Die VOB definiert auch Informationsanforderungen für den BIM-Prozess -Die Menschen erklären die Welt mit ihren eigenen Definitionen. In der Welt des Planens und Bauens gilt dies speziell für die technischen Spezifikationen (TS). Im Anhang TS der wird deren Bedeutung für die Vergabeunterlagen damit erklärt, dass die darin „enthaltenen technischen Beschreibungen …, den vom Auftraggeber beabsichtigten Zweck erfüllt“. Es sind genau diese geforderten Eigenschaften, die in der Leistungsbeschreibung nach
Die VOB definiert auch Informationsanforderungen für den BIM-Prozess
Die Menschen erklären die Welt mit ihren eigenen Definitionen. In der Welt des Planens und Bauens gilt dies speziell für die technischen Spezifikationen (TS). Im Anhang TS der wird deren Bedeutung für die Vergabeunterlagen damit erklärt, dass die darin „enthaltenen technischen Beschreibungen …, den vom Auftraggeber beabsichtigten Zweck erfüllt“. Es sind genau diese geforderten Eigenschaften, die in der Leistungsbeschreibung nach
- Schillerblog -
Die Phasen des GAEB-Datenaustausches im BIM-Prozess -Das Wesen von BIM ist das räumliche Bauteilgefüge und das Leitmotiv ist der Prozess des Modelling als fachübergreifendes Arbeiten am Bauwerksmodell. Mit Informationen wird digital modelliert und aus dem Modellierten werden denkbare Informationen abgeleitet, die in weitere Fachanwendungen und deren Fachmodelle fließen. Das modellbasierte Arbeiten beinhaltet die Entwicklung des Bauwerksmodells und das koordinierte Zusammenwirken mit anerkannten Fachmodellen der Baupraxis. Die Abbildung aller Daten eines Bauvorhabens in einem kompletten BIM-Modell wäre vergleichbar mit einer „eierlegenden Wollmilchsau“.
Die Phasen des GAEB-Datenaustausches im BIM-Prozess
Das Wesen von BIM ist das räumliche Bauteilgefüge und das Leitmotiv ist der Prozess des Modelling als fachübergreifendes Arbeiten am Bauwerksmodell. Mit Informationen wird digital modelliert und aus dem Modellierten werden denkbare Informationen abgeleitet, die in weitere Fachanwendungen und deren Fachmodelle fließen. Das modellbasierte Arbeiten beinhaltet die Entwicklung des Bauwerksmodells und das koordinierte Zusammenwirken mit anerkannten Fachmodellen der Baupraxis. Die Abbildung aller Daten eines Bauvorhabens in einem kompletten BIM-Modell wäre vergleichbar mit einer „eierlegenden Wollmilchsau“.
- Schillerblog -
„Geben ist seliger denn Nehmen“ ist auch im IT- und BIM-Prozess aktuell -Diese sprichwörtliche Redewendung aus der Bibel ist allgemein bekannt. Sie ist weise und psychologisch erwiesen. Das Geben inspiriert und kann glücklich machen, weil man dadurch beiträgt, nützlich zu sein. In Analogie dazu gibt es auch ein Nehmen und Geben bei den IT-Lösungen und dem modellbasierten Arbeiten. Das Grundprinzip hierfür nennt man EVA-Modell in der Form von Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe. Das Geben ist dual verkettet. Die Ein- und Ausgaben werden zielführend vernetzt und über Wechselwirkungen verwandelt.
„Geben ist seliger denn Nehmen“ ist auch im IT- und BIM-Prozess aktuell
Diese sprichwörtliche Redewendung aus der Bibel ist allgemein bekannt. Sie ist weise und psychologisch erwiesen. Das Geben inspiriert und kann glücklich machen, weil man dadurch beiträgt, nützlich zu sein. In Analogie dazu gibt es auch ein Nehmen und Geben bei den IT-Lösungen und dem modellbasierten Arbeiten. Das Grundprinzip hierfür nennt man EVA-Modell in der Form von Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe. Das Geben ist dual verkettet. Die Ein- und Ausgaben werden zielführend vernetzt und über Wechselwirkungen verwandelt.
- Schillerblog -
DBD-BIM als Content-Cloud für die Produkt-Metamorphosen im BIM-Prozess -Ein „Produkt ist das Ergebnis einer Produktion“, sprich „etwas, das durch Arbeit erzeugt wird, um verkauft zu werden“. Im Bauwesen kann ein Produkt alles in allem sein. Insgesamt gesehen ist auch die bauliche Anlage als Ganzes ein Produkt, welches durch vielfältige Verflechtungen von Bauprodukten entsteht. Im baurechtlichen Sinne versteht das Bauproduktengesetz (BauPG) darunter nur die „werksmäßig hergestellten Erzeugnisse“ in Form von Baustoffen, vorgefertigten Bauteilen und TGA-Anlagen, die „dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaues eingebaut werden“.
DBD-BIM als Content-Cloud für die Produkt-Metamorphosen im BIM-Prozess
Ein „Produkt ist das Ergebnis einer Produktion“, sprich „etwas, das durch Arbeit erzeugt wird, um verkauft zu werden“. Im Bauwesen kann ein Produkt alles in allem sein. Insgesamt gesehen ist auch die bauliche Anlage als Ganzes ein Produkt, welches durch vielfältige Verflechtungen von Bauprodukten entsteht. Im baurechtlichen Sinne versteht das Bauproduktengesetz (BauPG) darunter nur die „werksmäßig hergestellten Erzeugnisse“ in Form von Baustoffen, vorgefertigten Bauteilen und TGA-Anlagen, die „dauerhaft in Bauwerke des Hoch- und Tiefbaues eingebaut werden“.
- Schillerblog -
Die DIN BIM Cloud verknüpft klassifizierte Standards für den BIM-Prozess -Die DIN BIM Cloud sprudelt aus der Quelle des baufachlichen Wortschatzes von Tausenden nationalen und internationalen DIN-Normen. Diese Regeln der Technik sind Sammlungen von Bezeichnungen und Fachausdrücken. Im Bezug zueinander werden die Fachworte darin erklärt und bilden eine harmonisierte Terminologie für die bausprachliche Kommunikation. In Form von charakteristischen Merkmalen mit deren Ausprägungen sind sie aus der Sicht der Anwendungen vielfältig klassifizierbar. So lassen sich standardisierte Eigenschaften aus den DIN-Normen übereinstimmend nach
Die DIN BIM Cloud verknüpft klassifizierte Standards für den BIM-Prozess
Die DIN BIM Cloud sprudelt aus der Quelle des baufachlichen Wortschatzes von Tausenden nationalen und internationalen DIN-Normen. Diese Regeln der Technik sind Sammlungen von Bezeichnungen und Fachausdrücken. Im Bezug zueinander werden die Fachworte darin erklärt und bilden eine harmonisierte Terminologie für die bausprachliche Kommunikation. In Form von charakteristischen Merkmalen mit deren Ausprägungen sind sie aus der Sicht der Anwendungen vielfältig klassifizierbar. So lassen sich standardisierte Eigenschaften aus den DIN-Normen übereinstimmend nach
- Schillerblog -
3D-GAEB Datenaustausch mit STLB-Bau Verlinkung als BIM-LV-Container -Mit den Leistungsverzeichnissen und BIM „wächst zusammen, was zusammengehört.“ Es sind die Bauleistungen, die aus dem „virtuellen Bauen“ die Bauwirklichkeit entstehen lassen. Aus dem denkbaren Bauwerksmodell entsteht das reale räumliche Bauteilgefüge über die Bauleistungen gemäß VOB/A §1, indem „die bauliche Anlage durch Arbeiten jeder Art hergestellt, instand gehalten, geändert oder beseitigt wird“. Logischerweise sollte man daher das Bauwerksmodell mit den Leistungsverzeichnissen verbinden. Genau dies erfolgt nach der am 13.9.2016 verabschiedeten DIN SPEC 91350 in Form von
3D-GAEB Datenaustausch mit STLB-Bau Verlinkung als BIM-LV-Container
Mit den Leistungsverzeichnissen und BIM „wächst zusammen, was zusammengehört.“ Es sind die Bauleistungen, die aus dem „virtuellen Bauen“ die Bauwirklichkeit entstehen lassen. Aus dem denkbaren Bauwerksmodell entsteht das reale räumliche Bauteilgefüge über die Bauleistungen gemäß VOB/A §1, indem „die bauliche Anlage durch Arbeiten jeder Art hergestellt, instand gehalten, geändert oder beseitigt wird“. Logischerweise sollte man daher das Bauwerksmodell mit den Leistungsverzeichnissen verbinden. Genau dies erfolgt nach der am 13.9.2016 verabschiedeten DIN SPEC 91350 in Form von
- Schillerblog -
IFC-Leistungsbeschreibungen in Deutsch und Englisch mit DBD-BIM -DBD-BIM liefert zum Frühlingsanfang 2015 webbasierte integrierte BIM-Daten. Analog zum räumlichen Bauteilgefüge werden entsprechende raum-und bauteilklassifizierte BauDaten bereitgestellt. Denn: Im Mittelpunkt von BIM steht das I - die Information. Damit werden die Bauwerke modelliert und baufachliches Wissen aktiviert. Für ein modellbasiertes Arbeiten sind deshalb modellbasierte BauDaten von hohem praktischem Nutzen.
IFC-Leistungsbeschreibungen in Deutsch und Englisch mit DBD-BIM
DBD-BIM liefert zum Frühlingsanfang 2015 webbasierte integrierte BIM-Daten. Analog zum räumlichen Bauteilgefüge werden entsprechende raum-und bauteilklassifizierte BauDaten bereitgestellt. Denn: Im Mittelpunkt von BIM steht das I - die Information. Damit werden die Bauwerke modelliert und baufachliches Wissen aktiviert. Für ein modellbasiertes Arbeiten sind deshalb modellbasierte BauDaten von hohem praktischem Nutzen.
- Schillerblog -
STLB-Bau ist kraft BIM-LV-Container eine sehr effektive BIM-Anwendung -Mit dem BIM-LV-Container nach DIN SPEC 91350 wächst zusammen, was beim digitalen und realen Bauen zusammengehört. Nämlich der verlinkte BIM-Datenaustausch von Bauwerksmodellen und Leistungsverzeichnissen. Dies wurde sehr eindrucksvoll auf der
STLB-Bau ist kraft BIM-LV-Container eine sehr effektive BIM-Anwendung
Mit dem BIM-LV-Container nach DIN SPEC 91350 wächst zusammen, was beim digitalen und realen Bauen zusammengehört. Nämlich der verlinkte BIM-Datenaustausch von Bauwerksmodellen und Leistungsverzeichnissen. Dies wurde sehr eindrucksvoll auf der
- Schillerblog -
Die IFC-basierte Mengenermittlung beim zweiseitigen BIM-Datenaustausch -Beim Datenaustausch sind stets zwei beteiligt, die in arbeitsteiligen Prozessen miteinander kommunizieren und mit spezialisierten Applikationen unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Im BIM-Prozess hat das Bauwerksmodell eine zentrale Funktion, da sich in den Arbeitsabläufen beim Planen, Bauen und Betreiben darauf digitale Modelle etlicher Fachdisziplinen beziehen. Das Datenschema und Dateiformat von IFC liefert dafür ein neutrales Bezugssystem in Form eines digital standardisierten Bauwerksmodells nach der
Die IFC-basierte Mengenermittlung beim zweiseitigen BIM-Datenaustausch
Beim Datenaustausch sind stets zwei beteiligt, die in arbeitsteiligen Prozessen miteinander kommunizieren und mit spezialisierten Applikationen unterschiedliche Aufgaben erfüllen. Im BIM-Prozess hat das Bauwerksmodell eine zentrale Funktion, da sich in den Arbeitsabläufen beim Planen, Bauen und Betreiben darauf digitale Modelle etlicher Fachdisziplinen beziehen. Das Datenschema und Dateiformat von IFC liefert dafür ein neutrales Bezugssystem in Form eines digital standardisierten Bauwerksmodells nach der
- Schillerblog -
Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 BIM – Datenmanagement - 02.02.2019 Die neue VDI-Richtlinie 2552 Blatt 5, 2018-12 „Building Information Modeling – Datenmanagement“ wurde im Onlineservice www.vdi-baulexikon.de aufgenommen ...
Richtlinie VDI 2552 Blatt 5 BIM – Datenmanagement
02.02.2019 Die neue VDI-Richtlinie 2552 Blatt 5, 2018-12 „Building Information Modeling – Datenmanagement“ wurde im Onlineservice www.vdi-baulexikon.de aufgenommen ...
- Bauprofessor-News -
Seite 1/3
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK