Neue Tarifverträge am Bau

Bitte aktivieren Sie Javascript um die Funtionen des Bauprofessors voll nutzen zu können!

Neue Tarifverträge am Bau
30.05.2013

Neue Tarifverträge am Bau

Neue Tarifverträge am Bau
Foto: © bluedesign - Fotolia
Die Vorschläge vom 5. April 2013 zur Tarifrunde für die ca. 750.000 Beschäftigten im Baugewerbe wurden inzwischen von allen drei Tarifvertragsparteien (Industriegewerkschaft BAU, Zentralverband des Deutschen Baugewerbes und Hauptverband der Deutschen Bauindustrie) angenommen. Sie sind als Tarifverträge vom 3. Mai 2013 mit Wirkung zum 1. Mai 2013 in Kraft getreten. Auf Änderungen zu folgenden Schwerpunkte sei besonders hingewiesen:

Ecklöhne:

Im Baugewerbe bildet der sogenannte "Ecklohn" die Grundlage bei Verhandlungen zur Bestimmung von Tarifen. Er entspricht dem Tarifstundenlohn für die Lohngruppe 4 (Spezialfacharbeiter/Baumaschinenführer). Auf seiner Basis werden mit prozentualen Auf- und Abschlägen die Tariflöhne der anderen Lohngruppen errechnet.
Der Ecklohn im Baugewerbe beträgt ab 1. Mai 2013
  • im Tarifgebiet-West (ohne Berlin) = 16,64 €/Stunde
    (vorher 16,12 €/Stunde),
  • im Tarifgebiet-Ost = 15,17 €/Stunde
    (vorher 14,59 €/Stunde).

Tarifstundenlöhne und Ausbildungsvergütungen:

Die Tarifstundenlöhne für die gewerblichen Arbeitnehmerwurden mit Wirkung vom 1. Mai 2013 im Tarifgebiet West um 3,2 % und im Tarifgebiet Ostum 4,0 % erhöht, und zwar nur für die Lohngruppen 2 bis 6 im Tarifgebiet Ost sowie die Lohngruppen 2 a bis 6 im Tarifgebiet West. Zum Tarifstundenlohn wird noch der Bauzuschlag (5,9 % vom Tarifstundenlohn ohne Veränderung) hinzugerechnet. Im Ergebnisstellt sich der Gesamttarifstundenlohns (GTL) dar. Er entspricht dem Bruttolohn je Stunde für die gewerblichen Arbeitnehmer. Mit den gleichen Prozentsätzen der Erhöhung wurden die Ausbildungsvergütungen der gewerblich Auszubildenden angehoben.
Für die Lohngruppe 1 (Werker/Maschinenwerker) in West, Ost und Berlin sowie auch für die Lohngruppe 2 im Tarifgebiet West und Berlin gelten die seit 1. Januar 2013 wirksamen Mindestlöhne im Baugewerbe weiter bis zum 31. Dezember 2013. Für die Jahre danach wurde die Entwicklung bereits bis 2017 festgeschrieben.
Da die Ecklöhne im Baugewerbe unterschiedlich hoch nach den Tarifgebieten West und Ost in den Tarifverträgen festgelegt werden, sind zwangsläufig auch das Niveau der Tarifstundenlöhne und der GTL unterschiedlich hoch. Im Ergebnis der Tarifrunde mit Wirksamkeit2013 haben die Tarifvertragsparteien des Baugewerbes Einigkeit darüber erzielt und vereinbart, dass das gemeinsame Ziel eines bundeseinheitlichen Tarifniveaus im Kalenderjahr 2022 erreicht werden soll.
Ab 1. Januar 2014 ist vorgesehen, im Tarifgebiet West die neue Lohngruppe 2 b vorzusehen. Sie soll dann für gewerbliche Arbeitnehmer gelten, die bereits 3 Monate in der Lohngruppe 2 (Fachwerker/Maschinisten/Kraftfahrer) beschäftigt waren.

Gehälter und Ausbildungsvergütungen:

Analog wie die Löhne der gewerblichen Arbeitnehmer steigen nach den Tarifverträgen auch die Gehälter für die Angestellten und Auszubildenden sowie für die Poliere im Tarifgebiet- West um 3,2 % und im Tarifgebiet- Ost um 4,0 %.

Beschäftigungssicherungsklausel:

Im Tarifgebiet Ost können zur Sicherung der Beschäftigung der Arbeitnehmer – sowohl für die gewerblichen Arbeitnehmer als auch für die Angestellten und Poliere – durch Betriebsvereinbarung bzw. einzelvertragliche Vereinbarung von den Beträgen in den Entgelttarifverträgenabweichende Löhne und Gehälter vereinbart werden. Diese betrieblich vereinbarten Löhne treten an die Stelle der Gesamttarifstundenlöhne (GTL) und Gehälter nach Lohn- und Gehaltsgruppen, wobei jedoch der höchste Mindestlohn im Baugewerbe nicht überschritten werden darf.
Die Beschäftigungssicherungsklausel wurde mit Wirkung vom 1. Mai 2013 von vorher 6 % auf nunmehr 4 % abgesenkt. Neu beispielsweise
Tarifgebiet Ost: Lohngruppe 3:
Gesamttarifstundenlohn laut Tarifvertrag: 14,74 €/Stunde
abzüglich 4 % 0,59 €/Stunde
Gesamttarifstundenlohn mit Sicherungsklausel: 14,15 €/Stunde

Lohngleitklausel:

Soll eine Lohngleitklausel vereinbart werden, so ist bei Öffentlichen Aufträgen der Erstattungsbetrag zur Lohnänderung als separater Titel bzw. Abschnitt in die Leistungsbeschreibungaufzunehmen, wofür der Lohn nach Lohngruppe 4 (Spezialfacharbeiter) maßgebend ist. Da im Ergebnis der Tarifrunde nunmehr Klarheit zur weiteren Lohnentwicklung mindestens bis 30. April 2014 (frühester Kündigungstermin zu den jetzigen Tarifverträgen) besteht, wird eine Lohngleitklausel für Bauaufträge, für die Angebote gegenwärtig und folgend kalkuliert werden und die Ausführung noch bis zum Frühjahr 2014 vorgesehen ist, allgemein nicht zur Anwendung kommen.

Weitere Tarifverträge und Vereinbarungen:

In Kraft trat zum 1. Mai 2013 auch ein „Tarifvertrag zur Übernahme von Auszubildenden im Baugewerbe“. Wird ein Auszubildender nach Beendigung der Ausbildung nicht in ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit übernommen, ist dieser bis spätestens 4 Monate vorher schriftlich zu informieren.
Mit Wirksamkeit zum 1. Juli 2013 gelten auch der vom 3. Mai 2013 neu gefasste „Tarifvertrag über die Berufsausbildung im Baugewerbe“ sowie der „Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe“.
Zur Sicherung des Fachkräftebedarfs und zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer im Baugewerbe soll einezwischen den Tarifvertragsparteien zu bildende Arbeitsgruppe Vorschläge erarbeiten, besonders mit Blick auf Möglichkeiten zur altersgerechten Gestaltung von Arbeitsplätzen.
Weitere Meldungen:
01.09.2018

COSOBA verbindet STLB-Bau Online mit AVA.relax

Rund eine Million Ausschreibungstexte des STLB-Bau stehen AVA.relax Anwendern nun auch online zur Verfügung ...
31.08.2018

EFB-Preis Schritt für Schritt

Die Formblätter EFB-Preis schlüssig und spielend ausfüllen oder vielleicht sogar mal unaufgefordert abgeben, z. B. um bei Nachträgen einen prüfsicheren Nachweis der Kalkulation zu haben? Warum nicht! Ganz einfach geht das mit www.efb-preis.de ...
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK