Mindestlöhne im Baugewerbe bis 2017 festgeschrieben

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Mindestlöhne im Baugewerbe bis 2017 festgeschrieben
08.07.2013

Mindestlöhne im Baugewerbe bis 2017 festgeschrieben

Neue Tarifverträge am Bau
Foto: © bluedesign - Fotolia
Gegenwärtig gelten verbindlich die bereits mit Wirkung vom 1. Januar 2013 bis 31. Dezember 2013 festgelegten Mindestlöhne. Mit der Tarifrunde 2013 wurde auch Übereinstimmung über die weitere Entwicklung des Mindestlohns im Baugewerbeab 2014 bis 2017 erzielt. Grundlage ist der „Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe (TV Mindestlohn vom 3. Mai 2013“, und zwar mit Wirksamkeit vom 1. Januar 2014 und folgender Entwicklung bis 2017:
Tarifgebiet Alte Bundesländer (ohne Berlin) in € je Stunde:
Lohngruppe seit 1.1.2013 ab 1.1.2014 ab 1.1.2015 ab 1.1.2016 ab 1.1.2017
1 11,05 11,10 11,15 11,25 11,30
2 13,70 13,95 14,20 14,45 14,70
Tarifgebiet Neue Bundesländer (ohne Berlin) in € je Stunde:
Lohngruppe seit 1.1.2013 ab 1.1.2014 ab 1.1.2015 ab 1.1.2016 ab 1.1.2017
1 10,25 10,50 10,75 11,05 11,30
Gebiet Land Berlin in € je Stunde:
Lohngruppe seit 1.1.2013 ab 1.1.2014 ab 1.1.2015 ab 1.1.2016 ab 1.1.2017
1 11,05 11,10 11,15 11,25 11,30
2 13,70 13,95 14,20 14,45 14,70
Auf dieser Grundlage wird ab 1. Januar 2017 das bundeseinheitliche Niveau für den Mindestlohn 1 (Werker/ Maschinenwerker) im Baugewerbe erreicht.
Der Mindestlohn 1 gilt für die Ausführung einfacher Bau- und Montagearbeiten nach Anweisung und für einfache Wartungs- und Pflegearbeiten an Baumaschinen und Geräten nach Anweisung, für die keine Regelqualifikation vorausgesetzt wird. Typische Tätigkeitsbeispiele hierzu sind im Anhang zum Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne aufgeführt.
Der Mindestlohn für die Lohngruppe 2 gilt für die Ausführung fachlich begrenzter Arbeiten (Teilleistungen eines Berufsbildes oder angelernte Spezialtätigkeiten) nach Anweisung. Beispiele für die typische Regelqualifikation sind ebenfalls im Anhang zum Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe aufgeführt.
Zum Geltungsbereich für den Mindestlohn im Baugewerbe zählen alle Betriebe, die unter den Geltungsbereich des Bundesrahmentarifvertrages (BRTV-Baugewerbe) fallen sowie auch Arbeitgeber mit Sitz im Ausland für die in ihrem Geltungsbereich beschäftigten Arbeitnehmer. Dabei kommt entscheidend darauf an, ob die Arbeitnehmer eines Unternehmens arbeitszeitlich überwiegend Bauleistungen erbringen. Weitere Aussagen und spezielle Anwendungsbeispiele liefert der vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie herausgegebene "Leitfaden Mindestlöhne im Baugewerbe.
Der Mindestlohn soll sicherstellen, dass Lohndumping verhindert wird. Spezifische Aussagen trifft der Tarifvertrag zur Regelung der Mindestlöhne im Baugewerbe in Deutschland (TV-Mindestlohn). In speziellen Baunebengewerben gelten teilweise andere Mindestlöhne.
Für die folgenden Baunebenleistungen gelten ebenfalls Mindestlöhne:
  • Dachdeckerhandwerk:
    Deutschland gesamt: 01.01.13 - 31.12.13 = 11,20 €
  • Maler- und Lackierer:
    Grundlage bildet die im Bundesanzeiger vom29.04.2013 veröffentlichte „Siebente Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Maler- und Lackiererhandwerk“.
    Für ungelernte Arbeitnehmer in Deutschland gesamt: Ab 01.05.2013 bis 30.04.2014 = 9,90 €
    Für gelernte Arbeitnehmer (Gesellen) in Westdeutschland einschließlich Berlin: Ab01.05.2013 bis 30.04.2014 = 12,00 €
  • Elektrohandwerk:
    Westdeutschland: 01.01.2013 - 31.12.2013 = 9,90 €
    Ostdeutschland und Berlin: 01.01.2013 - 31.12.2013 = 8,85 €
Weitere Meldungen:
04.01.2019

Skizzier-Assistent für IFC-Dateien

Jetzt erhalten Architekten und Planer in der Software DBD-KostenKalkül bereits in den frühen Planungsphasen detaillierte Kosten nach DIN 276 mit konkreten Mengen und Leistungspositionen anstelle pauschaler Kennzahlen. Möglich wird das durch den neuen Skizzier-Assistenten, der über die Verwendung von IFC-Dateien im Sinne einer BIM-basierten Mengen- und Kostenermittlung aus der CAD-Software genau die wesentlichen Daten übernimmt ...
03.01.2019

Neues Normen-Angebot für Architekten

Nutzen Sie Ihr Baunormenlexikon-Abo jetzt direkt - ob bei der Planung mit Ihrer CAD-Software oder der Ausschreibung mit Ihrem AVA-Programm. Die relevanten Normen-Abschnitte werden Ihnen in Ihrem jeweiligen Programm angezeigt ...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK