Niveaufaktoren

» Begriffs-Erläuterungen

Niveaufaktoren

Niveaufaktoren werden in verschiedener Art und Weise im Rahmen der Baupreisermittlung herangezogen, so beispielsweise für:
Einige Kalkulationsprogramme bieten die Möglichkeit solche Anpassungen vorzunehmen.
Dies kann z. B. von Bedeutung sein, wenn:
  • für die Bauausführung (nach Erhalt des Bauauftrages) z. B. geringere Kalkulationsansätze und Preisvorgaben intern den Kolonnen vorgegeben werden sollen und
  • vor Weitervergabe an Nachunternehmer (NU) niedrigere Preisansätze als Orientierung für Preisverhandlungen vorab zu bestimmen sind.

Begriffs-Erläuterungen zu Niveaufaktoren

Als Preisanpassung mitNiveaufaktoren wird eine Kalkulationsart bezeichnet, die jeweilige Endpreise über vorher bestimmte bzw. aus Erfahrung abgeleitete Faktoren anpasst. Die Berechnung lautet: Leis ...
Im Unterschied zu unmittelbar für einen Bauauftrag kalkulierten Einheitspreisen (EP) für die einzelnen Positionen eines Leistungsverzeichnisses (LV) handelt es sich bei den Festpreisen um im Voraus b ...
Für eine Fixpreiskalkulation werden aus Erfahrungen vergangener Angebote vorliegende bzw. im Angebot gewünschte und vorzugebende Einheitspreise (EP) , die vorher nicht detailliert kalkulatorisch best ...
Angebotskalkulation für ein Bauvorhaben wird vom Bieter bestimmt, vor Angebotsabgabe nach außen nochmals durch die Verantwortlichen im Bauunternehmen geprüft und der Höhe nach beraten. Im Ergebnis de ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK