Betriebsbezogenes Wagnis
Wird zum Angebot des Bieters vom Auftraggeber die Abgabe der ergänzenden Formblätter Preise ( EFB-Preis ) 221 (bei Zuschlagskalkulation) oder 222 (bei Endsummenkalkulation) nach dem Vergabe- und Vert ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Wagnis
Die Ausführung eines Bauauftrags kann für das Bauunternehmen mit Verlustgefahren infolge von Wagnissen verbunden sein. Zu differenzieren sind Wagnisse nach einem: betriebsbezogenen Wagnis als allgeme ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Wagnis und Gewinn (W&G)
sind Preisbestandteile der Angebotskalkulation des Bauunternehmers zum Angebot für einen Bauauftrag. In der Vergangenheit wurden beide zusammengefasst vorbestimmt bzw. festgelegt, beispielsweise bei...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Vergütungsanspruch bei Kündigung des Bauvertrags
Dem Bauunternehmen als Auftragnehmer steht bei Kündigung des Bauvertrags durch den Auftraggeberdie vereinbarte Vergütung zu. Das gilt gleichermaßen bei einem: VOB-Vertrag mit Bezug auf § 8 Abs. 1,...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Preisanpassung bei Mindermengen nach VOB
Bei einer über 10 % hinausgehenden Unterschreitung des Mengenansatzes ( Mengenminderung ) ist bei einem Bauvertrag nach VOB-Vertrag auf Verlangen – in der Regel durch den Auftragnehmer – der Einheits ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Das neue VHB 2017 und die Splittung von W&G im EFB-Preis 221/222 -Ab 1.1.2018 ist das neue Vergabehandbuch für die Baumaßnahmen des Bundes (VHB 2017) per Erlass im Geltungsbereich der Finanzbauverwaltungen verbindlich anzuwenden. Damit wird das „VHB 2008-Stand April 2016 abgelöst“. Dieser “De-facto-Standard für die Vergabe von Bauleistungen“ der öffentlichen Hand beinhaltet zudem eine praxisbekannte Formulartechnik, deren Inhalte stets durch die aktuelle Rechtslage angepasst wird.
Das neue VHB 2017 und die Splittung von W&G im EFB-Preis 221/222
Ab 1.1.2018 ist das neue Vergabehandbuch für die Baumaßnahmen des Bundes (VHB 2017) per Erlass im Geltungsbereich der Finanzbauverwaltungen verbindlich anzuwenden. Damit wird das „VHB 2008-Stand April 2016 abgelöst“. Dieser “De-facto-Standard für die Vergabe von Bauleistungen“ der öffentlichen Hand beinhaltet zudem eine praxisbekannte Formulartechnik, deren Inhalte stets durch die aktuelle Rechtslage angepasst wird.
- Schillerblog -
Detaillierte Ausgleichsberechnung von Nachträgen
Im Rahmen einer Ausgleichsberechnung bei Nachträgen berücksichtigt als spezielle Form die detaillierte Ausgleichsberechnung bei jeder Leistungsposition im Nachtrag die kalkulierten Preiselemente der...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Einfache Zuschlagskalkulation
Die einfache Zuschlagskalkulation ist ein spezielles Kalkulationsverfahren mit vorberechneten bzw. vorbestimmten Zuschlägen, welches nach Wahl des kalkulierenden Bauunternehmens für die Angebotskalku ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Preisbestandteile der Baupreise
Die Angebotssumme sowie die einzelnen Einheitspreise (EP)der Leistungspositionen im Leistungsverzeichnis (LV) setzen sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen, die auch als Elemente einer Preis ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Formblätter Preise
Seit der Ausgabe 2008 des Vergabe- und Vertragshandbuchs ( VHB-Bund ) wird im Abschnitt 220 von "ergänzenden Formblättern Preise" im Sinne der vorher traditionell als "Einheitliche Formblätter-Preis" ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Seite 1/3
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK