Schlichtungsabkommen - Baugewerbe

Schlichtungsabkommen - Baugewerbe

Entsteht zwischen den Tarifvertragsparteien des Bundesrahmentarifvertrags (BRTV) für das Baugewerbe ein Streitfall, der zu Kampfmaßnahmen führen kann, so haben die Tarifvertragsparteien innerhalb von 14 Kalendertagen in Verhandlungen einzutreten und zu versuchen, zu einer Einigung zu gelangen. Erklärt jedoch eine Vertragspartei der anderen, dass eine Einigung nicht zu erzielen ist oder lehnt eine weitere Verhandlung ab, so ist ein Schlichtungsverfahren durchzuführen. Grundlage dafür liefert das "Schlichtungsabkommen für das Baugewerbe" in der Fassung vom 26.3.1993.
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK