Schadenersatzanspruch

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Normen und Richtlinien zu Schadenersatzanspruch

DIN 1961 [2016-09](1) Der Auftragnehmer kann den Vertrag kündigen: wenn der Auftraggeber eine ihm obliegende Handlung unterlässt und dadurch den Auftragnehmer außerstande setzt, die Leistung auszufü...
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen

Baunachrichten zu Schadenersatzanspruch

Nachunternehmerleistung mangelhaft - darf der Generalunternehmer immer die ... - 04.10.2013 BGH-NU-Leistung mangelhaft: GU kann Zahlung (immer) verweigern! Dies war die Schlagzeile mancher Pressemitteilung im September und die Reaktion auf das Urteil des Bundesgerichtshofes vom 01
04.10.2013 BGH-NU-Leistung mangelhaft: GU kann Zahlung (immer) verweigern! Dies war die Schlagzeile mancher Pressemitteilung im September und die Reaktion auf das Urteil des Bundesgerichtshofes vom 01...
Schadenersatz und Umsatzsteuer - 05.01.2012 In der Baupraxis herrschte große Unsicherheit dahingehend, ob und wannSchadenersatzansprüche des Auftraggebers vom Auftragnehmer mit oder ohne Umsatzsteuer erstattet werden müssen...
05.01.2012 In der Baupraxis herrschte große Unsicherheit dahingehend, ob und wannSchadenersatzansprüche des Auftraggebers vom Auftragnehmer mit oder ohne Umsatzsteuer erstattet werden müssen...
Das "unbekannte Wesen": Die gesamtschuldnerische Haftung von Unternehmer un... - 06.10.2014 Weitestgehend unbekannt ist, dass der Bauherr sich im Rahmen der gesamtschuldnerischen Haftung auf Mängelbeseitigung auch an den Architekten wenden kann und gar nicht erst an den Unternehme
06.10.2014 Weitestgehend unbekannt ist, dass der Bauherr sich im Rahmen der gesamtschuldnerischen Haftung auf Mängelbeseitigung auch an den Architekten wenden kann und gar nicht erst an den Unternehme...
Mängel bleiben beim Auszahlungsanspruch wegen nicht angelegtem Sicherheitse... - 30.07.2014 Es ist in der Praxis üblich, dass Abschlagsrechnungen regelmäßig nicht zu 100 % beglichen werden. Üblicherweise werden diese um 10 % gekürzt,...
30.07.2014 Es ist in der Praxis üblich, dass Abschlagsrechnungen regelmäßig nicht zu 100 % beglichen werden. Üblicherweise werden diese um 10 % gekürzt,...
Vertragsstrafenvereinbarungen im Bauvertrag - 08.05.2012 Mit der Vereinbarung einer Vertragsstrafe können die gegenseitigen Ansprüche der Parteien gesichert werden. Die Vertragsstrafe hat zum einen den Zweck...
08.05.2012 Mit der Vereinbarung einer Vertragsstrafe können die gegenseitigen Ansprüche der Parteien gesichert werden. Die Vertragsstrafe hat zum einen den Zweck...

Begriffs-Erläuterungen zu Schadenersatzanspruch

Bei mangelhafter Leistung ist der Auftraggeber nicht auf Nachbesserungsanspruch bzw. Minderungsrecht beschränkt. Er hat vielmehr auch nach der Abnahme Anspruch auf Schadenersatz aus den Mängeln in de ...
Haftungsansprüche Dritter können aus Planungsfehlern, Überwachungs- und Beratungsfehlern resultieren und für die Betreffenden problematisch und ggf. existenzbedrohend sein. Der Abschluss einer Berufs ...
Als wesentliche Folgen des Arbeitskampfs für die beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelten:Für die Dauer desStreiks oder der Aussperrung entfällt gegenüber den beteiligten Arbeitnehmern die ...
Die Vertragspartner können Anspruch auf Schadenersatz bei einem Bauvertrag jeweils zu den von ihnen zu vertretenden Behinderungen Unterbrechungen geltend machen. Dafür muss der Anspruchsteller darleg ...
In der Baupraxis ist die wichtigste Ursache für eine Vertragsstrafe meistens die nicht rechtzeitige Erfüllung der Bauleistung , d. h. der Bauleistungsverzug. Die Anwendung der Vertragsstrafe setzt je ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren