Outsourcing

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Outsourcing

Ourtsourcing liegt vor, wenn bisher im eigenen Unternehmen vorhandene Sachen und Güter oder bisher selbst erbrachte Leistungen nach außerhalb des Unternehmens gegeben, d. h. ausgelagert werden. Im letzten Jahrzehnt wurden Ausgliederungen aus betriebseigenen Hilfs- und Nebenbetrieben des Bauunternehmens zu eigenständigen Unternehmensformen vorgenommen, z. B. Abteilungen Baumaschinen und Geräte oder Werkstätten oder Kiesgruben u. a.

Normen und Richtlinien zu Outsourcing

DIN EN ISO 19650-1 [2019-08 ]3.1.1 Verantwortlichkeitsmatrix Matrix, die die anteilige Verantwortlichkeit der verschiedenen Funktionen bei der Fertigstellung der Aufgaben oder Informationsbereitstel...

Begriffs-Erläuterungen zu Outsourcing

Nebenkostenstellen ergänzen die Hauptleistung im Bauunternehmen. Sie dienen sowohl als innerbetriebliche Leistung als auch dem Verkauf an Dritte. Hierzu zählen z. B. als betriebseigene Einrichtungen:...
Hilfskostenstellen sind Träger einer innerbetrieblichen Leistung im Bauunternehmen. Sie unterstützen die Hauptleistung auf den Baustellen , ggf. sind sie auch für andere Hilfskostenstellen tätig.Be ...
Bauträger kauft ein Grundstück, lässt es im eigenen Namen und auf eigene Rechnung bebauen, um es anschließend verkaufen oder ggf. vermieten zu können. Bei der Wirtschaftlichkeitsrechnung als Grundlag ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK