Die neue ATV DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Die neue ATV DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten
05.04.2013

Die neue ATV DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten

Die neue ATV DIN 18304 Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
Foto: © Connfetti - Fotolia

VOB/C 2012 - fachtechnische Änderungen im Detail

Die ATV DIN 18304 "Ramm-, Rüttel- und Pressarbeiten" gilt für das Einbringen und Ziehen von Bohlen, Pfählen, Trägern, Rohren, Lanzen und dergleichen durch Rammen, Rütteln oder Pressen.

Was ist neu?

Im Abschnitt 2 wurden Unterabschnitte zur "Beschreibung von Boden und Fels und Einteilung in Homogenbereiche" und zur "Beschreibung und Einstufung von künstlichen Böden (Auffüllungen) und sonstigen Stoffen" aufgenommen.
Im neuen Abschnitt 3.3 "Toleranzen" wird auf die Regelwerke DIN EN 12063 und DIN EN 12699 verwiesen.
Im Abschnitt 4.2 sind Besondere Leistungen hinzugekommen:
  • "Herstellen, Befestigen, Ertüchtigen und Entfernen des Arbeitsplanums, von Stell- und Lagerflächen, Zufahrtswegen, Brücken, Decken und dergleichen auf vom Auftraggeber bereitgestellten Flächen"
  • "Entfernen oder Verlegen von Leitungen"
  • "Erfüllen erhöhter Anforderungen an die Maßhaltigkeit, über die in Abschnitt 3.3 genannten Toleranzen hinaus"
  • "Herstellen, Vorhalten und Beseitigen von Lärmschutzeinrichtungen"
  • "Messungen und Prüfungen, z. B. Erschütterungs-, Lärm-, Setzungs-, Neigungs- und geodätische Messungen einschließlich Dokumentationen"
  • "Kürzen und Verlängern von Bauelementen, z. B. bei Hindernissen, vorzeitigem Erreichen der Einbindetiefe, nicht ausreichender Einbindetiefe"
  • "Anbringen von Anbauteilen an die Bauelemente"
  • "Arbeitsunterbrechung des Ein- oder Ausbaus von Bauelementen soweit nicht vom Auftragnehmer zu vertreten"
  • "Erneutes Einrichten, Umsetzen und Umrüsten der Einbring- oder Zieheinrichtungen aus Gründen, die nicht vom Auftragnehmer zu vertreten sind"
  • "Auffüllen von Absenkungen hervorgerufen durch das Einbringen oder das Ziehen von Bauelementen"
  • "Verfüllen von Hohlräumen, verursacht durch das Ziehen von Bohlen, Pfählen, Trägern, Rohren und dergleichen"
Im Abschnitt 5 wurde eine Einzelregelung zu Bauelementen, "die nicht wie vorgegeben ausgebaut werden können, und daher ganz oder teilweise im Boden verbleiben", ergänzt.Diese "werden ohne Minderung der Abrechnungsmenge beim Ziehen gerechnet."
Weitere Meldungen:
13.10.2019

DIN präsentiert BIM Cloud

Mit der DIN BIM Cloud steht über DIN-Bauportal künftig eine Online-Bibliothek mit Merkmalen für BIM-Objekte zur Verfügung. Der Zugriffauf das umfangreiche Nachschlagewerk von Bauteileigenschaften auf standardisierter Grundlage ist kostenfrei.
12.10.2019

Regeln für die Bestellung und Bereitstellung von Informationen im BIM-Prozess

Spielregeln für den BIM Prozess werden derzeit u. a. mit der Normenreihe ISO 19650 festgelegt, deren ersten beiden Teile bereits in das deutsche Normenwerk übernommen worden sind. Darin werden z. B. Empfehlungen zu „Austausch, Aufzeichnung, Versionierung und Organisation für alle Akteure“ gegeben.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK