SOKA-Dachdeckerhandwerk

» Begriffs-Erläuterungen

SOKA-Dachdeckerhandwerk

Die Sozialkasse des Dachdeckerhandwerks ist eine gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks e. V. und der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt. Zugehörig sind:
  • die Lohnausgleichskasse für das Dachdeckerhandwerk sowie
  • die Zusatzversorgungskasse und das Zentrale Versorgungswerk des Dachdeckerhandwerks (VVaG).
Die Lohnausgleichskasse gewährt als tarifvertagliche Leistungen als:
  • Gewährung eines Teils eines 13. Monatseinkommens,
  • Gewährung eines Ausfallgelds beim witterungsbedingten Arbeitsausfall,
  • Förderung der Berufsausbildung im Dachdeckerhandwerk sowie
  • Direkterstattungen an anspruchsberechtigte Arbeitnehmer bei Insolvenz des Arbeitgebers die Ansprüche auf Zahlung eines Teils des 13. Monatseinkommens sowie des Zeitguthabens aus dem Arbeitszeitkonto.
Die monatlichen Beitragssätze betragen ab dem Erstattungsjahr 2017 für das Dachdeckerhandwerk:
WestdeutschlandOstdeutschland
Berufsausbildung2,30 %2,30 %
Zusatzversorgung1,00 %1,00 %
Teil des 13. Monatseinkommens6,20 %5,85 %
Altersteilzeit0,00 %0,00 %
Insolvenzsicherung0,00 %0,00 %
Beschäftigungssicherung1,00 %1,00 %
= Sozialkassenbeitrag10,50%10,15 %
zzgl. Winterbeschäftigungsumlage2,00 %2,00 %
= Gesamtbeitrag12,50 %12,15 %
Der monatliche Mindestbetrag als Grundbetrag beträgt 55,00 €. Dieser Betrag wird auch dann fällig, wenn im betreffenden Monat der rechnerisch ermittelte Beitrag geringer als 55 € ist oder sogar keine gewerblichen Arbeitnehmer beschäftigt werden oder auch aus sonstigen Gründen keine Lohnsumme angefallen ist.
Bemessungsgrundlage für den SOKA-Beitrag ist die Bruttolohnsumme aller vom Tarifvertrag im Unternehmen erfassten Arbeitnehmer.
Die Zusatzversorgungskasse des Dachdeckerhandwerks gewährt den gewerblichen Arbeitnehmern:
  • Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung sowie
  • unter bestimmten Voraussetzungen auch Beihilfen zur gesetzlichen Unfallversicherung und
  • Sterbegeld.
Zusätzlich kann seit 2001 für jeden Beschäftigten (Gewerbliche, Angestellte, Auszubildende) im Dachdeckerhandwerk eine Tarifliche Zusatz-Rente (TZR-Tarif 01) abgeschlossen werden, auf die dann Anspruch besteht.

Begriffs-Erläuterungen zu SOKA-Dachdeckerhandwerk

SOKA-Bau ist innerhalb der Sozialkassen der Bauwirtschaft eine gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien im Baugewerbe. Zum Geltungsbereich zählen die Bauunternehmen im "Bundesrahmentarifvertr ...
SOKA-Bauals gemeinsame Einrichtung der Tarifvertragsparteien sind von den Bauunternehmen (vorwiegend des Bauhauptgewerbes ) zum Geltungsbereich des "Bundesrahmentarifvertrags für das Baugewerbe ( B ...
Sozialkassen der Bauwirtschaft sind gemeinsame Einrichtungen derTarifvertragsparteien (betreffende Arbeitgeberverbände und IG BAU). Für Bauunternehmen im Geltungsbereich des "Bundestarifvertrags fü ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK