Schätzung des Auftragswerts (nach VgV)

» Baunachrichten

Schätzung des Auftragswerts (nach VgV)

Die Aussage zum Auftragswert einer vorgesehenen Baumaßnahme ist bereits vor sowie in Verbindung mit der Ausschreibung bei öffentlichen Bauaufträgen von Bedeutung. Zu prüfen ist, ob die Schwellenwerte als Auftragsgrenzwerte unter- oder überschritten werden. Dies erfordert die Berechnung des Gesamtauftragswerts bei Schwellenwerten. Für die Ausschreibung und Auftragsvergabe gelten unterhalb der Schwellenwerte die Regelungen nach Abschnitt 1 der VOB Teil A. Bei Erreichen der Schwellenwerte sind EU-weite Ausschreibungen vorzunehmen und die Vorschriften im Abschnitt 2 der VOB/A sowie bei verteidigungs- und sicherheitsrelevanten Baumaßnahmen im Abschnitt 3 der VOB/A zu berücksichtigen.
Ist der Auftragswert zu schätzen, dann gelten hierfür die Regelungen im § 3 nach Vergabeverordnung (VgV).
Vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit wurden mit Schreiben vom 16. Mai 2017 ergänzende "Auslegungen des reformierten Vergaberechts" bekannt gegeben, betreffend auch die Auftragswertberechnung. Zu berechnen bzw. ggf. zu schätzen ist der "voraussichtliche Gesamtwert der vorgesehenen Leistung ohne Umsatzsteuer ". Etwaige Optionen oder Vertragsänderungen sowie Vertragsverlängerungen sind zu berücksichtigen, ggf. auch vom öffentlichen Auftraggeber vorgesehene Prämien oder Zahlungen an den Bewerber oder Bieter. Stellt sich heraus, dass sich gegenüber der Schätzung Abweichungen einstellen werden, dann ist eine Neubewertung vorzunehmen.
Für die Schätzung des Auftragswerts sind weiter folgende Aspekte nach § 3 VgV maßgebend:
  • die gewählte Schätzmethode darf nicht Vorschriften des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) umgehen, insbesondere eine nicht statthafte Unterteilung bei der Auftragsvergabe,
  • als maßgeblicher Zeitpunkt für die Schätzung des Auftragswerts ist jener Tag, an dem die Auftragsbekanntmachung abgesendet oder das Vergabeverfahren auf sonstige Weise eingeleitet wird,
  • bei vorgesehener Rahmenvereinbarung ist der geschätzte Gesamtwert aller Einzelaufträge zu berechnen, die während der gesamten Laufzeit der Rahmenvereinbarung geplant sind,
  • bei der Schätzung des Auftragswerts von Bauleistungen ist neben dem Auftragswert der Bauaufträge nur dann auch der geschätzte Gesamtwert aller Liefer- und Dienstleistungen zu berücksichtigen, wenn sie für die Ausführung der Bauleistungen erforderlich sind und vom Auftraggeber gestellt werden,
  • Bauleistungen und Leistungen für die Bauplanung sind bei der Schätzung des Auftragswerts nicht zusammenzurechnen, wenn sie getrennt vergeben werden, im anderen Fall einer gemeinsamen Vergabe wären dann die geschätzten Auftragswerte zu addieren,
  • sollte eine Vergabe in mehreren Losen erfolgen, ist der geschätzte Gesamtwert aus allen Losen zu berechnen, falls dadurch der Gesamtwert den maßgeblichen Schwellenwert erreicht oder überschreitet, gelten die Regelungen für die Vergabe jedes einzelnen Loses,
  • bezüglich von Planungsleistungen ist jedoch nur der Wert vergleichbarer Lose gemäß der Gleichartigkeit nach ihrer wirtschaftlichen und technischen Funktion aufzurechnen, wobei hierzu eine Prüfung für jedes Vergabeverfahren individuell zu prüfen ist, weil die Leistungen einerseits für die Objektplanung und zum anderen für die Fachplanung nicht immer einen einheitlichen Charakter aufweisen,
  • der öffentliche Auftraggeber kann von der Aufrechnung einzelner Lose abweichen und deren Vergabe bei einem Bauvorhaben einzeln vorsehen, wenn der geschätzte Nettowert des betreffenden Loses bei Bauleistungen unter 1 Mio. € sowie bei Liefer- und Dienstleistungen unter 80.000 € liegt und die Summe der Nettowerte dieser Lose 20 % des Gesamtwerts aller Lose nicht übersteigt,
  • sofern ein Planungswettbewerb zu einem Dienstleistungsauftrag führt, ist der Wert des Dienstleistungsauftrags zuzüglich etwaiger Preisgelder und Zahlungen an die Teilnehmer zu schätzen.

Baunachrichten zu Schätzung des Auftragswerts (nach VgV)

"BIM einfach machen" mit der DIN SPEC 91400 - 30.01.2015 Erste BIM-Softwareanwendungen sind bei einem Vortrag auf der Bau in München präsentiert worden und bereits in Kürze als DBD-BIM PlugIn installierbar. Möglich ist das durch die Anwendung der
30.01.2015 Erste BIM-Softwareanwendungen sind bei einem Vortrag auf der Bau in München präsentiert worden und bereits in Kürze als DBD-BIM PlugIn installierbar. Möglich ist das durch die Anwendung der...
(Nicht nur) viele Kunst- und Kulturgüter sind durch Biozide und Insektizide... - 17.10.2016 Wissenschaftler von INNOVENT erarbeiten gemeinsam mit der Bundes­an­stalt für Materialforschung und dem Schlossmuseum Sondershausen neue Methoden zur Dekontaminierung von Kulturgütern.
17.10.2016 Wissenschaftler von INNOVENT erarbeiten gemeinsam mit der Bundes­an­stalt für Materialforschung und dem Schlossmuseum Sondershausen neue Methoden zur Dekontaminierung von Kulturgütern.
(Temporäre) Wohnunterkünfte in modularer Holzbauweise - 17.08.2016 Modulbauten haben sich etabliert, wenn es darum geht, auf veränderte Rahmenbedingungen in unserer Gesellschaft zu reagieren - und sie müssen längst nicht immer aus Stahl errichtet werden: Cramo Adapteo baut seit über 30 Jahren modulare Räume aus Holz.
17.08.2016 Modulbauten haben sich etabliert, wenn es darum geht, auf veränderte Rahmenbedingungen in unserer Gesellschaft zu reagieren - und sie müssen längst nicht immer aus Stahl errichtet werden: Cramo Adapteo baut seit über 30 Jahren modulare Räume aus Holz.
(VHF-)Fassadentag Berlin am 24. Mai 2016: „Perspektiven für Stadtgestaltung... - 09.05.2016 Im Spannungsfeld von Energieersparnis und reduzierten Lebenszyklus­kos­ten steht die Gestaltung lebenswerter Städte und Ballungszentren zur De­batte. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden können in diesem Kontext über­zeugende Gestaltung mit energetischer Effizienz, effektiven Schallschutz, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit verbinden. (Foto: Sto)
09.05.2016 Im Spannungsfeld von Energieersparnis und reduzierten Lebenszyklus­kos­ten steht die Gestaltung lebenswerter Städte und Ballungszentren zur De­batte. Vorgehängte hinterlüftete Fassaden können in diesem Kontext über­zeugende Gestaltung mit energetischer Effizienz, effektiven Schallschutz, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit verbinden. (Foto: Sto)
„Architekturbetone - Fassaden aus Fertigteilen und Betonwerksteinen“ am 8.9... - 13.07.2016 Betonfertigteil- und Betonwerksteinfassaden im Außen- und Innenbereich gewinnen immer mehr Anhänger und ermöglichen individuell gestaltete Gebäude mit repräsentativen Fassaden. Gestaltung und konstruktive Aus­bildung verschmelzen dabei zu einer Einheit.
13.07.2016 Betonfertigteil- und Betonwerksteinfassaden im Außen- und Innenbereich gewinnen immer mehr Anhänger und ermöglichen individuell gestaltete Gebäude mit repräsentativen Fassaden. Gestaltung und konstruktive Aus­bildung verschmelzen dabei zu einer Einheit.
11.09.2016 Im Oktober und November veranstalten die Kessel AG und die Doyma GmbH & Co eine Seminarreihe zum Thema „Abdichtung und Brandschutz in der Gebäudetechnik“.
26.09.2016 Nanotechnologie gilt als eine der zentralen Zukunftstechnologien. Sie hat in den letzten Jahren wirtschaftlich an Bedeutung gewonnen haben und viel­fach Einzug in den Alltag gehalten. Die Bundesregierung will die Chancen und Potenziale der Nanotechnologie nutzen, ohne dabei mögliche Risiken für Mensch und Umwelt außer Acht zu lassen.
06.10.2016 Anlässlich der ExpoReal hat der VBI seinen „BIM-Leitfaden für die Planer­praxis“ vorgestellt. Mit der Broschüre will der Verband die Rolle der pla­nen­den Ingenieure in dem sich durch die Digitalisierung des Planens und Bauens verändernden Planungsprozess stärken.
24.07.2016 Ziel der Wohnimmobilien-Kreditrichtline ist es / war es, dass die Finanzie­rer verstärkt darauf zu achten haben, dass der Kunde den Kredit auch über die ge­samte Laufzeit zurückzahlen kann. Das ist aber insbesondere für junge Familien ein Problem, deren Lebensplanung noch nicht abgeschlossen ist.
25.03.2016 Mega-Citys mit tausend-stöckigen Hochhäusern, fliegende Autos,... - sieht so das Leben und Wohnen der Zukunft aus? In der neuen Ausgabe des Magazins Q4 der Schwenk Putztechnik dreht sich fast alles um visionäre Innovationen und neueste Technologien.

Verwandte Suchbegriffe zu Schätzung des Auftragswerts (nach VgV)


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK