DIN 276 Kosten im Bauwesen als Normentwurf veröffentlicht

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

DIN 276 Kosten im Bauwesen als Normentwurf veröffentlicht
07.07.2017

DIN 276 Kosten im Bauwesen als Normentwurf veröffentlicht

DIN 276 Kosten im Bauwesen als Normentwurf veröffentlicht
Bild: © Edler von Rabenstein, Fotolia
Die vorhandenen Normen DIN 276-1 „Kosten im Bauwesen - Teil 1: Hochbau“ und DIN 276-4 „Kosten im Bauwesen - Teil 4: Ingenieurbau“ werden zusammengeführt zu einer Norm.
Der Normentwurf E DIN 276 „Kosten im Bauwesen“ wurde nun veröffentlicht und steht bereits auf www.baunormenlexikon.de zur Verfügung.
Wichtige Änderungen:
  • Die Gliederung der Norm wurde überarbeitet
  • Die Regelungsinhalte der DIN 277-3 wurden in DIN 276 übernommen. Im neuen Abschnitt 6 „Mengen und Bezugseinheiten“ wurden die Tabellen 2 bis 4 neu aufgenommen.
  • Normative Verweisungen wurden als Abschnitt 2 neu aufgenommen.
  • Die Begriffe wurden überarbeitet und ergänzt.
  • Die Grundsätze der Kostenplanung wurden geändert und ergänzt.
  • Die Stufen der Kostenermittlung wurden überarbeitet und erweitert. Anforderungen an die Gliederungstiefe der Kostenermittlung wurden dabei erhöht.
  • Die Kostengliederung wurde insgesamt überarbeitet und ergänzt. In der ersten Ebene wurde die Kostengliederung um die Kostengruppe 800 „Finanzierung“ auf acht Kostengruppen erweitert. Die Kostengruppen 300 und 400 wurden so überarbeitet, dass eine einheitliche Kostengliederung für Hochbauten und Ingenieurbauwerke vorliegt. Die Kostengruppe 500 wurde neu gefasst und erstreckt sich nun auf Außenanlagen, Freianlagen unabhängig von Bauwerken, Verkehrsanlagen und selbständige Anlagen der technischen Infrastruktur.
Wegen der außerordentlichen Bedeutung dieser Norm soll hier auf die Möglichkeit zur Kommentierung hingewiesen werden, die Frist hierfür endet am 02.10.2017. Der folgende Link führt direkt zum Entwurf auf der DIN-Homepage: http://www.din.de/de/mitwirken/normenausschuesse/nabau/entwuerfe/wdc-beuth:din21:273933601
Weitere Meldungen:
09.04.2019

Bauhaus-Museum in Weimar - neuer Besuchermagnet mit Kultfaktor

Jetzt ist es eröffnet, das neue Bauhaus-Museum in Weimar. Rund 1.000 Bauhaus-Exponate werden in der Dauerausstellung „Das Bauhaus kommt aus Weimar“ gezeigt. Sie stammen aus der Zeit der Bauhausgründung 1919 in Weimar bis zur Bauhausvertreibung aus der Stadt 1925 ...
05.04.2019

Erstbezug im digital gebauten Haus

Das weltweit erste digital gebaute Haus - DFAB HOUSE - in Dübendorf (Schweiz) füllt sich mit Leben. Das von Robotern gebaute und z. T. 3D-gedruckte Domizilwird in wenigen Tagen zum ersten Mal Gäste von Empa und Eawag beherbergen ...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK