Rahmentarifverträge im Baugewerbe

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Rahmentarifverträge im Baugewerbe

Für das Baugewerbe werden die Anforderungen für die Arbeitsverhältnisse der gewerblichen Arbeitnehmer sowie der Angestellten, Poliere und Auszubildenden in Bautarifverträgen geregelt. Unterschieden wird dabei nach:
Als wesentliche Rahmentarifverträge gelten für das Bauhauptgewerbe der:
  • Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe (BRTV-Baugewerbe vom 4. Juli 2002 in der Fassung vom 10. Juni 2016 ), der allgemeinverbindlich für die gewerblichen Arbeitnehmer im Bauhauptgewerbe ist,
  • Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV Angestellte vom 4. Juli 2002 in der Fassung vom 10. Juni 2016 ),
  • Tarifvertrag über die Berufsausbildung im Baugewerbe vom 10. Dezember 2014 (BBTV),
  • Rahmentarifvertrag für Leistungslohn im Baugewerbe vom 29. Juli 2005 (RTV LeiLo).
Vertragspartner der Rahmentarifverträge im Bauhauptgewerbe sind:
  • seitens der Arbeitgeber der:
    • Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. und
    • Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e. V.
  • seitens der Arbeitnehmer:
    • die Gewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt.
In den Rahmentarifverträgen werden eingangs der räumliche, betriebliche und persönliche Geltungsbereich bestimmt.
In weiteren Gewerben der Bauwirtschaft liegen eigenständige Rahmentarifverträge sowie auch Entgelttarifverträge, abgeschlossen zwischen den speziellen Tarifvertragsparteien, für grundsätzliche tarifliche Regelungen und die Löhne und Gehälter vor, so beispielsweise für:
  • das Dachdeckerhandwerk,
  • das Gerüstbauhandwerk,
  • Maler- und Lackiererhandwerk,
  • den Garten- und Landschaftsbau (Galabau).

Baunachrichten zu Rahmentarifverträge im Baugewerbe

Ab 1. Januar 2015 höhere Mindestlöhne im Baugewerbe und Anforderungen vom g... - 13.12.2014 Aus den höheren Mindestlöhnen im Baugewerbe und dem neuen gesetztlichen Mindestlohn ergeben sich ab 1. Januar 2015 neue Anforderungen und Aufzeichnungspflichten...
13.12.2014 Aus den höheren Mindestlöhnen im Baugewerbe und dem neuen gesetztlichen Mindestlohn ergeben sich ab 1. Januar 2015 neue Anforderungen und Aufzeichnungspflichten...
Mindestlohn im Baugewerbe zum 01.09.2010 erhöht - 27.10.2010 Im Baugewerbe gelten seit 1. September dieses Jahres neue Mindestlöhne. Das kann sich direkt auf die Angebotskalkulation in Ihrem Unternehmen auswirken...
27.10.2010 Im Baugewerbe gelten seit 1. September dieses Jahres neue Mindestlöhne. Das kann sich direkt auf die Angebotskalkulation in Ihrem Unternehmen auswirken...
Mindestlöhne im Baugewerbe bis 2017 festgeschrieben - 08.07.2013 Mit der Tarifrunde 2013 wurde auch Übereinstimmung über die weitere Entwicklung des Mindestlohns im Baugewerbeab 2014 bis 2017 erzielt...
08.07.2013 Mit der Tarifrunde 2013 wurde auch Übereinstimmung über die weitere Entwicklung des Mindestlohns im Baugewerbeab 2014 bis 2017 erzielt...
Jahresbeginn 2014: Das ändert sich am Bau - 31.01.2014 Das Jahr 2014 beginnt am Bau mit jeder Menge Veränderungen, z.B. mit neuen Schwellenwerten, erhöhten Mindestlöhnen, einem neuen Reisekostenrecht und veränderten Beiträgen der Bauunternehmen
31.01.2014 Das Jahr 2014 beginnt am Bau mit jeder Menge Veränderungen, z.B. mit neuen Schwellenwerten, erhöhten Mindestlöhnen, einem neuen Reisekostenrecht und veränderten Beiträgen der Bauunternehmen...
Höhere Mindestlöhne und Lohngrenzen seit Januar - 07.02.2012 Wichtige Neuausgabe 2011-12: Vornormenreihe DIN V 18599 Energetische Bewertung von Gebäuden – Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung...
07.02.2012 Wichtige Neuausgabe 2011-12: Vornormenreihe DIN V 18599 Energetische Bewertung von Gebäuden – Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung...

Begriffs-Erläuterungen zu Rahmentarifverträge im Baugewerbe

Für die Arbeitnehmer im Bauunternehmen regelt sich die Arbeitszeit nach den Tarifverträgen, speziell für die gewerblichen Arbeitnehmer nach § 3 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-B ...
Im Baugewerbe gilt sowohl für die gewerblichen Arbeitnehmer jeweils nach § 3 Abs. 1.7 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe ) als auch für die Angestellten im Baugewerbe im ...
Die Eingruppierung der gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe erfolgt seit 1. September 2002 in sechs Lohngruppen (1 bis 6) nach § 5 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe...
Die Eingruppierung der gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe erfolgt nach § 5 Nr. 3 im Bundesrahmentarifvertrag (BRTV) in Lohngruppen, die zum 1. September 2002 eingeführt wurden. Vorher war eine E ...
Der Arbeitnehmer, der auf einer mindestens 50 km vom Betrieb entfernten Bau- oder Arbeitsstelle tätig ist und der Zeitaufwand für seinen Weg von der Wohnung zur Baustelle mehr als 1 ¼ Stunden beträgt ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren