Schneefang

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Schneefang

Ein am Dach montierter Schneefang dient der Vermeidung von Dachlawinen. Diese entstehen, wenn im Winter die Schneemassen am First zu tauen beginnen und beim Herabrutschen immer mehr Schnee aufnehmen und mit hinunterreißen. Die Entstehung einer Dachlawine folgt also dem gleichen Schema, wie die Entstehung einer Lawine am Berghang.
Da die vom Dach herabstürzenden Schneemassen gefährlich für Menschen werden können, gibt es verschiedene Schneefangsysteme, die Dachlawinen verhindern sollen. Zu diesen Systemen zählen Schneefanggitter, Schneefangrohre, Schneefangdoppelrohre, Schneefangrundhölzer (auch als Schneefangbalken bezeichnet) und der Schneefang mit Schneestoppern, den sogenannten Schneehaken.
Während Schneefangbalken aus Holz (Fichte oder Buche) sind, und dem damit ausgestatteten Dach, ein rustikales Design verleihen, bestehen die Schneefanggitter und Schneefangrohre aus Aluminium, beschichtetem oder unbeschichtetem Kupfer oder verzinktem, verkupfertem oder kunststoffbeschichtetem Stahl. Sie werden in typischen Dachfarben, wie ziegelrot, rotbraun, kastanienbraun, dunkelbraun und anthrazit aber auch in Alunatur-Optik angeboten.
Schneefang
Foto: Schneefanggitter, alu-natur, © Ichbins11 - Fotolia.com
Schneefanggitter, Schneefangrohre und Schneefangbalken werden am unteren Rand von Dächern montiert. Dazu werden in genau berechneten Abständen, abhängig von der Schneelastzone der Region, spezielle Schneepfannen mit Schneehaken auf dem Dach verlegt. An diesen Haken werden dann die Gitter, Rohre oder Balken befestigt. Handelt es sich um sehr schneereiche Gebiete, ist unter Umständen z. B. die Montage eines zweiten Schneegitters nötig.
Ein weiterer Bestandteil von Schneefangsystemen sind Schneefanghaken, die zusätzlich zu den am Rand montierten Elementen auf dem Dach verteilt angebracht werden. Sie sollen dem Schnee Widerstand bieten und ihn - und damit die zusätzliche Dachlast - gleichmäßig auf dem Dach verteilt halten. Schäden durch ungleichmäßige Belastungen auf der Dachfläche sollen so vermieden werden.

Baupreis-Informationen zu Schneefang

Dachlinie Traufe - Metallschare / Metallband / Metalltafel -|| Dachbelag Traufe, Metall, Holz, Holzwerkstoff, einschl. Schneefanggitter, einschl. Schneefang- und Vogelschutzgitter, einschl. Vogelschutzgitter
|| Dachbelag Traufe, Metall, Holz, Holzwerkstoff, einschl. Schneefanggitter, einschl. Schneefang- und Vogelschutzgitter, einschl. Vogelschutzgitter
Dachdeckungsarbeiten || einschl. Eishalter, Schneefanggitter, Schneefangrohr, Schneefangdoppelrohr, Schneefangrundholz, Schneefang mit Schneestoppern, Kupfer, Stahl, verzinkt, Stahl, nichtrostend, Sta...
Dachdeckungsarbeiten || Betondachstein, Schneefangpfanne mit Rundholzhalterung, Schneefangpfanne mit Schneefangstütze, Schneestoppstein, Lüfterstein, Standstein mit Steigtritt, Standstein mit Auflageb...
|| Dachbelag Traufe, Bitumenwellplatte, Holz, Holzwerkstoff, einschl. Schneefanggitter, einschl. Schneefang- und Vogelschutzgitter, einschl. Vogelschutzgitter
|| Holz, Holzwerkstoff, einschl. Schneefanggitter, einschl. Schneefang- und Vogelschutzgitter, einschl. Vogelschutzgitter
|| Dachbelag Traufe, Rückbau, einschl. Schneefanggitter, einschl. Schneefang- und Vogelschutzgitter, einschl. Vogelschutzgitter

Normen und Richtlinien zu Schneefang

Bild 12 — Schneelast auf Schneefanggitter - DIN 1055-5 [2005-07] Schneelast auf Schneefanggitter und Aufbauten auf Dachflächen
DIN 1055-5 [2005-07] Schneelast auf Schneefanggitter und Aufbauten auf Dachflächen
Bild 6.1 — Formbeiwerte für Schneelasten an Wänden und Aufbauten - DIN EN 1991-1-3 [2010-12] Örtliche Effekte - Schneelasten
DIN EN 1991-1-3 [2010-12] Örtliche Effekte - Schneelasten
Bild 6.2 — Schneeüberhang an Dachtraufen - DIN EN 1991-1-3 [2010-12] Örtliche Effekte - Schneelasten
DIN EN 1991-1-3 [2010-12] Örtliche Effekte - Schneelasten
Bild 6 — Formbeiwerte der Schneelast für flache und geneigte Dächer - DIN 1055-5 [2005-07] Formbeiwerte - Schneelast auf Dächern
DIN 1055-5 [2005-07] Formbeiwerte - Schneelast auf Dächern
DIN 1055-5 [2005-07]Werden Schneefanggitter zur Reduzierung der Schneelast auf die Tragkonstruktion, z. B. Lasten aus abgleitenden Schneemassen auf tieferliegende Dachflächen bei Höhensprüngen (sieh...
DIN EN 1991-1-3 [2010-12]6.1 Allgemeines (1) Dieser Abschnitt enthält Angaben zu Kräften, die für örtliche Nachweise gelten, an Verwehungen an Wänden und Aufbauten; Dachtraufen; Schneegittern. (2) D...
DIN EN 1991-1-3/NA [2019-04]6.2 Verwehungen an Wänden und Aufbauten NDP zu 6.2(2) NDP zu 1.1(4) Im Falle außergewöhnlicher Einwirkungen nach 4.3(1) (norddeutsches Tiefland) gilt: = 𝛾 × ℎ / 𝑠 (NA.1...
[2005-07] Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 5: Schnee- und Eislasten
DIN 18339 [2019-09]Historische Änderungen: Im Leistungsverzeichnis sind die Abrechnungseinheiten wie folgt vorzusehen: Flächenmaß (m² ), getrennt nach Bauart und Maßen, für Dachdeckungen, Wandbeklei...

Ausschreibungstexte zu Schneefang

STLB-Bau 2019-04 020 Dachdeckungsarbeiten
Schneefanggitter Stahl verz H 200mm Dachziegel
STLB-Bau 2019-04 020 Dachdeckungsarbeiten
Lüfterstein B/L 330/420mm Betondachsteindeckung
STLB-Bau 2019-04 020 Dachdeckungsarbeiten
First-Grat-Abschlussziegel Dachziegeldeckung
STLB-Bau 2019-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Dachrinne ausbauen D 0,65mm Gr.200
STLB-Bau 2019-04 050 Blitzschutz- / Erdungsanlagen, Überspannungsschutz
Verbinder Kl.H Parallelverbindung Stahl verz

Begriffs-Erläuterungen zu Schneefang

Gerüstanker werden eingesetzt, um frei stehende Gerüstkonstruktionen zu stabilisieren und gegen Kippen und Abknicken zu sichern. D. h., die zug- und druckfeste Verankerung nimmt Windlasten und Horizo ...
Eine Gerüstverankerung wird vorgenommen, um frei stehende Gerüstkonstruktionen gegen Kippen und Abknicken zu sichern und damit zu stabilisieren. Die Gefahr des Kippens und Abknickens der Konstruktion ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK