Ersparte Aufwendungen
Der Bauunternehmer als Bauausführender hat Anspruch auf eine Vergütung, wenn der Auftraggeber (öffentlicher Auftraggeber, Besteller oder Verbraucher):vor Vollendung des Werks bzw. der Leistung oder ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Problematisch: Kündigung eines Bauvertrages - 28.10.2010 Neue Rechtsprechung zur Höhe der fälligen Ansprüche. Sowohl die VOB/B, als auch das BGB sehen vor, dass der Auftraggeber einen geschlossenen Bauvertrag jederzeit und ohne Grund kündigen kan
Problematisch: Kündigung eines Bauvertrages
28.10.2010 Neue Rechtsprechung zur Höhe der fälligen Ansprüche. Sowohl die VOB/B, als auch das BGB sehen vor, dass der Auftraggeber einen geschlossenen Bauvertrag jederzeit und ohne Grund kündigen kan...
- Bauprofessor-News -
Das neue VHB 2017 und die Splittung von W&G im EFB-Preis 221/222 -Ab 1.1.2018 ist das neue Vergabehandbuch für die Baumaßnahmen des Bundes (VHB 2017) per Erlass im Geltungsbereich der Finanzbauverwaltungen verbindlich anzuwenden. Damit wird das „VHB 2008-Stand April 2016 abgelöst“. Dieser “De-facto-Standard für die Vergabe von Bauleistungen“ der öffentlichen Hand beinhaltet zudem eine praxisbekannte Formulartechnik, deren Inhalte stets durch die aktuelle Rechtslage angepasst wird.
Das neue VHB 2017 und die Splittung von W&G im EFB-Preis 221/222
Ab 1.1.2018 ist das neue Vergabehandbuch für die Baumaßnahmen des Bundes (VHB 2017) per Erlass im Geltungsbereich der Finanzbauverwaltungen verbindlich anzuwenden. Damit wird das „VHB 2008-Stand April 2016 abgelöst“. Dieser “De-facto-Standard für die Vergabe von Bauleistungen“ der öffentlichen Hand beinhaltet zudem eine praxisbekannte Formulartechnik, deren Inhalte stets durch die aktuelle Rechtslage angepasst wird.
- Schillerblog -
Vergütungsanspruch bei Kündigung des Bauvertrags
Bei einem VOB-Bauvertrag – wie auch analog bei einem BGB-Bauvertrag – steht demAuftragnehmer Kündigung des Bauvertrags durch den Auftraggeber die vereinbarte Vergütung mit Bezug auf § 8 Abs. 1, Nr. ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Wagnis in der Baukalkulation
bedeutet Verlustgefahren, die sich allgemein für ein Bauunternehmen in Verbindung mit einem Bauauftrag und seiner Ausführung ergeben können. Bei der Angebotskalkulation sieht das Vergabe- und Vertrag ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Nullpositionen beim Einheitspreisvertrag – Wie wird richtig abgerechnet? - 24.04.2012 Gelangen einzelne Positionen eines nach Einheitspreisen abzurechnenden Bauvertrages nicht zur Ausführung, so hat der Auftragnehmer...
Nullpositionen beim Einheitspreisvertrag – Wie wird richtig abgerechnet?
24.04.2012 Gelangen einzelne Positionen eines nach Einheitspreisen abzurechnenden Bauvertrages nicht zur Ausführung, so hat der Auftragnehmer...
- Bauprofessor-News -
Factoring
Unter Factoring versteht man den Ankauf von Forderungen aus Leistungen durch einen Factor (Factoring-Gesellschaft) als Vertragspartner z. B. des Bauunternehmens.Der Factor verpflichtet sich im Vert ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Freie Auftraggeberkündigung des Bauvertrags
Auftraggeber (AG) - sowohl der Öffentliche Auftraggeber als auch der Besteller oder Verbraucher - kann bis zur Vollendung der Leistung jederzeit und ohne Angabe von einzelnen Gründen den Bauvertrag k ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Stoffpreisgleitklausel zu Nichteisenmetallen
Die Stoffpreisgleitklausel zu Nichteisenmetallen (NEM) ist als spezifische Anwendung einer Stoffpreisgleitklausel auf die Nichteisenmetalle Kupfer, Blei und Aluminium als Stoffe anzusehen. Hierfür is ...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Wagnis und Gewinn (W&G)
sind Preisbestandteile der Angebotskalkulation des Bauunternehmers zum Angebot für einen Bauauftrag. In der Vergangenheit wurden beide zusammengefasst vorbestimmt bzw. festgelegt, beispielsweise bei...
- Bauprofessor-Begriffserläuterung -
Seite 1/4
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren