Sommer

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baupreis-Informationen zu Sommer

Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rosa Derdinger Sommer STR (Kleinstrauchrose Derdinger Sommer)
Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rosa Goldener Sommer '83 -R- BT (Beetrose Goldener Sommer '83 -R- ADR-Rose)
Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rosa Heidesommer -R- BDR (Bodend.Rose Heidesommer -R-)
Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rosa Sommerabend -R- BDR (Bodend.Rose Sommerabend -R- ADR-Rose)
Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rosa Sommerduft -R- TH (Edelrose Sommerduft -R-)

Normen und Richtlinien zu Sommer

Bild 1 — Sommerklimaregionen - DIN 4108-2 [2013-02] Klimaregionen - Wärmeschutz im Sommer
DIN 4108-2 [2013-02] Klimaregionen - Wärmeschutz im Sommer
Bild A.1 — Definition des Horizontwinkels - DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktoren Fh - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktoren Fh - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
Bild A.2 — Definition Überhangwinkel - DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktor F0 - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktor F0 - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
Bild A.3 — Definition Seitenwinkel - DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktor Ff - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
DIN V 18599-2 [2011-12] Teilbestrahlungsfaktor Ff - Nutzenergiebedarf für Heizen und Kühlen
c) Sommer: minimal zulässig Fugenbreite, - DIN 18542 [2009-07] Verarbeitungshinweise - Imprägnierte Fugendichtungsbänder
DIN 18542 [2009-07] Verarbeitungshinweise - Imprägnierte Fugendichtungsbänder
DIN 4108-2 [2013-02]Um regionale Unterschiede der sommerlichen Klimaverhältnisse zu berücksichtigen, wird für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland hinsichtlich der Anforderungen an den sommerli...
DIN V 18599-2 [2016-10]Horizontwinkel Neigung Periode Ost/West Teilbestrahlungsfaktoren für verschiedene Horizontwinkel bei einer senkrechten Fläche senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht...
DIN 4108-2 [2013-02]4.3.1 Allgemeines Im Zusammenhang mit allgemeinen Energieeinsparungsmaßnahmen im Hochbau muss darauf geachtet werden, dass durch bauliche Maßnahmen, verbunden mit der Nutzung ein...
DIN V 18599-2 [2016-10]Überhangwinkel Neigung Periode Ost/West Teilbestrahlungsfaktoren für verschiedene Überhangwinkel bei einer senkrechten Fläche senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht...
DIN V 18599-2 [2016-10]Seitenwinkel Neigung Periode Ost/West Teilbestrahlungsfaktoren für verschiedene Seitenwinkel bei einer senkrechten Fläche senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht senkrecht sen...

Ausschreibungstexte zu Sommer

STLB-Bau 2017-04 004 Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen
Rosa Derdinger Sommer STR A-Qualität liefern einpflanzen
STLB-Bau 2017-04 004 Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen
Rosa Goldener Sommer 83 -R- BT A-Qualität liefern einpflanzen
STLB-Bau 2017-04 004 Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen
Rosa Heidesommer -R- BDR A-Qualität liefern einpflanzen
STLB-Bau 2017-04 004 Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen
Rosa Sommerabend -R- BDR A-Qualität liefern einpflanzen
STLB-Bau 2017-04 004 Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen
Rosa Sommerduft -R- TH A-Qualität liefern einpflanzen

Baunachrichten zu Sommer

Wichtige Änderungen: DIN 4108 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäude... - 29.01.2013 Die DIN 4108-2 (Mindestanforderungen an den Wärmeschutz) wurde neu herausgegeben ...
29.01.2013 Die DIN 4108-2 (Mindestanforderungen an den Wärmeschutz) wurde neu herausgegeben ...
Die Zyklen von Bauen und Geld im Wechsel der Jahre -Das Jahr 2013 ist gelaufen. Und in 2014 eröffnen sich abermals neue Wege. Eine gefühlte Zeitenwende mit dem Wissenden von Gestern und dem Hoffenden für Morgen. Aus den oft zufällig geprägten Lebenswegen entstehen unsere realen Lebensläufe. Dabei wird einem klar, dass „das Leben vorwärts gelebt, aber rückwärts verstanden wird“. Rückblickend erscheint uns Vieles logisch. Als hätte es solcherart geschehen müssen. Ein gefährlicher „Rückschaufehler“, weil wir so an Vorhersagen der Zukunft glauben und damit falsche Entscheidungen treffen. Und wir fallen immer wieder auf diesen Denkfehler rein.
Das Jahr 2013 ist gelaufen. Und in 2014 eröffnen sich abermals neue Wege. Eine gefühlte Zeitenwende mit dem Wissenden von Gestern und dem Hoffenden für Morgen. Aus den oft zufällig geprägten Lebenswegen entstehen unsere realen Lebensläufe. Dabei wird einem klar, dass „das Leben vorwärts gelebt, aber rückwärts verstanden wird“. Rückblickend erscheint uns Vieles logisch. Als hätte es solcherart geschehen müssen. Ein gefährlicher „Rückschaufehler“, weil wir so an Vorhersagen der Zukunft glauben und damit falsche Entscheidungen treffen. Und wir fallen immer wieder auf diesen Denkfehler rein.
„Haut der Geschichte“: Aus Schmutz wurde Kunst per Peeling im Londoner Parl... - 23.09.2016 Es kommt nicht oft vor, dass Besucher Schlange stehen, um Eintrittskarten für den fein säuberlichen Schmutz einer gereinigten Wand zu ergattern. Aber in Westminster Hall, der Heimat des englischen Parlaments, war es dann doch im Sommer 2016 der Fall.
23.09.2016 Es kommt nicht oft vor, dass Besucher Schlange stehen, um Eintrittskarten für den fein säuberlichen Schmutz einer gereinigten Wand zu ergattern. Aber in Westminster Hall, der Heimat des englischen Parlaments, war es dann doch im Sommer 2016 der Fall.
Hochwassersicher verlegter Pflastersteinbelag in Bad Schandau - 16.09.2016 Kaum ein Ort in Sachsen ist so häufig vom Hochwasser betroffen wie Bad Schandau. Nach dem Jahrtausendhochwasser im Sommer 2002 trat die Elbe, die direkt am Ort vorbeifließt, noch drei weitere Male über die Ufer.
16.09.2016 Kaum ein Ort in Sachsen ist so häufig vom Hochwasser betroffen wie Bad Schandau. Nach dem Jahrtausendhochwasser im Sommer 2002 trat die Elbe, die direkt am Ort vorbeifließt, noch drei weitere Male über die Ufer.
Neuer BIM-Blog mit BIM-Praxisleitfaden 1.0 zum Download - 01.05.2016 Der Beuth-Verlag, Drees & Sommer und Vrame Consult bieten einen BIM-Praxisleitfaden zum kostenlosen Download an. Der Leitfaden ist Teil des BIM-Blogs, der am 21. April 2016 online gegangen ist.
01.05.2016 Der Beuth-Verlag, Drees & Sommer und Vrame Consult bieten einen BIM-Praxisleitfaden zum kostenlosen Download an. Der Leitfaden ist Teil des BIM-Blogs, der am 21. April 2016 online gegangen ist.
22.06.2016 G&W gibt im Rahmen einer BIM-Förderaktion einen Nachlass in Höhe von 20% auf den Kaufpreis von California.pro-Lizenzen im Zusammenhang mit der Beschaffung von BIM2AVA.
24.02.2016 Im Sommer 2015 wurde die Verwaltungsauffassung zur ertragsteuerlichen Beurteilung von BHKWs geändert. Der Deutsche Steuerberaterverband hat in einer Stellungnahme jedoch darauf hingewiesen, dass einige Steuer­pflich­tige benachteiligt würden.
09.09.2016 Die Energiepolitik schreibt in diesem Sommer mal wieder Schlagzeilen: Nachdem Umweltministerin Hendricks der Kanzlerin ihren Klimaschutzplan 2050 vorgelegt hatte, erhob sich lautstarker Protest. In der Tat steckt einiger Zündstoff in dem Papier, denn bereits 2030 soll man in Deutschland nicht mehr neu mit Öl und Gas heizen dürfen. (Foto © Dimplex)
20.04.2016 Mit dem neuen Rücklauf-Solarsystem auroSTEP plus D bietet Vaillant eine drucklose Solartechnologie an, die in den Sommermonaten ein Überhitzen der Solaranlage vermeidet. Ist keine Wärmeabnahme vorhanden, schaltet die Solarpumpe ab und die Solarflüssigkeit fließt in die Rohrschlange des Speichers oder den Auffangbehälter der Solarstation.

Begriffs-Erläuterungen zu Sommer

In den Monaten April bis November beträgt die regelmäßige werktägliche Arbeitszeit für gewerbliche Arbeitnehmer im Baugewerbe nach § 3 imBundesrahmentarifvertrag (BRTV) ausschließlich Ruhepausen mo ...
Arbeitgeber sind verpflichtet, bei hohen Temperaturen und körperlich schwerer Arbeit Schutzmaßnahmen im Rahmen der Arbeitssicherheit vorzusehen, beispielsweise Erst-Hilfe-Maßnahmen sowie Bereitstellu ...
Bei Arbeiten im Freien auf der Baustelle obliegt dem Arbeitgeber die Beurteilung, ob im Sommer durch hohe Temperaturen und die UV-Belastung eine Gefährdung der Arbeitnehmer entstehen kann. Hierzu wur ...
Für die Angestellten im Baugewerbe gilt nach § 3 des "Rahmentarifvertrags für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte)" eine durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit im Kalend ...
Die tarifliche Arbeitszeit wird durch die Tarifverträge vorbestimmt, speziell für gewerbliche Arbeitnehmer in Unternehmen desBauhauptgewerbes durch den Bundesrahmentarifvertrag im Baugewerbe ( BRTV ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren