Selbstkosten

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Selbstkosten

Unter Selbstkosten versteht man die insgesamt im Bauprozess für die betrieblichen Leistungen bzw. für ein Bauwerk anfallenden Kosten. Im Bauunternehmen umfassen sie die Summe aus Herstellkosten und Allgemeinen Geschäftskosten (AGK) für eine Position bzw. das gesamte Angebot.
Die Selbstkosten werden nach der Gliederung im Kalkulationsschema folgendermaßen stufenweise ermittelt:
Die Selbstkosten stellen praktisch Vollkosten dar, die auch die indirekt zu verrechnenden Gemeinkosten (BGK, AGK) umfassen. Je nach dem gewählten Kalkulationsverfahren kann die Zurechnung unterschiedlich erfolgen.

Normen und Richtlinien zu Selbstkosten

DIN 1961 [2016-09](1) Durch die vereinbarten Preise werden alle Leistungen abgegolten, die nach der Leistungsbeschreibung, den Besonderen Vertragsbedingungen, den Zusätzlichen Vertragsbedingungen, d...

Baunachrichten zu Selbstkosten

Öffentliche oder private Bauherren – zwei Welten der Angebotskalkulation -Bauen ist kundenindividuell. Und auf den Kunden kommt es an. Einerseits die öffentlichen und andererseits die privaten Bauherren bzw. Investoren. Zwei Welten in der Art und Weise der Kundenanfrage und beim Weg zum Bauauftrag. Zweierlei praktizierte Szenarien bei der Planung des Bauens und der Auftragsbeschaffung.
Bauen ist kundenindividuell. Und auf den Kunden kommt es an. Einerseits die öffentlichen und andererseits die privaten Bauherren bzw. Investoren. Zwei Welten in der Art und Weise der Kundenanfrage und beim Weg zum Bauauftrag. Zweierlei praktizierte Szenarien bei der Planung des Bauens und der Auftragsbeschaffung.

Begriffs-Erläuterungen zu Selbstkosten

sind Preisbestandteile der Angebotskalkulation des Bauunternehmers zum Angebot für einen Bauauftrag. In der Vergangenheit wurden beide zusammengefasst vorbestimmt bzw. festgelegt, beispielsweise bei...
W&G ist die allgemein übliche Kurzbezeichnung für " Wagnis und Gewinn (W&G) ", wie sie oft in der Baupraxis, in Softwarelösungen zur Baukalkulation u. a. für die zusammengefassten Kalkulationselement ...
In der Baukalkulation ist der ein Kalkulationselement. Er soll mit dem Angebot zum Bauauftrag die Erwirtschaftung eines vorgesehenen betriebswirtschaftlichen Ergebnisses zum Ausdruck bringen. In den...
Die Baupreiselemente - abgeleitet aus den einzelnen Posten im Kalkulationsschema der Baukalkulation - können ins Verhältnis zum Umsatz des Bauauftrags gesetzt werden. Als ist dabei - im Rahmen der An ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK