Hightech und Bauhandwerk (k)ein Gegensatz?

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Hightech und Bauhandwerk (k)ein Gegensatz?
08.02.2011

Hightech und Bauhandwerk (k)ein Gegensatz?

Hightech und Bauhandwerk (k)ein Gegensatz?
Foto: © Ivan Montero - Fotolia
Wer zum richtigen Zeitpunkt auf der BAU 2011 in München war, konnte sich davon überzeugen, dass Hightech und Bauhandwerk keineswegs Gegensätze darstellen. Im Rahmen der Fachveranstaltung "Digitales Planen, Steuern und Bauen - Prozesse optimieren, Kosten einsparen" erlebten am Messe-Donnerstag rund 150 Planer, Investoren, Kalkulatoren, Handwerker und Bauunternehmer die eindrucksvolle Demonstration von Dr. Klaus Schiller, Dr. Schiller & Partner GmbH, zur modellbasierten Auftragsbearbeitung. Der Veranstaltungsraum war bis auf den letzten Platz gefüllt.
Hightech bringt Wettbewerbsvorteile. Mit der modellbasierten Arbeitsweise gilt dies auch bei Bauaufträgen. Praxisgerechte Werkzeuge vorausgesetzt. Dr. Schiller zeigte live am PC, wie mit der Software DBD-KostenKalkül aus einer graphischen Skizze in kürzester Zeit eine detaillierte und belastbare Kostenermittlung erzeugt werden kann. Bis hin zur Aufstellung aller für die Ausführung notwendigen Teilleistungen, ihrer Mengen und Preise.
Nach dem ersten Staunen war der nächste Schritt für die interessierten Zuhörer dann beinahe schon selbstverständlich: die Ergebnisse wurden per Knopfdruck als LV in die Kalkulationssoftware nextbau übernommen und daraus automatisch ein Angebot kalkuliert. Dass über die Branchensuchmaschine www.bauprofessor.de passende Fachinformationen wie DIN-Normen oder Begriffserläuterungen direkt mit der Kalkulationssoftware vernetzt und per Mausklick aufgerufen wurden, rundete das Hightech-Erlebnis schließlich ab.
Die vorgestellten Werkzeuge stammen aus derselben Firmengruppe wie die bauprofessor.nachrichten. Sie können sich ganz leicht selbst ein Bild machen, ob unsere Begeisterung gerechtfertigt ist: Der Vortrag von Dr. Schiller steht neben den Vorträgen der anderen Referenten der Fachtagung "Digitales Planen, Steuern und Bauen - Prozesse optimieren, Kosten einsparen" auf der Website des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. zum Download zur Verfügung. Die Fachtagung wurde organisiert vom RKW gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, dem KompetenzZentrum Bau Neumarkt GmbH und der Messe München.
Weitere Meldungen:
04.01.2019

Skizzier-Assistent für IFC-Dateien

Jetzt erhalten Architekten und Planer in der Software DBD-KostenKalkül bereits in den frühen Planungsphasen detaillierte Kosten nach DIN 276 mit konkreten Mengen und Leistungspositionen anstelle pauschaler Kennzahlen. Möglich wird das durch den neuen Skizzier-Assistenten, der über die Verwendung von IFC-Dateien im Sinne einer BIM-basierten Mengen- und Kostenermittlung aus der CAD-Software genau die wesentlichen Daten übernimmt ...
03.01.2019

Neues Normen-Angebot für Architekten

Nutzen Sie Ihr Baunormenlexikon-Abo jetzt direkt - ob bei der Planung mit Ihrer CAD-Software oder der Ausschreibung mit Ihrem AVA-Programm. Die relevanten Normen-Abschnitte werden Ihnen in Ihrem jeweiligen Programm angezeigt ...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK