Spülung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baupreis-Informationen zu Spülung

Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder || Tiefspülklosett mit ausfahrbarer Unterdusche, Benutzerkennung, Sanitärporzellan
Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder || Urinal, Urinal DIN EN 13407, Urinal mit eingebauter Spüleinrichtung, Stahl, nichtrostend, Sanitärporzellan
Brunnenbauarbeiten und Aufschlussbohrungen || zur Erkundung Baugrund, zur Erkundung Grundwasser, zur Erkundung Baugrund, Grundwasser, für Bodenaufschlüsse, für Brunnen zur Wassergewinnung, für Brunnen...
Gas- und Wasseranlagen - Leitungen, Armaturen || Spülen der Leitungsanlage DIN EN 806-4, Einbau Spülanschluss, Einbau Passrohr für Spülanschluss, Umgehung Warmwasserbereiter, Umgehung Wasseraufbereitu...
Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder || Urinalstandanlage, Urinalanlage, vorgefertigt, wandhängend, Absaugurinal für Unterdrucktechnik DIN EN 12109, Stahl, nicht...

Normen und Richtlinien zu Spülung

Bild 1 — Wandhängendes Urinal - DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
Bild 2 — Urinalwand - DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
Bild 3 — Urinalstand - DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
DIN EN 13407 [2006-12] Begriffe DIN EN 13407
Bild 2. Entwicklung des personenbezogenen Wasserverbrauchs – in Litern pro ... - VDI 6024 Blatt 1 [2008-09] Wirtschaftlichkeit; Berechnungsgleichungen - Wassersparen in Trinkwasser-Installationen
VDI 6024 Blatt 1 [2008-09] Wirtschaftlichkeit; Berechnungsgleichungen - Wassersparen in Trinkwasser-Installationen
Bild 24. Druckluft-Wasser-Mischvorrichtung - DIN 1988-2 [1988-12] Spülen der Leitungsanlagen - Trinkwasser-Installationen
DIN 1988-2 [1988-12] Spülen der Leitungsanlagen - Trinkwasser-Installationen
DIN EN 12255-16 [2005-12]6.3.1 Allgemeines Während des physikalischen Filtrationsprozesses wird das Bett oder das Sieb mit zurückgehaltenen Feststoffen beladen, die die Poren zwischen den Filterkörn...
DIN EN 14055 [2015-09]5.2.1 Spülwasservolumen Das (die) Spülwasservolumen (-volumina) müssen mit den in Tabelle 3 festgelegten Werten übereinstimmen, wenn die in 5.3.2 beschriebene Messung durchgefü...
DIN 18324 [2016-09]Für alle Arbeitsschritte sind während der Bohrung Protokolle zu führen und auf Verlangen dem Auftraggeber zu übergeben. Die Protokolle müssen der einzelnen Bohrung eindeutig zuzuo...
DIN 18301 [2016-09]Änderungen 2015-08: Bohrungen zur geotechnischen Erkundung und Untersuchung sind nach DIN EN ISO 22475-1 zu dokumentieren. Bei Bohrungen für Pfähle, Verpressanker, Düsenstrahlarbe...
DIN EN ISO 22475-1 [2007-01]4.1 Allgemeines Die Bohr- und Probenentnahmegeräte müssen von ihrer Größe und Art so ausgewählt werden, dass sie den geforderten Qualitätsansprüchen genügen. Sofern zutre...

Ausschreibungstexte zu Spülung

KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensor, mit einem Anschluss, F... - KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensor, mit einem Anschluss, Figur 689 03 003, mit einem Anschluss z. B. für Trinkwasser kalt (PWC), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur Sicherste...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensor, mit einem Anschluss, Figur 689 03 003, mit einem Anschluss z. B. für Trinkwasser kalt (PWC), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur Sicherste...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensoren, mit zwei Anschlüssen... - KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensoren, mit zwei Anschlüssen, Figur 689 03 004, mit zwei Anschlüssen z. B. für Trinkwasser kalt (PWC) und Trinkwasser warm (PWH), für automatisch auslöse...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung mit Durchflusssensoren, mit zwei Anschlüssen, Figur 689 03 004, mit zwei Anschlüssen z. B. für Trinkwasser kalt (PWC) und Trinkwasser warm (PWH), für automatisch auslöse...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit einem Anschluss, Figur 689 03 001, DN 1... - KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit einem Anschluss, Figur 689 03 001, mit einem Anschluss z. B. für Trinkwasser kalt (PWC), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur Sicherstellung des bestimmungs...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit einem Anschluss, Figur 689 03 001, mit einem Anschluss z. B. für Trinkwasser kalt (PWC), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur Sicherstellung des bestimmungs...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit zwei Anschlüssen, Figur 689 03 002, DN ... - KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit zwei Anschlüssen, Figur 689 03 002, mit zwei Anschlüssen z. B. für Trinkwasser kalt (PWC) und Trinkwasser warm (PWH), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur S...
KEMPER KHS-HS2® Hygienespülung, mit zwei Anschlüssen, Figur 689 03 002, mit zwei Anschlüssen z. B. für Trinkwasser kalt (PWC) und Trinkwasser warm (PWH), für automatisch auslösende Wasserwechsel zur S...
KEMPER Temperaturmessarmatur für KHS-HS2®, Figur 689 00, DN 15 - KEMPER Temperaturmessarmatur für KHS-HS2®, Figur 689 00, zum Betreiben der KHS-HS2® Hygienspülung mit der Spülart Temperatursteuerung, zum Anschluss an die KHS-HS2® Hygienespülung, mediumberührte Meta...
KEMPER Temperaturmessarmatur für KHS-HS2®, Figur 689 00, zum Betreiben der KHS-HS2® Hygienspülung mit der Spülart Temperatursteuerung, zum Anschluss an die KHS-HS2® Hygienespülung, mediumberührte Meta...
STLB-Bau 2017-04 045 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder
Dusch-WC WC-Sitz Deckel Absenkautomatik

Baunachrichten zu Spülung

Neuausgabe der DIN 4123 - 01.06.2011 DIN 4123:2011-05 „Ausschachtungen, Gründungen und Unterfangungen im Bereich bestehender Gebäude“ gibt an, wie diese Arbeiten so durchgeführt werden können, dass Standsicherheit und Gebrauch
01.06.2011 DIN 4123:2011-05 „Ausschachtungen, Gründungen und Unterfangungen im Bereich bestehender Gebäude“ gibt an, wie diese Arbeiten so durchgeführt werden können, dass Standsicherheit und Gebrauch...

Begriffs-Erläuterungen zu Spülung

Die Gebäudeentwässerung umfasst die Regenentwässerung und die Schmutzwasserentwässerung. Die Regenentwässerung setzt sich zusammen aus der Dachentwässerung des Gebäudes, der Wegeflächen- und Hofentwä ...
Die Regenentwässerung ist Bestandteil der Grundstücksentwässerung und setzt sich aus der Dachentwässerung und der Hofentwässerung zusammen. War vor zehn Jahren das Ziel der Regenentwässerung noch kla ...
Urinale sind vorwiegend wandhängende Becken zum Urinieren im Stehen. Sie werden für den öffentlichen, halböffentlichen aber auch den privaten Bereich hergestellt. Sie sind meist für die Benutzung dur ...
Im Abwasserkanal (=Kanalisation) werden Schmutz- und Niederschlagswasser gesammelt und durch unterirdische Kanäle zu Kläranlagen gebracht oder direkt über Vorfluter in die Gewässer eingeleitet. Die K ...
Eine Dränage muss unter Umständen errichtet werden, um ein Gebäude wirkungsvoll vor anstehendem Wasser (Grundwasser oder zeitweiligem Sicker- und Schichtenwasser) zu schützen. Notwendig ist sie, wenn ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren