Objektmanagementkosten

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Objektmanagementkosten

Objektmanagementkosten sind Bestandteil der Bau-Nutzungskosten. Zu ihnen zählen die folgenden Kostenuntergruppen nach der DIN 18960 – Nutzungskosten im Hochbau – (Ausgabe 2008-02):
  • 210 Personalkosten
  • 220 Sachkosten
  • 230 Fremdleistungen
  • 290 sonstige Objektmanagementkosten.
Umgangssprachlich und in der Praxis werden die Objektmanagementkosten gewöhnlich als "Verwaltungskosten" bezeichnet. Sie werden als solche ausgewiesen, soweit nicht eine direkte Zuordnung innerhalb der Betriebskosten oder Instandsetzungskosten für Gebäude erfolgt.
Personalkosten fallen an für technische, kaufmännische und infrastrukturelle Managementleistungen, d. h. als Lohn- bzw. Gehaltskosten und damit verbundene Zusatz- und Nebenkosten für die erforderlichen Arbeitskräfte. Nach der II. BV (Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen nach dem Zweiten Wohnungsbaugesetz, zuletzt geändert im November 2007) sind ebenfalls die Kosten der Aufsicht sowie die vom Vermieter persönlich geleistete Verwaltungsarbeit hinzuzurechnen.
Die Sachkosten umfassen sämtliche Kosten für
  • den Bürobetrieb und seiner Ausstattung,
  • Betriebs- und Hilfsstoffe, weiterhin
  • Verkehrs- und Reiseaufwendungen
  • Mietkosten,
  • Rechts-, Beratungs- und Versicherungskosten,
  • Beiträge und Gebühren,
  • Kostensteuern u. a.
Fremdleistungen können anfallen als Honorare beispielsweise für Planungsleistungen, aber auch für Dienstleistungen bis hin zu den Kosten für die Prüfung und ggf. Aufstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen durch Dritte.
Die Objektmanagementkosten fallen primär kostenarten- und kostenstellenbezogen an. Für eine Zurechnung auf die Gebäude bzw. Einheiten müssen sie umgelegt bzw. verrechnet werden.
In der II. BV werden Höchstsätze für den Ansatz von Verwaltungskosten für Wohnungen, bei Eigenheimen und Kleinsiedlungen je Wohngebäude sowie für Garagen oder ähnliche Stellplätze angeführt. Sie betrugen zum Stand 01.01.2005 beispielsweise für Wohnungen 230 € und für Garagen 30 € jährlich und sind jeweils am 01.01. jeden darauf folgenden dritten Jahres in Anlehnung an den vom Statistischen Bundesamtes festgelegten Verbraucherindex anzupassen.

Normen und Richtlinien zu Objektmanagementkosten

DIN 18960 [2008-02]Nutzungskostengruppe Anmerkungen Objektmanagementkosten Soweit den einzelnen Kostengruppen der Betriebs- und Instandsetzungskosten nicht zuzuordnen Personalkosten Kosten für techn...
[2008-02] Nutzungskosten im Hochbau

Begriffs-Erläuterungen zu Objektmanagementkosten

Bau-Nutzungskosten sind in Anlehnung an die DIN 18960 (Ausgabe 2008-02) – Nutzungskosten im Hochbau "alle in bauliche Anlagen und deren Grundstücken entstehenden regelmäßig oder unregelmäßig wiederke ...
Nutzungskosten im Hochbau umfassen nach DIN 18960 (Stand: Februar 2008) alle in baulichen Anlagen und deren Grundstücken entstehenden regelmäßig oder unregelmäßig wiederkehrenden Kosten von Beginn ih ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren