Musterverträge richtig angewandt: Die Gestaltung der Umsatzsteuervereinbarung im Vertrag

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Musterverträge richtig angewandt: Die Gestaltung der Umsatzsteuervereinbarung im Vertrag
29.07.2011

Musterverträge richtig angewandt: Die Gestaltung der Umsatzsteuervereinbarung im Vertrag

Musterverträge richtig angewandt: Die Gestaltung der Umsatzsteuervereinbarung im Vertrag
Bild: © Andreas Wechsel, Fotolia.com
Im Vertragsmuster zum BGB-Bauvertrag ist in § 3 Vergütung unter Ziffer 1 die Angabe der vereinbarten Netto-Vergütung vorgesehen. In Ziffer 3 Satz 1 ist geregelt, dass die Vergütungszahlung zuzüglich der am Tag der Rechnungslegung gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer erfolgen soll.
Ändert sich die Mehrwertsteuer während des Abwicklungszeitraumes des Bauvertrages, böte diese Klausel dem Unternehmer die Möglichkeit, von seinem Vertragspartner die zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung erhöhte Umsatzsteuer erstattet zu bekommen. Diese Vertragsbedingungen sind im unternehmerischen Geschäftsverkehr zulässig.
In Verbraucherverträgen verstoßen diese Klauseln bei Verwendung durch den Unternehmer nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs gegen § 309 Nr. 1 BGB, wonach der Vertragspartner davor geschützt werden soll, dass bei vereinbarten Leistungsfristen von weniger als 4 Monaten der vereinbarte Preis einseitig vom Verwender erhöht werden kann, vgl. BGH DB 1980, 1391.Eine Abwälzung von Umsatzsteuererhöhungen auf den Verbraucher soll nur individualvertraglich möglich sein.
Im Bauvertrag mit Verbrauchern sollte deshalb zunächst ein expliziter Ausweis der Netto- und Bruttovergütung erfolgen. Darüber hinaus sollte vereinbart werden, dass Änderungen des Umsatzsteuersatzes beide Vertragsparteien zu einer entsprechenden Preisanpassung berechtigen sollen, wobei dies nicht für Leistungen gilt, die innerhalb von 4 Monaten erbracht werden sollen.
Dieser Beitrag wurde verfasst von Rechtsanwalt Thomas Eichler, Dresden, ra-th.eichler@t-online.de
Weitere Meldungen:
08.11.2019

Ändert sich der Text, ändert sich der Preis

Wieviel eine Bauleistung kostet, hängt von den gewünschten Eigenschaften ab. Welcher Baupreis angeboten wird, entsprechend vom Ausschreibungstext der Position. STLB-Bau Dynamische BauDaten ist das einzige Ausschreibungstool, das die individuelle Auswahl einzelner Eigenschaften erlaubt. Wobei der Baupreis sich stets passend zu jeder Änderung neu ergibt.
08.11.2019

Der Bauvertrag in der Insolvenz – eigentlich kein Grund zur Panik

Ist der beauftragte Bauunternehmer insolvent, heißt es Ruhe bewahren. Denn die Insolvenz des Bauunternehmers beendet das bestehende Vertragsverhältnis zwischen Bauherrn und Unternehmer nicht automatisch. Insolvenzverwalter und Bauherr müssen prüfen, ob sie den Vertrag fortführen oder beenden wollen.
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK