Die neue ATV DIN 18317 Verkehrswegebauarbeiten

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Die neue ATV DIN 18317 Verkehrswegebauarbeiten
28.11.2012

Die neue ATV DIN 18317 Verkehrswegebauarbeiten

VOB/C 2012 – fachtechnische Änderungen im Detail

Die neue ATV DIN 18317 Verkehrswegebauarbeiten
Bild: © Connfetti, Fotolia.com
Foto: © Connfetti - Fotolia
Die ATV DIN 18317 „Verkehrswegebauarbeiten - Oberbauschichten aus Asphalt“ gilt für das Befestigen von Straßen und Wegen aller Art, Plätzen, Höfen, Flugbetriebsflächen, Bahnsteigen und Gleisanlagen mit Asphalttragschichten, Asphalttragdeckschichten, Asphaltbinderschichten und Asphaltdeckschichten sowie für Oberflächenbehandlungen, Schutzschichten und Asphaltdeckschichten auf Brücken.
Was ist neu?
Im Abschnitt 2.1 wurden Regeln für Asphaltdeckschichten aus Offenporigem Asphalt, Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung und Gesteinskörnungen für Oberflächenbehandlungen ergänzt.
Abschnitt 3.3.1 betrifft jetzt auch Asphaltdeckschichten aus Offenporigem Asphalt sowie Schutzschichten aus Walzasphalt. Konkrete Anteile von Mastix und groben Gesteinskörnungen zur Herstellung von Asphaltmastixschichten werden nicht mehr festgelegt.
Abschnitt 3.3.5 betrifft jetzt auch Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise auf Versiegelung. Dünne Asphaltdeckschichten in Heißbauweise sind jetzt im Mittel mit 35 kg/m² (bisher 30 kg/m²) herzustellen.
Im Abschnitt 5 wurde die Regel für die Übermessung durch das Raummaß ergänzt.
Weitere Meldungen:
13.10.2019

DIN präsentiert BIM Cloud

Mit der DIN BIM Cloud steht über DIN-Bauportal künftig eine Online-Bibliothek mit Merkmalen für BIM-Objekte zur Verfügung. Der Zugriffauf das umfangreiche Nachschlagewerk von Bauteileigenschaften auf standardisierter Grundlage ist kostenfrei.
12.10.2019

Regeln für die Bestellung und Bereitstellung von Informationen im BIM-Prozess

Spielregeln für den BIM Prozess werden derzeit u. a. mit der Normenreihe ISO 19650 festgelegt, deren ersten beiden Teile bereits in das deutsche Normenwerk übernommen worden sind. Darin werden z. B. Empfehlungen zu „Austausch, Aufzeichnung, Versionierung und Organisation für alle Akteure“ gegeben.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK