GAEB DA XML: amtlicher Datenaustausch-Standard

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

GAEB DA XML: amtlicher Datenaustausch-Standard
01.03.2012

GAEB DA XML: amtlicher Datenaustausch-Standard

Ein enormes Bauvolumen wird in Deutschland über den elektronischen Datenaustausch mittels GAEB-Dateien transportiert. Das Vergabe- und Vertragshandbuch des Bundes (VHB 2008) fordert dafür explizit das GAEB XML-Format: „Werden Angebotsdaten elektronisch ausgetauscht, erfolgt dies nach den Regelungen des Gemeinsamen Ausschusses Elektronik im Bauwesen GAEB DA XML.“
Auftraggeber und Auftragnehmer müssen sich auf einen professionellen Datenaustausch verlassen können und sollten bei der Auswahl ihrer AVA- oder Kalkulationssoftware darauf achten, dass eine GAEB XML-Schnittstelle vorhanden ist. Der GAEB-Datenaustausch erfolgt je nach Bearbeitungsphase des Bauvorhabens in sechs verschiedenen Datenaustauschphasen. Dabei lassen sich die GAEB-Dateien am entsprechenden Kennzeichen 81 bis 86 unterscheiden. Einen schnellen Überblick gibt die nachfolgende Tabelle.
Datenaustauschphasen 
81  Leistungsbeschreibung 
82  Kostenanschlag 
83  Angebotsaufforderung 
84  Angebotsabgabe 
85  Nebenangebot 
86  Auftragserteilung 
Die Dateiendung einer Austauschdatei im GAEB XML-Format ist entsprechend der Austauschphase benannt, beispielsweise „.X83“. Gelegentlich wird man in der Praxis auch auf Dateien älterer Versionen des GAEB-Datenaustauschs treffen. Wenn Sie GAEB-Dateien erhalten, können Sie anhand der nächsten Tabelle sicher erkennen, ob diese auf dem aktuellen Versionsstand sind. Die Benennung der Datenaustauschphasen DA 81 bis DA 86 ist in allen Versionen gleich.
Dateiendung  GAEB-Version 
.D83  GAEB 1990 
.P83  GAEB DA 2000 
.X83  GAEB DA XML 
Im Gemeinsamen Ausschuss Elektronik im Bauwesen GAEB sind die öffentlichen Bauverwaltungen, die Wohnungswirtschaft, Bauabteilungen der Industrie, die Bau- und Baustoffwirtschaft, Architektenkammern, Ingenieurverbände, das DIN Deutsches Institut für Normung e.V. und der Bundesverband Bausoftware e.V. vertreten. Die für den GAEB tätigen Experten und Facharbeitskreise stellen ihr Fachwissen ehrenamtlich zur Verfügung. Durch die paritätische Besetzung ist sowohl die Neutralität als auch die Akzeptanz der Ergebnisse sichergestellt.

Weitere Meldungen:
06.11.2017

Harte Linie bei Schwarzgeldabreden

Nach der Änderung des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes mit Wirkung zum 01.08.2004 stellt jeder Verstoß eines Steuerpflichtigen, seine steuerlichen Pflichten bei Dienst- und Werkverträgen nicht zu erfüllen, Schwarzarbeit im Sinne des Gesetzes dar...
04.11.2017

Online-Umfrage zum GAEB-Datenaustausch

Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung hat die Erstellung einer „Arbeitshilfe GAEB-Datenaustausch“ beauftragt...