Neutrales Ergebnis

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Neutrales Ergebnis

Als neutrales Ergebnis (neutraler Gewinn oder Verlust) gilt für Jahresabschlüsse im Unternehmen, die vor dem 1. Januar 2016 begonnen wurden, die Summe aus
  • dem Finanzergebnis als Differenz zwischen Erträgen im Finanzbereich (z. B. aus Beteiligungen und vereinnahmten Zinsen) und Aufwendungen (z. B. gezahlten Zinsen und Abschreibungen auf Finanzanlagen),
  • der Differenz aus betriebsfremden Erträgen (z. B. erhaltene staatliche Zuschüsse) und betriebsfremde Aufwendungen (z. B. Schenkungen, Spenden),
  • der Differenz aus periodenfremden Erträgen (z. B. nachträgliche Steuerrückvergütungen) und periodenfremden Aufwendungen (z. B. Steuernachzahlungen),
  • dem außerordentlichen Ergebnis als Differenz zwischen außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen, das in der Gewinn-und Verlustrechnung im Unternehmen nach dem Gesamtkostenverfahren (GKV) in Zeile 17 nach § 275 Abs. 2 Handelsgesetzbuch (HGB) ausgewiesen wird.
Das neutrale Ergebnis lässt sich aus der betrieblichen Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) ableiten. Praktisch ist es das Ergebnis, was sich außerhalb des eigentlichen Bauprozesses darstellt. Ableitend aus dem Bilanzrichtlinien-Umsetzungsgesetz (BilRUG vom 17. Juli 2015) entfällt jedoch das außerordentliche Ergebnis in der Staffelung der GuV in den Jahresabschlüssen, die nach dem 31. Dezember 2015 begonnen werden. Für die Ergebnisdarstellung in der GuV ist künftig nicht mehr die gewöhnliche Geschäftstätigkeit relevant. Die Aussage zu Erträgen und Aufwendungen wurde ausgeweitet um die außerordentlichen Erträge und Aufwendungen im Rahmen der "sonstigen" betrieblichen Erträge und Aufwendungen. Außerdem besteht Anzeigepflicht für die außergewöhnlichen Sachverhalte nach Art und Betrag im Anhang zum Jahresabschluss.
Das neutrale Ergebnis als spezielle Ergebnisart wird oft auch für Aussagen zu betriebswirtschaftlichen Kennzahlen herangezogen, beispielsweise mit den Intensitäts-Kennzahlen nach folgenden Berechnungen:
  • Anteil des neutralen Ergebnisses am Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (Zeile 14 in der GuV nach GKV nach § 275 Abs. 2 HGB) bei begonnenen Geschäftsjahren vor dem 1.1.2016:
    neutrales Ergebnis x 100 %________________=...... %
    Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit
  • Anteil des neutralen Ergebnisses am Unternehmensergebnis vor Steuern:
    neutrales Ergebnis x 100 %________=...... %
    Unternehmensergebnis vor Steuern
  • Anteil des Finanzergebnisses am neutralen Ergebnis:
    Finanzergebnis x 100 %=...... %
    neutrales Ergebnis
  • Anteil des außerordentlichen Ergebnisses am neutralen Ergebnis bei begonnenen Geschäftsjahren vor dem 1.1.2016:
    außerordentliches Ergebnis x 100 %=...... %
    neutrales Ergebnis
Das neutrale Ergebnis kann sich auch als Verlust darstellen, folglich dann die ausgewiesenen Kennzahlen mit negativen Aussagen. Ein Verlust liegt meistens dann vor, wenn das Finanzergebnis ebenfalls negativ ist, beispielsweise infolge höherer Zinsaufwendungen gegenüber weitaus niedrigeren Zinserträgen.

Baupreis-Informationen zu Neutrales Ergebnis

Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen || Fugendichtstoff, Fugendichtstoff Typ PW DIN EN 15651-4, elastisch, Fugendichtstoff Typ F DIN EN 15651-1, plastisch, Fugendichtstoff Typ F IVD-Merkblatt N...

Normen und Richtlinien zu Neutrales Ergebnis

Bild 1 — Prüfanordnung zur Messung des lokalen Biege-Elastizitätsmoduls - DIN EN 408 [2012-10] Bestimmung des lokalen Biege-Elastizitätsmoduls - Bauholz für tragende Zwecke, Brettschichtholz
DIN EN 408 [2012-10] Bestimmung des lokalen Biege-Elastizitätsmoduls - Bauholz für tragende Zwecke, Brettschichtholz
Bild 3 — Prüfanordnung zur Messung des globalen Biege-Elastizitätsmoduls - DIN EN 408 [2012-10] Bestimmung des globalen Biege-Elastizitätsmoduls - Bauholz für tragende Zwecke, Brettschichtholz
DIN EN 408 [2012-10] Bestimmung des globalen Biege-Elastizitätsmoduls - Bauholz für tragende Zwecke, Brettschichtholz
Bild 10 — Beispiele für Längskanten- und Querkantendraht - DIN EN 10223-3 [2014-04] Anforderungen - Sechseck-Stahldrahtgeflecht
DIN EN 10223-3 [2014-04] Anforderungen - Sechseck-Stahldrahtgeflecht
DIN 18205 [2016-11]5.1 Allgemeines Die Bedarfsplanung setzt sich aus verschiedenen, nachfolgend aufgeführten Komponenten zusammen: Bezeichnung des Projektes (ggf. Kurzbeschreibung des Projektkontext...
DIN EN 408 [2012-10]9.1 Prüfkörper Die Mindestlänge des Prüfkörpers muss der 19fachen Querschnittshöhe entsprechen. Falls dies nicht möglich ist, ist die Spannweite des Trägers im Prüfbericht anzuge...
DIN EN 408 [2012-10]10.1 Prüfkörper Die Mindestlänge des Prüfkörpers muss der 19fachen Querschnittshöhe entsprechen. Falls dies nicht möglich ist, ist die Spannweite des Trägers im Prüfbericht anzug...
DIN EN ISO 13790 [2008-09]7.3.1 Art des Verfahrens und Zweck Aufgrund der Wechselbeziehungen zwischen Gebäude und Anlage, zwischen Zonen und/oder sonstiger Wechselbeziehungen, können für die Berechn...
VDI 6022 Blatt 1 [2018-01]Zur Beurteilung der Besenreinheit reicht in der Regel der optische Eindruck qualifizierter Personen aus. Werden in besonderen Fällen Staubflächendichten gemessen, sind zu d...

Ausschreibungstexte zu Neutrales Ergebnis

N 554D31 Universaldimmer, AC 230V, 4x 300VA - Universaldimmer N 554D31, AC 230V, 4x 300VA, 

mit vier Ausgängen zum Schalten und Dimmen von ohmschen, induktiven oder kapazitiven Lasten, 
mit automatischer Anpassung an Phasenanschnitt- oder Pha...
Universaldimmer N 554D31, AC 230V, 4x 300VA, mit vier Ausgängen zum Schalten und Dimmen von ohmschen, induktiven oder kapazitiven Lasten, mit automatischer Anpassung an Phasenanschnitt- oder Pha......
N 554D31 Universaldimmer, AC 230V, 4x 300VA - Universaldimmer N 554D31, AC 230V, 4x 300VA, 

mit vier Ausgängen zum Schalten und Dimmen von ohmschen, induktiven oder kapazitiven Lasten, 
mit automatischer Anpassung an Phasenanschnitt- oder Pha...
Universaldimmer N 554D31, AC 230V, 4x 300VA, mit vier Ausgängen zum Schalten und Dimmen von ohmschen, induktiven oder kapazitiven Lasten, mit automatischer Anpassung an Phasenanschnitt- oder Pha......
STLB-Bau 2019-04 034 Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen
Bauteilfuge abdichten Außenwand Fugendichtstoff PUR B 20mm
STLB-Bau 2019-04 075 Raumlufttechnische Anlagen
Volumenstromregler DN100 Gehäuse Stahl verz
STLB-Bau 2019-04 075 Raumlufttechnische Anlagen
Volumenstrommischgerät konstant DN63
STLB-Bau 2019-04 075 Raumlufttechnische Anlagen
Volumenstromregelgerät DN63

Baunachrichten zu Neutrales Ergebnis

BIM-Anwendungen der Dynamischen BauDaten im Generationswechsel -Jede Produktion ist eine Reproduktion. So unterliegen auch deren Ergebnisse in Form von Produkten dem evolutionären Algorithmus von Variation, Selektion und Rekombination im Spiegel der Technologien und Märkte. In der Zeitachse wird der ständige Wandel sichtbar, wobei sich in sprunghaften Abständen ein Generationswechsel im Bezug auf Personen, Produkte und Prozesse vollzieht. So auch im Fluidum der Dynamischen BauDaten-DBD.
Jede Produktion ist eine Reproduktion. So unterliegen auch deren Ergebnisse in Form von Produkten dem evolutionären Algorithmus von Variation, Selektion und Rekombination im Spiegel der Technologien und Märkte. In der Zeitachse wird der ständige Wandel sichtbar, wobei sich in sprunghaften Abständen ein Generationswechsel im Bezug auf Personen, Produkte und Prozesse vollzieht. So auch im Fluidum der Dynamischen BauDaten-DBD.
Online-Umfrage des DIN: Standardisierte Bauteil-Eigenschaften für BIM dring... - 02.02.2018 Normen und Richtlinien zum Thema BIM werden für die Praxis dringend benötigt. Dieses Fazit zieht das DIN aus der Auswertung von über 1.000 Fragebögen, die in Planungsbüros, Industrie und Öf
02.02.2018 Normen und Richtlinien zum Thema BIM werden für die Praxis dringend benötigt. Dieses Fazit zieht das DIN aus der Auswertung von über 1.000 Fragebögen, die in Planungsbüros, Industrie und Öf...
DBD-BIM als Content-Cloud für die Produkt-Metamorphosen im BIM-Prozess -Ein „Produkt ist das Ergebnis einer Produktion“, sprich „etwas, das durch Arbeit erzeugt wird, um verkauft zu werden“. Im Bauwesen kann ein Produkt alles in allem sein. Insgesamt gesehen ist auch die bauliche Anlage als Ganzes ein Produkt, welches durch vielfältige Verflechtungen von Bauprodukten entsteht. Im baurechtlichen Sinne versteht das Bauproduktengesetz (BauPG) darunter nur die „werksmäßig hergestellten Erzeugnisse“ in Form von Baustoffen, vorgefertigten Bauteilen und TGA-Anlagen, die „dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaues eingebaut werden“.
Ein „Produkt ist das Ergebnis einer Produktion“, sprich „etwas, das durch Arbeit erzeugt wird, um verkauft zu werden“. Im Bauwesen kann ein Produkt alles in allem sein. Insgesamt gesehen ist auch die bauliche Anlage als Ganzes ein Produkt, welches durch vielfältige Verflechtungen von Bauprodukten entsteht. Im baurechtlichen Sinne versteht das Bauproduktengesetz (BauPG) darunter nur die „werksmäßig hergestellten Erzeugnisse“ in Form von Baustoffen, vorgefertigten Bauteilen und TGA-Anlagen, die „dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaues eingebaut werden“.
Ausschreiben aus der Cloud: STLB-Bau online - 02.11.2017 Praktisch jede AVA-Software bietet inzwischen eine Schnittstelle zu STLB-Bau Dynamische BauDaten. Das setzen Architekten und Ingenieure inzwischen einfach voraus...
02.11.2017 Praktisch jede AVA-Software bietet inzwischen eine Schnittstelle zu STLB-Bau Dynamische BauDaten. Das setzen Architekten und Ingenieure inzwischen einfach voraus...
Jetzt online: STLB-Bau plus Baupreise plus Baunormen - 08.04.2013 Die Online-Version des STLB-Bau wurde komplett neu programmiert und um Baupreise und DIN-Baunormen ergänzt. Ein kostenloser Test ist...
08.04.2013 Die Online-Version des STLB-Bau wurde komplett neu programmiert und um Baupreise und DIN-Baunormen ergänzt. Ein kostenloser Test ist...
01.05.2010 Weniger ist manchmal mehr: www.bauprofessor.de zeigt Ihnen nur Suchergebnisse mit wirklich baurelevanten Inhalten. Aktuell, verlässlich, hilfreich für Ihre tägliche Arbeit auf der Baustelle...
15.12.2014 Welcher Nutzen durch die DIN SPEC 91400 beim modellbasierten Arbeiten z.B. für das Erstellen von Leistungsbeschreibungen und Kostenermittlungen entsteht, wird bei Veranstaltung von DIN, ZDB...

Begriffs-Erläuterungen zu Neutrales Ergebnis

Das ARGE-Rohergebnis sagt über das Ergebnis als Differenz zwischen den in der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) angefallenen bzw. Aufwendungen und erfassten Leistungen bzw. Erlösen aus, jedoch ausschließlic ...
Das Unternehmensergebnis stellt sich allgemein als Differenz zwischen den Aufwendungen und den Erträgen eines Unternehmens dar. Es kann einerseits als Ergebnis vor und nach Steuern sowie zum anderen...
Das Betriebsergebnis ist stets ein periodenbezogenes Ergebnis. Es errechnet sich als Differenz zwischen betrieblichen Kosten und Leistungen, d. h. der hergestellten Leistungen in einer Periode, beisp ...
Aus der statistischen Gegenüberstellung von Zinsaufwendungen und Zinserträgen stellt sich das Zinsergebnis dar. Zunächst bleibt anzugeben, dass Zinsen in zweierlei Form auftreten: einerseits als Zins ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK