Prüfung von Angeboten

» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Prüfung von Angeboten

Die Prüfung und Wertung von Angeboten sollte grundsätzlich vor Erteilung eines Zuschlags erfolgen.
Für öffentliche Bauaufträge leitet sich diese Aufgabe ab aus den Regelungen in:
  • der VOB Teil A für nationale Vergaben im Unterschwellenbereich nach § 16 c im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) und analog nach den § 16 c EU im Abschnitt 2 bei Bauaufträgen mit EU-weiten Ausschreibungen bei Erreichen der Schwellenwerte sowie für verteidigungs- und sicherheitsspezifische Baumaßnahmen nach § 16 c VS im Abschnitt 3,
  • den Vergabehandbüchern zu:
    • Hochbaumaßnahmen im VHB-Bund (Ausgabe 2017) in der Richtlinie 321 unter Tz. 1 ff. und
    • Bauaufträgen im Brücken- und Straßenbau nach HVA B-StB im Teil 2 unter Tz. 2.4 - Prüfung und Wertung der Angebote - .
Nach den Anforderungen in den Regelungen kann die Prüfung schrittweise wie folgt ablaufen:
  1. Formale Prüfung der Angebote, inwieweit formale Mängel wie z. B. Ausschlussgründe vorliegen sowie eine rechnerische Angebotsprüfung,
  2. Prüfung zur Eignung von Bietern hinsichtlich Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit,
  3. Technische Angebotsprüfung, ob das Angebot die in der Leistungsbeschreibung gestellten technischen Anforderungen zu angebotenen Baustoffen und Bauverfahren erfüllt,
  4. Wirtschaftliche Angebotsprüfung einschließlich der Wertung zur Angemessenheit der Preise und anschließend zur Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots unter Berücksichtigung aller herangezogenen Kriterien.
Weiterhin ist nach Richtlinie 321 im VHB-Bund zu untersuchen, ob das Angebot:
  • in sich schlüssig ist, d. h. eine ordnungsgemäße Kalkulation sowohl im Kostenaufbau als auch im Verhältnis der Einheitspreise (EP) untereinander erkennen lässt,
  • wesentlich von den anderen in die engere Wahl gekommenen Angeboten abweicht.
Auf ein Angebot mit einem unangemessen hohen oder niedrigen Preis darf der Auftrag nicht erteilt werden. Ob dies der Fall ist, bleibt zu prüfen, inwieweit die Aussagen in den ergänzenden Formblättern Preise (EFB-Preis) 221 bzw. 222 sowie die Aufgliederungen der Einheitspreise im Formblatt 223 nach VHB-Bund bzw. auf Grundlage einer Urkalkulation nachvollziehbar sind.
Das Prüfen und Werten der Angebote einschließlich geänderter und zusätzlicher Leistungen sowie der Angemessenheit der Preise zählt zu den vom Bauplaner (Architekt, Ingenieurbüro) zu erfüllenden Grundleistungen nach HOAI, aufgeführt beispielsweise im Leistungsbild „Gebäude und Innenräume“ nach Anlage 10 in der Leistungsphase 6 – Mitwirkung bei der Vergabe - nach der HOAI-2013. Als Besondere Leistung nach HOAI sind Nebenangebote zu prüfen und zu werten und zwar im Hinblick auf Auswirkungen auf die abgestimmte Planung.

Normen und Richtlinien zu Prüfung von Angeboten

Bild 1 - Beispiele typischer Ankeranordnungen - DIN EN 12810-1 [2004-03] Allgemeine Anforderungen - Fassadengerüste
DIN EN 12810-1 [2004-03] Allgemeine Anforderungen - Fassadengerüste
Bild 2 - Lichtraumprofil für den Fußgängerdurchgang - DIN EN 12810-1 [2004-03] Allgemeine Anforderungen - Fassadengerüste
DIN EN 12810-1 [2004-03] Allgemeine Anforderungen - Fassadengerüste
DIN 1960 [2016-09](1) Auszuschließen sind: 1. Angebote, die bei Ablauf der Angebotsfrist nicht vorgelegen haben, ausgenommen Angebote nachAbsatz 5 bzw. Absatz 6, 2. Angebote, die den Bestimmungen ...
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil A: Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen
DIN 1960 [2016-09]Fehlen geforderte Erklärungen oder Nachweise und wird das Angebot nicht entsprechendAbsatz 1 oder 2 ausgeschlossen, verlangt der Auftraggeber die fehlenden Erklärungen oder Nachw...
DIN 1960 [2016-09](1) Bei Öffentlicher Ausschreibung ist zunächst die Eignung der Bieter zu prüfen. Dabei sind anhand der vorgelegten Nachweise die Angebote der Bieter auszuwählen, deren Eignung die...
DIN 1960 [2016-09](1) Die nicht ausgeschlossenen Angebote geeigneter Bieter sind auf die Einhaltung der gestellten Anforderungen, insbesondere in rechnerischer, technischer und wirtschaftlicher Hins...

Ausschreibungstexte zu Prüfung von Angeboten

STLB-Bau 2019-04 075 Raumlufttechnische Anlagen
Standardbesch Kühldecke Prinzipzeichn Kennlinien

Baunachrichten zu Prüfung von Angeboten

EFB-Preise leicht gemacht - 02.09.2011 Nicht oder verspätet vorgelegte Formblätter Preise (EFB-Preise) können zum Ausschluss des Angebots bzw. zur Nichtberücksichtigung nach VOB/A führen...
02.09.2011 Nicht oder verspätet vorgelegte Formblätter Preise (EFB-Preise) können zum Ausschluss des Angebots bzw. zur Nichtberücksichtigung nach VOB/A führen...
Neues Formblatt: Bieter-Eigenerklärung zur Eignung - 25.11.2010 Zur Ausgabe 2008 des Vergabehandbuches (VHB) für Baumaßnahmen des Bundes wurde vom 10. Juni 2010 die elektronische Austauschlieferung in Kraft gesetzt...
25.11.2010 Zur Ausgabe 2008 des Vergabehandbuches (VHB) für Baumaßnahmen des Bundes wurde vom 10. Juni 2010 die elektronische Austauschlieferung in Kraft gesetzt...
Aktualisierung des Vergabehandbuchs - schon bekannt? - 19.11.2010 Das Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund) wurde aktualisiert. Dieser Aktualisierung des VHB liegt ein Erlass vom Juni 2010 zugrunde...
19.11.2010 Das Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund) wurde aktualisiert. Dieser Aktualisierung des VHB liegt ein Erlass vom Juni 2010 zugrunde...
Kalkulation und Ethik - Fairplay bei Angeboten und Nachträgen -Der brutale Wettbewerb in der Bauwirtschaft der letzten Jahre war auch verbunden mit einem Werteverfall bei der Kalkulationsarbeit für die Angebote. Submissions-Spannen von 100 bis 280 % belegen dies. Ein Verfall der Sitten und Gebräuche wird beklagt. Wo man früher zweimal im Jahr den Rechtsanwalt konsultierte, beschäftigt man jetzt 2 Rechtsanwälte im Jahr. Die Partner am Bau liegen oft im Streit.
Der brutale Wettbewerb in der Bauwirtschaft der letzten Jahre war auch verbunden mit einem Werteverfall bei der Kalkulationsarbeit für die Angebote. Submissions-Spannen von 100 bis 280 % belegen dies. Ein Verfall der Sitten und Gebräuche wird beklagt. Wo man früher zweimal im Jahr den Rechtsanwalt konsultierte, beschäftigt man jetzt 2 Rechtsanwälte im Jahr. Die Partner am Bau liegen oft im Streit.
Nachträge - Wer schreibt der bleibt! -Ich habe immer wieder erlebt, dass bei Seminaren zum Nachtragsmanagement der Saal voll ist. Dagegen sind Weiterbildungen zur Baukalkulation wie leergefegt, obwohl Nachträge auch kalkulatorisch nachzuweisen sind.
Ich habe immer wieder erlebt, dass bei Seminaren zum Nachtragsmanagement der Saal voll ist. Dagegen sind Weiterbildungen zur Baukalkulation wie leergefegt, obwohl Nachträge auch kalkulatorisch nachzuweisen sind.
25.05.2011 Onlinedienst zum schlüssigen Berechnen und Ausfüllen, sowie zum schnellen und sicheren Prüfen der EFB-Preis Formblätter

Begriffs-Erläuterungen zu Prüfung von Angeboten

Ein Nebenangebot kann ein Hauptangebot ergänzen. Bevor ein Zuschlag auf das Hauptangebot der bzw. Bewerber erteilt wird, sind auch die Nebenangebote zu prüfen und werten. Füröffentliche Bauaufträge...
Eingereichte Angebote sollten im Rahmen derAngebotsprüfungzunächst auf rechnerische Richtigkeit geprüft werden. Diese Aufgabe leitet sich aus den Regelungen in: VOB Teil A für nationale Vergaben...
Als formale Angebotsprüfung wird allgemein die Prüfung und Wertung nach dem Aspekt der Zulassung oder des Ausschlusses verstanden. Diese Aufgabe leitet sich für öffentliche Bauaufträge ab aus den Reg ...
Die wirtschaftliche Angebotsprüfung soll feststellen, ob ein Angebot sowie ggf. ein Nebenangebot in Bezug auf die zu vergebende Leistung auch sachgerecht erstellt wurde. Diese Aufgabe leitet sich für...

Verwandte Suchbegriffe zu Prüfung von Angeboten


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK