Leistungsmenge
Die Leistungsmengen können zunächst nach Soll-Mengen Ist-Mengen differenziert werden. Für jede Leistungsposition mit Ordnungszahl ist bei der Aufstellung eines Leistungsverzeichnisses (LV) im Rahmen...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Hätte-Stunden
Weicht die Leistungsmenge im Ist entsprechend der Bauausführung von der Leistungsmenge nach Soll zu den Aussagen im Leistungsverzeichnis (LV) ab, sind zunächst die Soll-Stunden der Soll-Leistung auf...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Mengenminderung
Weicht die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (LV) mehr als 10 % nach unten gegenüber der im Vertrag vereinbarten Leistungsmenge ab, liegt eine Menge ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Detailpauschalvertrag
Bauleistungen können in geeigneten Fällen für eine Pauschalsumme vergeben und in einem Pauschalvertrag vereinbart werden. Dabei wird speziell von einem Detailpauschalvertrag dann gesprochen, wenn sic ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Mindermenge
Eine Mindermenge - bezeichnet auch als Mengenminderung - liegt bei einem VOB-Vertrag nach § 2 Abs. 3, Nr. 3 VOB/B vor, wenn die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge in einer Position des Leistungsv ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Mengenabweichung
Von einer Mengenabweichung wird allgemein dann gesprochen, wenn die Leistungsmenge in einer Position des Leistungsverzeichnisses (LV) im Ist mehr als 10 % von der Sollmenge laut LV abweicht. Ist die...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Die Baukalkulation und ihre Modelle im technologischen Wandel -Die Kalkulation ist die Berechnung der Kosten für einen Leistungsgegenstand. Sei es für ein Gesamtprojekt, eine bauliche Maßnahme oder für Teilleistungen eines Bauauftrages.Das Bauen kostet Geld. Daher sind Auftraggeber und Auftragnehmer eigenständig interessiert,die auf sie jeweils zukommenden Kosten vorab zu erkennen. Dies ist oft knifflig, da sie mit dem komplexen Leistungsgefüge von Quantitäten und Qualitäten verflochten sind. Kosten und Leistungen sind nun einmal ein kaufmännisch-technisches Paar. Sie bedingen einander und für deren geschickte Entflechtung gibt es Modelle der praktischen Baukalkulation.
Die Baukalkulation und ihre Modelle im technologischen Wandel
Die Kalkulation ist die Berechnung der Kosten für einen Leistungsgegenstand. Sei es für ein Gesamtprojekt, eine bauliche Maßnahme oder für Teilleistungen eines Bauauftrages.Das Bauen kostet Geld. Daher sind Auftraggeber und Auftragnehmer eigenständig interessiert,die auf sie jeweils zukommenden Kosten vorab zu erkennen. Dies ist oft knifflig, da sie mit dem komplexen Leistungsgefüge von Quantitäten und Qualitäten verflochten sind. Kosten und Leistungen sind nun einmal ein kaufmännisch-technisches Paar. Sie bedingen einander und für deren geschickte Entflechtung gibt es Modelle der praktischen Baukalkulation.
- Schillerblog -
Kostenspaltung
Die Bestimmung derKostendynamik als unterschiedliches Verhalten der Kosten bei Veränderung der Leistungsmenge setzt die Kostenspaltung voraus. Sie kann erfolgenauf Grundlage logischer Zuordnung o ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Mengenmehrung
Weicht die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge einer Position im Leistungsverzeichnis (LV) mehr als 10 % nach oben von dem im Vertrag vorgesehenen Leistungsumfang ab, liegt eine Mengenmehrung vor. ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Nachtragskalkulation bei Mindermengen
Unterschreitet die tatsächlich ausgeführte Leistungsmenge einer Position im Leistungsverzeichnis (LV) die angeführte Soll-Menge um mehr als 10 %, dann wird von einer Mindermenge gesprochen. Die Minde ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Seite 1/11
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK