Phenolharz-Hartschaumplatte

» Normen und Richtlinien

Phenolharz-Hartschaumplatte

Phenolharz-Hartschaumplatten zählen zu den Wärmedämmstoffen und kommen aufgrund ihrer guten Wärmedämmeigenschaften, basierend auf der, in der überwiegend geschlossenzelligen Struktur gebundenen ruhenden Luft des Hartschaums, in vielen Bereichen zum Einsatz. Phenolharz-Hartschaumplatten werden durch Aufschäumen von Phenol-Formaldehyd-Harz, sogenanntem Kunstharz hergestellt. Dazu wird das PF-Harz mit einem Treibmittel (meist Pentan) und einem Härter gemischt und z. T. unter Wärmeeinwirkung aufgeschäumt. Zur Fixierung erhalten die Platten nach der Konfektionierung meist eine Glasvlies-Kaschierung.
Die Wärmeleitfähigkeit von Phenolharz-Hartschaumplatten liegt bei λ ≈ 0,022 W/(m•K). Verwendung finden die Glasvlies kaschierten Platten sowohl bei der Fassadendämmung (z. B. Kerndämmung) bei der Flachdachdämmung, Zwischensparrendämmung in Steildächern sowie der Fußboden- bzw. Deckendämmung. Auch in mehrschichtige Betonfertigelemente werden Phenolharz-Hartschaumplatten als Wärmedämmschicht integriert.
In der Normierung sind Anforderungen an Phenolharz-Hartschaumplatten festgelegt, die die Dauerhaftigkeit der Wärmeleitfähigkeit und des Wärmedurchlasswiderstandes bei Alterung betreffen, aber auch Anforderungen an Maße, Kantenprofile und Brandverhalten betreffen.

Normen und Richtlinien zu Phenolharz-Hartschaumplatte

[2016-09] Wärmedämmstoffe für Gebäude - Werkmäßig hergestellte Produkte aus Phenolharzschaum (PF) - Spezifikation
DIN EN 13166 [2016-09]Gegenüber DIN EN 13166:2015-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: Weiteres Treibmittel in Anhang C aufgenommen.
DIN EN 13166 [2016-09]Diese Europäische Norm legt die Anforderungen an werkmäßig hergestellte Produkte aus Phenolharzschaum mit oder ohne Kaschierung oder Beschichtung fest, die für die Wärmedämmung...
DIN 4108-10 [2015-12]Anwendungsgebiet Kurzzeichen Bezeichnungsschlüssel Grenzabmaße für die Dicke Dimensionsstabilität bei definierten Temperaturen Dimensionsstabilität bei definierten Temperatur- u...
DIN EN 13166 [2016-09]5.1 Probenahme Die Probekörper sind derselben Probe mit einer Gesamtfläche von mindestens 1 m² zu entnehmen und müssen für die erforderlichen Prüfungen ausreichen. Die kürzere ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren