Produktivität

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Produktivität

Die Produktivität kann in verschiedener Weise ausgedrückt werden:
  1. als mengenmäßiges Verhältnis aus ausgeführter Leistung und dem zur Herstellung erforderlichen Einsatz:
    Leistungsmenge bzw. Leistung
    Einssatzfaktor
  2. umgekehrt als Verhältnis:
    Einsatzfaktor_______________________
    Mengen- oder Werteinheit der Leistung
Als Einsatzfaktoren kommen in der Regel als Ansatz infrage:
  • Zeiteinheiten wie Arbeitsstunden, Maschinenstunden, Baustellenstunden u. a.
  • Zeiteinheiten wie Arbeitstag, Monat und Jahr.
Für die Leistungsmenge bzw. Leistung können herangezogen werden:
  • Leistungseinheiten wie m², m³ u. a.
  • die Leistung im Wertausdruck als Gesamtleistung, Baustellenleistung, Umsatzerlöse u. a.
  • die eigene Leistung bzw. eigene Bauleistung ohne Berücksichtigung von Leistungen der Nachunternehmer,
  • die Wertschöpfung im Baugewerbe als eigene Bauleistung abzüglich der Materialkosten, die als Vorleistungen von anderen Wirtschaftseinheiten erbracht wurden, zum Ausweis der Netto-Produktivität als synonymer Ausdruck.
Allgemein sagt die Produktivität aus, wieviel hergestellte Güter bzw. Leistungen je Zeiteinheit produziert wurden. Wichtige Kennzahl im Bauunternehmen ist z. B. die Stundenproduktivität als Ausdruck der eigenen Bauleistung (ohne Leistungen der Nachunternehmer je produktive Stunde (Baustellenstunde).
Wesentlichen Einfluss hat dabei aber noch die unterschiedlich hohe Materialintensität der Bauleistungen. Aussagefähiger ist der geschaffene Neuwert, d. h. die Wertschöpfung als hergestellte eigene Leistung (ohne Materialeinsatz) je produktive Stunde.

Beispiel zu Produktivität

Berechnung der Produktivität

A. Produktivität der Baukolonne von 6 Gewerblichen (AK) in m² je Arbeitsstunde, Arbeitstag und Monat zu den Angaben von 6.000 m² Mauerwerk bei 6.000 Arbeitsstunden an 120 Arbeitstagen in 6 Monaten:
1.6.000 m²=1 m²/h
6.000 h
2.6.00m²_______=50 m²/Arbeitstag
120 Arbeitstage
3.6.000 m²=1.000 m²/Monat
6 Monate
4.1.000 m²=166,7 m²/Arbeitskraft im Monat
6 AK
B. Produktivität der Baukolonne nach A. für die Bauleistung in € von gesamt 360.000 € bei einem Einheitspreis für das Mauerwerk von 60 €/m²:
5.360.000 €=60 €/h
6.000 h
6.360.000 €_____=3.000 €/Arbeitstag
120 Arbeitstage
7.360.000 €=60.000 €/Monat
6 Monate
8.60.000 €=10.000 €/Arbeitskraft im Monat
6 AK
C. Produktivität des Baggers je Maschinenstunde in m³ und € zu den Angaben von 10.000 m³ Erdaushub mit einem Einheitspreis von 12 €/m³ und insgesamt von 2.000 Baggerstunden:
9.10.000 m³ x 12 €/m³ = 12.000 € Bauleistung
10.10.000 m³_____=5 m³/h
2.000 Bagger-h
11.12.000 €______=60 €/h
2.000 Bagger-h
12.2.000 h__=0,2 h/m³
10.000 m³
13.2.000 h__=0,016 h/€ Bauleistung
120.000 €
D. Netto- Produktivität zu den Angaben nach A. und B. bei einem Materieleinsatz von 25 €/m²:
14.60 €/m² ./. 25 €/m² = 35 €/m² Wertschöpfung
15.6.000 m² x 35 €/m² = 210.000 € Wertschöpfung gesamt
16.210.000 €=35 €/h
6.000 h

Normen und Richtlinien zu Produktivität

VDI 6011 Blatt 2 [2018-07]Im Rahmen dieser Richtlinie werden grundsätzliche Raumtypen mit ihren Charakteristika vorgestellt. Die positiven Effekte des Tageslichts auf Gesundheit und Produktivität so...
VDI 3814 Blatt 1 [2019-01]Im Kontext der Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden kommt dem Stellenwert eines energieeffizienten Betriebs von Gebäuden mit deren Anlagen eine immer höhere Bedeutung zu. ...
DIN EN 12464-2 [2014-05]Für eine gute Beleuchtungspraktik ist es wesentlich, dass zusätzlich zur geforderten Beleuchtungsstärke andere quantitative und qualitative Erfordernisse erfüllt werden. Die ...
DIN EN 12464-1 [2011-08]Gute Beleuchtung bedingt, dass zusätzlich zu den geforderten Beleuchtungsstärken quantitative und qualitative Anforderungen erfüllt werden. Die Anforderungen an die Beleuchtu...
DIN EN 15459-1 [2017-09]Diese Europäische Norm beschreibt ein Berechnungsverfahren für die wirtschaftlichen Aspekte von Heizungsanlagen und anderen Anlagen/Systemen, die mit dem Energiebedarf und En...

Baunachrichten zu Produktivität

Bautarife und Arbeitskosten sowie deren Vergütung in Preisen -Ab 1.Mai 2013 gilt ein neuer Tarifabschluss. Im Osten steigen die Tariflöhne um 4 % und im Westen um 3,2 %. Und der Mindestlohn (Lohngruppe 1) beträgt ab 1.1.2017 bundesgleich 11,30 €/h. Momentan gelten für die LG 1 in Ost 10,25 €/h und 11,05 €/h in West. Diese Kluft wird verschwinden. Geordnete Wettbewerbsverhältnisse auf den deutschen Baustellen sind in Sicht. Eine gemeinsame Lohnuntergrenze fördert den fairen Wettbewerb am Bau. Unter dem Vorbehalt, dass der Mindestlohn für alle gilt und nicht nur auf dem Papier steht.
Ab 1.Mai 2013 gilt ein neuer Tarifabschluss. Im Osten steigen die Tariflöhne um 4 % und im Westen um 3,2 %. Und der Mindestlohn (Lohngruppe 1) beträgt ab 1.1.2017 bundesgleich 11,30 €/h. Momentan gelten für die LG 1 in Ost 10,25 €/h und 11,05 €/h in West. Diese Kluft wird verschwinden. Geordnete Wettbewerbsverhältnisse auf den deutschen Baustellen sind in Sicht. Eine gemeinsame Lohnuntergrenze fördert den fairen Wettbewerb am Bau. Unter dem Vorbehalt, dass der Mindestlohn für alle gilt und nicht nur auf dem Papier steht.
Griechenland Gefahr für den Spargroschen? - 01.08.2011 Seit Wochen lesen wir Schlagzeilen über Griechenland. Das Land kann am internationalen Kapitalmarkt seine Staatsanleihen nicht mehr platzieren...
01.08.2011 Seit Wochen lesen wir Schlagzeilen über Griechenland. Das Land kann am internationalen Kapitalmarkt seine Staatsanleihen nicht mehr platzieren...
Bautarife und Baupreise in der Wertschöpfungskette am Bau -Die Tarifrunde Bau 2014 bringt Veränderungen. Im Juni 2014 wurde der Tarifabschluss im Bauhauptgewerbe verbindlich. Die Industriegewerkschaft BAU und die deutschen Verbänden von Baugewerbe (ZDB)und Bauindustrie (HDB) haben sich geeinigt. Ein Akt, der aller Jahre wieder die Löhne und Gehälter der im Bauhauptgewerbe Beschäftigten an die gestiegenen Verbraucherpreise anpassen soll. Bautarife sind eine ausgewogene Antwort im Geflecht von Inflation, Konjunktur und Produktivität. Sie sind auch selbst ein Bestandteil von vielfältigen„Lohn-Preis-Spiralen“. Sei es als Reaktion oder als Aktion im Marktpreisgefüge.
Die Tarifrunde Bau 2014 bringt Veränderungen. Im Juni 2014 wurde der Tarifabschluss im Bauhauptgewerbe verbindlich. Die Industriegewerkschaft BAU und die deutschen Verbänden von Baugewerbe (ZDB)und Bauindustrie (HDB) haben sich geeinigt. Ein Akt, der aller Jahre wieder die Löhne und Gehälter der im Bauhauptgewerbe Beschäftigten an die gestiegenen Verbraucherpreise anpassen soll. Bautarife sind eine ausgewogene Antwort im Geflecht von Inflation, Konjunktur und Produktivität. Sie sind auch selbst ein Bestandteil von vielfältigen„Lohn-Preis-Spiralen“. Sei es als Reaktion oder als Aktion im Marktpreisgefüge.
Baupreise aus der Sicht von Bauherren, Planern und Ausführenden -Für eine Bauleistung gibt es nach Marktlage viele angebotene Baupreise. Von mehreren Bietern. Abhängig vom Projekt und der Beschreibung der Leistung. Zur Orientierung helfen Vergleiche. Baupreiskoordinaten für ähnliche Leistungen. Als Mittelwerte mit empfehlendem Durchschnittscharakter. Interpretierbar vom Investor bis zum Handwerker.
Für eine Bauleistung gibt es nach Marktlage viele angebotene Baupreise. Von mehreren Bietern. Abhängig vom Projekt und der Beschreibung der Leistung. Zur Orientierung helfen Vergleiche. Baupreiskoordinaten für ähnliche Leistungen. Als Mittelwerte mit empfehlendem Durchschnittscharakter. Interpretierbar vom Investor bis zum Handwerker.
Aktuelle Baupreise auch unterwegs… - 03.04.2016 Für mehr als eine Million Bauleistungen den passenden Preis stets parat, egal ob per Smartphone auf der Baustelle, per PC im Büro oder auf dem Tablet zu Hause, das bietet der neu gestaltete
03.04.2016 Für mehr als eine Million Bauleistungen den passenden Preis stets parat, egal ob per Smartphone auf der Baustelle, per PC im Büro oder auf dem Tablet zu Hause, das bietet der neu gestaltete...
08.04.2016 Das GBC hat einen Bericht in Bezug auf Wohlbefinden und Produktivität in Büros veröffentlicht. Da Personalkosten vielerorts etwa 90% der Betriebs­kosten ausmachen, sollten Faktoren, die die Produktivität von Mitarbeitern beeinflussen, besonders beachtet werden.

Begriffs-Erläuterungen zu Produktivität

Allgemein sagt die Produktivität aus, wie viel hergestellte Güter bzw. Leistungen je Zeiteinheit produziert wurden. Wichtige Kennzahl imBauunternehmen ist die Stundenproduktivität als Ausdruck der...
Aus den Aufzeichnungen im betrieblichen Rechnungswesen können die erforderlichen Ausgangswerte übernommen und für analytische Aussagen ins Verhältnis gesetzt werden. Das Resultat sind folgende wichti ...
Die Umsatzquote ist eine Kennzahl der Produktivität , die in der Bauwirtschaft allgemein von Interesse und wichtiger Aussage ist. Die Umsatzquote lässt sich folgendermaßen berechnen Bauhauptgewerbe i ...
Personenbezogene Aussagen werden in der Bauwirtschaft mit unterschiedlicher Verwendung herangezogen, beispielsweise bei: Arbeitsvorbereitung zur Vorgabe von auf Personen bezogenen Mengen, Stunden und ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK