydrophobierungsmittel, Kieselsäureester, versiegeln, fluatieren, poli...
|| Öffentlicher Platz, Natursteinplatten
Vorgehängte hinterlüftete Fassaden || Außenecke, Innenecke, Windsperre, Brückenkonstruktion über Gebäudetrennfuge, Brückenkonstruktion über Bauteilfuge, Ausbildung Gebäudetrennfuge als Zulage, Ausbild...

Normen und Richtlinien zu Naturwerksteinplatte

[2013-09] Außenwandbekleidungen, hinterlüftet - Teil 3: Naturwerkstein; Anforderungen, Bemessung
DIN 18516-3 [2013-09]4.1 Allgemeines Natursteinplatten für Außenwandbekleidungen sind durch DIN EN 1469 europäisch harmonisiert und geregelt. Die zur Verwendung kommenden Natursteinplatten müssen na...
DIN 18516-3 [2013-09]7.1 Allgemeines Für die Natursteinplatten, deren Befestigungen und Verankerungen ist ein statischer Nachweis unter Berücksichtigung des Teilsicherheitskonzeptes nach Anhang A zu...
DIN 18515-1 [2017-08]6.1 Ansetzfläche Die Ansetzfläche muss frei von Staub, Trennmitteln, Ausblühungen und Verunreinigungen sein. Die Haftzugfestigkeit des Untergrundes muss mindestens 0,5 N/mm² bet...
DIN 18516-3 [2013-09]6.3.7.1 Allgemeines Die folgenden Ausführungen gelten für Normalbeton nach DIN EN 206-1 . Der charakteristische Widerstand für Verankerungen in Leichtbeton ist gesondert über Ve...

Ausschreibungstexte zu Naturwerksteinplatte

STLB-Bau 2017-04 038 Vorgehängte hinterlüftete Fassaden
Außenecke Alu-Tafel
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Aufbereiten Betonwerkstein polieren Werkstatt AN demontieren Reinigung Transport Wiedereinbau
STLB-Bau 2017-04 014 Natur-, Betonwerksteinarbeiten
Zusätzl.Oberflächenbeh. Betonwerkstein fluatieren Härtefluat
STLB-Bau 2017-04 038 Vorgehängte hinterlüftete Fassaden
Außenecke UK Alu Alu-Tafel
STLB-Bau 2017-04 033 Baureinigungsarbeiten
Gebäude reinigen während Bauzeit innen

Begriffs-Erläuterungen zu Naturwerksteinplatte

Als Naturwerksteinbelag wird ein Bodenbelag aus Naturwerksteinplatten Naturwerksteinfliesen bezeichnet. Ausgangsmaterialien sind verschiedenste Natursteine, wie z. B. Marmor, Granit, Schiefer, Quarzi ...
Trittstufen sind Bauteile eines Treppenlaufs, auf die man beim Hinauf- bzw. Hinuntersteigen auftritt. Sie werden aus den verschiedensten Materialien hergestellt, je nachdem welche Anforderungen bezüg ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren