Icopal Flachdachprodukte mit STLB-Bau ausschreiben

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Icopal Flachdachprodukte mit STLB-Bau ausschreiben
06.05.2017

Icopal Flachdachprodukte mit STLB-Bau ausschreiben

Icopal small
Icopal Sicherheitsdämmbahn MONO-EPS dm35
Der Icopal-Konzern ist der größte europäische Hersteller von Bitumen-Dachbahnen und einer der führenden Dachbaustoff-Produzenten weltweit. Alle Icopal-Produkte und Anwendungstechniken sind auf die Anforderungen der Bautechnik, die Belastungen durch die Umwelt und die Bedürfnisse der Verarbeiter ausgerichtet.
Die Produkte für das sichere Flachdach umfassen neben Elastomerbitumenbahnen auch Dämmstoffe, Bitumendachschindeln, Flüssigabdichtungen und Systemeinbauteile wie Flachdachabläufe und Flachdachlüfter.
Als Service für ausschreibende Planer vernetzt Icopal jetzt seine Produkte mit STLB-Bau. Über die Plattform Mustervorlagen im STLB-Bau können ab sofort produktneutrale, VOB-konforme Ausschreibungstexte im STLB-Bau generiert werden, wie sie für Baumaßnahmen der Öffentlichen Hand verbindlich vorgeschrieben sind.
Icopal Flachdachprodukte mit STLB-Bau ausschreiben
Abb.: Mustervorlagen für STLB-Bau-konforme Ausschreibungstexte am Beispiel von Icopal Elastomerbitumen-Schweißbahn ECO-ACTIV
Anwender können die Icopal-Mustervorlagen wahlweise wie einen Katalog aufrufen oder die Suchfunktion nutzen. Beispielsweise per Volltextsuche nach "Flachdachdämmung" oder "Icopal Dampfsperrbahnen" usw.
Zu allen Produkten der Icopal GmbH sind detaillierte Beschreibungen, Produktdatenblätter und Abbildungen hinterlegt.

Weitere Meldungen:
29.03.2018

DBD-BIM mit neuen Funktionen und 40 % mehr Daten

Ergänzt wurden die Daten in den Bereichen Baukonstruktionen und Technische Anlagen. Auch die Kostengruppe 500 – Außenanlagen – ist nun umfassend enthalten ...
28.03.2018

Sorgfaltsanforderungen des Tragwerksplaners

Liegen einem Tragwerksplaner Hinweise auf Fehler in seinen mit einem üblichen Softwareprogramm erstellten Berechnungen vor, so darf er sich bei weiteren Berechnungen nicht mehr allein auf diese Software verlassen. Tut er es dennoch, verletzt er die Sorgfaltsanforderungen, die an ihn gestellt werden ...