Spiegel

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baupreis-Informationen zu Spiegel

Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder || Spiegel, als Kristallspiegel, als Kristallspiegel DIN EN 1036-1, als Metallspiegel, als Sicherheitsspiegel, als Vergrößer...
Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder || Spiegel für doppelreihige Reihenwaschanlage
Landschaftsbauarbeiten - Pflanzen || Rhododendron Hybr."Schneespiegel" -R- (Rhododendron-Hybride "Schneespiegel" -R-)
Verglasungsarbeiten || Einfachverglasung, Spiegel, Einfachfenster, Einfachfenstertür, Verbundfenster, Verbundfenstertür, Kastenfenster, Kastenfenstertür, Sheddach, Innentür, Außentür, innere Trennwand...
Baureinigungsarbeiten || Ausführung wie Musterfläche, Reinigen

Normen und Richtlinien zu Spiegel

Bild 3 — Spiegelung einer Schallquelle - DIN 18005-1 [2002-07] Schallpegelerhöhung durch Reflexion - Schallschutz im Städtebau
DIN 18005-1 [2002-07] Schallpegelerhöhung durch Reflexion - Schallschutz im Städtebau
a) Höchstmöglicher Wasserspiegel ohne Überdruck im Apparat - DIN 1988-1 [1988-12] Begriffe - Trinkwasser-Installationen
DIN 1988-1 [1988-12] Begriffe - Trinkwasser-Installationen
b) Höchstmöglicher Wasserspiegel bei Überdruck im Apparat - DIN 1988-1 [1988-12] Begriffe - Trinkwasser-Installationen
DIN 1988-1 [1988-12] Begriffe - Trinkwasser-Installationen
Bild 1. Lage der Rohrdräne im homogenen Boden - DIN 1185-2 [1973-12] Dränabstand bei Rohrdränung im grundwasservernässtem Mineralboden
DIN 1185-2 [1973-12] Dränabstand bei Rohrdränung im grundwasservernässtem Mineralboden
Bild 2. Lage der Rohrdräne im Zweischichtenboden - DIN 1185-2 [1973-12] Dränabstand bei Rohrdränung im grundwasservernässtem Mineralboden
DIN 1185-2 [1973-12] Dränabstand bei Rohrdränung im grundwasservernässtem Mineralboden
[2010-04] Kunststoff-Rohrleitungssysteme für drucklos betriebene Abwasserkanäle und -leitungen - Gefüllte Polyesterharzformstoffe (PRC) - Teil 1: Rohre und Formstücke mit flexiblen Verbindungen
DIN 1986-100 [2016-12]Der Pumpenförderstrom ist grundsätzlich bei der Bemessung von Sammel- und Grundleitungen in vollem Umfang zu berücksichtigen, soweit sich aus DIN EN 12056-4:2001-01, 5.4 bei An...
[2013-01] Untersuchung und Beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden - Teil 1: Allgemeine Anforderungen
[2015-12] Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
[2000-03] Grabenlose Verlegung und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen

Ausschreibungstexte zu Spiegel

Schöngen Drainage-Rohrsysteme PP Concept Drain - Drainage-Rohrsysteme aus PP für offene und geschlossene Verlegung

Eine hochwertige Drainage ist das unverzichtbare Fundament für die Sicherheit, Dauerhaftigkeit und damit Wirtschaftlichkeit von Bau...
Drainage-Rohrsysteme aus PP für offene und geschlossene Verlegung Eine hochwertige Drainage ist das unverzichtbare Fundament für die Sicherheit, Dauerhaftigkeit und damit Wirtschaftlichkeit von Bau...
Icopal Power-Attikaablauf mit niedriger Einbauhöhe - Icopal Power-Attikaablauf mit niedriger Einbauhöhe
mit Bahnenflansch aus POLAR


DN 100 

Materialstärke: 1,5 mm
Rohrlänge: 800 mm (mit Power-Attikaablauf-Übergangsrohr)
Gesamthöhe: ca. 90 mm
...
Icopal Power-Attikaablauf mit niedriger Einbauhöhe mit Bahnenflansch aus POLAR DN 100 Materialstärke: 1,5 mm Rohrlänge: 800 mm (mit Power-Attikaablauf-Übergangsrohr) Gesamthöhe: ca. 90 mm ...
Icopal Power-Attikaablauf mit Power-Attika Notablauf-Set - Icopal Power-Attikaablauf mit Power-Attika Notablauf-Set
mit Bahnenflansch aus POLAR für die Notentwässerung
DN 100
Materialstärke: 1,5 mm
Rohrlänge: 800 mm
Gesamthöhe: ca. 90 mm
Mit dem Power-A...
Icopal Power-Attikaablauf mit Power-Attika Notablauf-Set mit Bahnenflansch aus POLAR für die Notentwässerung DN 100 Materialstärke: 1,5 mm Rohrlänge: 800 mm Gesamthöhe: ca. 90 mm Mit dem Power-A...
Icopal Aufstock- / Ablaufelement - Icopal Aufstock- / Ablaufelement
mit Bahnenflansch aus POLAR, inkl. Laubfang
DN 70Ø 75 mm
DN 100Ø 110 mm
DN 125Ø 125 mm
Materialstärke: 0,8 mm
Rohrlänge: 300 mm
Das Aufstock- / Ablaufelem...
Icopal Aufstock- / Ablaufelement mit Bahnenflansch aus POLAR, inkl. Laubfang DN 70Ø 75 mm DN 100Ø 110 mm DN 125Ø 125 mm Materialstärke: 0,8 mm Rohrlänge: 300 mm Das Aufstock- / Ablaufelem...
STLB-Bau 2017-04 045 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder
Spiegel Kristallspiegel rechteckig
STLB-Bau 2017-04 032 Verglasungsarbeiten
Spiegel rechteckig D 6mm B 93 cm H 108 cm Kante poliert
STLB-Bau 2017-04 045 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder
Spiegel doppelreihige Reihenwaschanlage Spiegelgruppe 2doppelseit.Spiegel Kristallglas rechteckig ...
STLB-Bau 2017-04 045 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Ausstattung, Elemente, Fertigbäder
Spiegelschrank Einzelschrank 2-türig offenes Mittelteil Gehäuse PVC Beleuchtung

Baunachrichten zu Spiegel

„Stromspiegel für Deutschland“ ermöglicht das Benchmarken des eigenen Strom... - 07.06.2016 In Deutschland gibt es bemerkenswerte Unterschiede beim Stromver­brauch in Privathaushalten. Je nach Geräteausstattung und Nutzung kann der Unterschied durchschnittlicher Drei-Personenhaushalte durchaus mehr als 1.000 kWh pro Jahr ausmachen.
07.06.2016 In Deutschland gibt es bemerkenswerte Unterschiede beim Stromver­brauch in Privathaushalten. Je nach Geräteausstattung und Nutzung kann der Unterschied durchschnittlicher Drei-Personenhaushalte durchaus mehr als 1.000 kWh pro Jahr ausmachen.
Betriebskostenspiegel für Deutschland für das Abrechnungsjahr 2014 - 10.10.2016 Mieter mussten für 2014 in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebs­kosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebs­kostenarten zusammen, kann die „zweite Miete“ bis zu 3,18 Euro/m²/Monat betragen.
10.10.2016 Mieter mussten für 2014 in Deutschland im Durchschnitt 2,17 Euro/m²/Monat für Betriebs­kosten zahlen. Rechnet man alle denkbaren Betriebs­kostenarten zusammen, kann die „zweite Miete“ bis zu 3,18 Euro/m²/Monat betragen.
Neuausgabe der DIN 4123 - 01.06.2011 DIN 4123:2011-05 „Ausschachtungen, Gründungen und Unterfangungen im Bereich bestehender Gebäude“ gibt an, wie diese Arbeiten so durchgeführt werden können, dass Standsicherheit und Gebrauch
01.06.2011 DIN 4123:2011-05 „Ausschachtungen, Gründungen und Unterfangungen im Bereich bestehender Gebäude“ gibt an, wie diese Arbeiten so durchgeführt werden können, dass Standsicherheit und Gebrauch...
Baupreise sind ein regionaler Cocktail von Kosten und Markt -Das Bauen ist gegenüber der Industrie speziell auftrags-, standort- und witterungsabhängig. Es ist immer wieder ähnlich und doch jedes Mal anders. Bauleistungen werden in Projekten gemixt und per Bauaufträge vor Ort serviert. Vom Neubau zum Rückbau über das Bauen im Bestand. Für öffentliche Auftraggeber, Investoren oder private Bauherren. Bodenständig im Kreislauf der Jahreszeiten und dem Wetter ausgesetzt. Die Baustelle als "Feldfabrik" ist die Produktionsstätte. Dabei wechseln nicht nur die Arbeitswege und die Lieferanten. Auch die Baustellenbedingungen und zumal die optionale Ausschreibung der BE als Teilleistung. So kann die Baustelleneinrichtung (BE) einen gesonderten Baupreis haben. Ansonsten werden die BE als Gemeinkosten auf die Baupreise des LV umgelegt. Das Schwingen dieser Baupreise ist vorprogrammiert.
Das Bauen ist gegenüber der Industrie speziell auftrags-, standort- und witterungsabhängig. Es ist immer wieder ähnlich und doch jedes Mal anders. Bauleistungen werden in Projekten gemixt und per Bauaufträge vor Ort serviert. Vom Neubau zum Rückbau über das Bauen im Bestand. Für öffentliche Auftraggeber, Investoren oder private Bauherren. Bodenständig im Kreislauf der Jahreszeiten und dem Wetter ausgesetzt. Die Baustelle als "Feldfabrik" ist die Produktionsstätte. Dabei wechseln nicht nur die Arbeitswege und die Lieferanten. Auch die Baustellenbedingungen und zumal die optionale Ausschreibung der BE als Teilleistung. So kann die Baustelleneinrichtung (BE) einen gesonderten Baupreis haben. Ansonsten werden die BE als Gemeinkosten auf die Baupreise des LV umgelegt. Das Schwingen dieser Baupreise ist vorprogrammiert.
Das intuitive und das rationale Kalkulieren von Baupreisen -In den Baupreisen schwingt eine geschäftliche Sehnsucht, die durch die Bauwirklichkeit der Kosten und des Marktes geerdet wird. Im Verlangen nach weniger oder mehr Geld pendeln die Baupreise im Magnetfeld von Auftraggeber und Auftragnehmer. Beide wollen die Baupreise verstehen. Sei es durch das äußere Vergleichen von Baupreisen in Form von Preisspiegeln oder durch das Ermitteln der Baupreise über deren innere Bestandteile. Darin liegt auch ein Bedürfnis nach Kalkulationswissen. Die Basis der Baupreise ist nun einmal die Kostenrealität. Sei es für den Gewinn oder den Verlust. Die Baupreise sind das Ergebnis einer gedanklichen Arbeit, indem zuerst kalkuliert und dann spekuliert wird.
In den Baupreisen schwingt eine geschäftliche Sehnsucht, die durch die Bauwirklichkeit der Kosten und des Marktes geerdet wird. Im Verlangen nach weniger oder mehr Geld pendeln die Baupreise im Magnetfeld von Auftraggeber und Auftragnehmer. Beide wollen die Baupreise verstehen. Sei es durch das äußere Vergleichen von Baupreisen in Form von Preisspiegeln oder durch das Ermitteln der Baupreise über deren innere Bestandteile. Darin liegt auch ein Bedürfnis nach Kalkulationswissen. Die Basis der Baupreise ist nun einmal die Kostenrealität. Sei es für den Gewinn oder den Verlust. Die Baupreise sind das Ergebnis einer gedanklichen Arbeit, indem zuerst kalkuliert und dann spekuliert wird.
23.09.2016 Bechmann AVA 2016 bietet u.a. mit einer neuen Excel-Ausgabe des Preis­spiegels Planern die Möglichkeit, leichter „Was-wäre-wenn“-Überlegungen durchspielen zu können. Dazu werden Formeln mitgeliefert, die Abhän­gig­keiten von Mengen und Preisen berücksichtigen.
21.03.2016 HDB-Hauptgeschäftsführer RA Michael Knipper griff am 15. März in Berlin die Äußerung Oliver Krischers, Vize-Vorsitzender der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen, auf Spiegel Online über den schlechten Zu­stand der Fernstraßenbrücken in Deutschland auf.

Begriffs-Erläuterungen zu Spiegel

Im Preisspiegel werden tabellarisch Preise nebeneinander gestellt und miteinander verglichen. Ein Preisspiegel kommt in der Baupraxis bei verschiedenen Aufgaben zur Anwendung, so vorrangig für einen...
Anlagevermögen des Bauunternehmens ist zum Jahresabschluss in der auf der Aktivseite auszuweisen, und zwar nach der direkten Bruttomethode. Danach sind die Anschaffungskosten stets um die Abschreibun ...
Der Einkäufer des Bauunternehmens muss sich stets folgende Fragen stellen: Welcher von mehreren Einstandspreisen ist der günstigste im Preisvergleich? Wie kann die Höhe des Einstandspreises beeinflus ...
Werden zu einer Ausschreibung mehrere Angebote eingereicht, dann können die verschiedenen Kalkulationsangaben deraus den abverlangten ergänzenden Formblättern Preise ( EFB-Preis) 221 bis 223 nach ...
Leistungen spiegeln das in Geld ausgedrückte Resultat der Gebäudewirtschaft wider, so als Leistungen für die Gebäudeerstellung (Produktionsleistung) und Leistungen bei der Gebäudebewirtschaftung und...

Der Bauprofessor empfiehlt:

Für Architekten und Planer
n e x t b a u
mühelos Ausschreiben, Sicherheit bei Nachträgen, Bietervergleich,
EFB-Preisspiegel