Sportplatzbau

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Sportplatzbau

Ziel und Nutzungsmöglichkeiten
Sportplatzbauarbeiten im Leistungsbereich Landschaftsbau befassen sich mit dem fachgerechten Planen, dem Bau, der Wartung und Pflege von Sportplätzen. Wobei ein Sportplatz lt. Normung eine "Freianlage" ist, "die sowohl dem Wettkampfsport" dient als auch für "Sport-, Bewegungs- und Freizeitaktivitäten" zur Verfügung steht. Im Unterschied zum Stadion gibt es hier aber keine Zuschauertribüne.
Ein Sportplatz ist eine freie, ebene Fläche, die mit einer Sportfläche ausgestattet ist, die als Sportrasenfläche, Tennenfläche, Tennenfläche oder Kunststoffrasenfläche realisiert werden kann. Um das Spielfeld befindet sich eine Laufbahn für die Leichtathletik und zudem sind auf dem klassischen Sportplatz meist noch Sprung- und Wurfanlagen angeordnet.
Errichten: Dränung, Entwässerung
Beim Anlegen von Sportplätzen muss zuerst ein Erdplanum hergestellt werden, wobei sich die Höhe des Baugrundes der anzulegenden Fläche laut Normung am Grundwasserspiegel orientiert, der entsprechend tief liegen muss, um die Bespielbarkeit der Fläche nicht dauerhaft zu gefährden. Für den Aufbau von Dränschichten, Tragschichten und Deckschichten der Sportfläche liefert die Normung ebenfalls genaue Richtwerte z. B. in Bezug auf Körnung, Gefälle, Widerstand gegen Frost, Mindestdicken, Wasserinfiltrationsrate, Höhenlage usw.
Die Dränung und Entwässerung für die Fläche wird je nach Belag mit Sicker- oder Drän-Schlitzen bzw. über eine Filterschicht realisiert, die das Dränwasser in die unter dem Erdplanum in Drängräben eingebrachte Dränrohre ableiten. Das in der Dränung und den Entwässerungsrinnen rund um die Flächen gesammelte Wasser wird einer Vorflut zugeführt. Im Verlauf der Sammelleitungen sind Prüfschächte zu errichten. Entwässerungsrinnen rund um die Flächen gesammelte Wasser wird einer Vorflut zugeführt. Im Verlauf der Sammelleitungen sind Prüfschächte zu errichten.
Ausstattung
Neben der Spielfläche und der Laufbahn sind je nach Ausstattungswünschen Sprung- und Wurfanlagen zu installieren, hierbei müssen z. B. Stoß- und Wurfkreise, Absprungbalken und Weitsprunggruben mit entsprechender Sandfüllung gebaut werden. Der Sportplatz kann je nach dort betriebenen Sportarten zudem z. B. mit Pfosten zum Befestigen von Netzen, Eckfahnen oder Anzeigetafeln, Wassergräben, Sprungmatten oder Ständern sowie mit Spielerkabinen versehen werden.
Markierung
Sind Spielflächen, Laufbahnen und weitere Sportanlagen fertiggestellt, erfolgt die Markierung der Bereiche mit Schildern z. B. aus Aluminium, Linien, Punkten, Bändern, Profilen, Einmesshilfen und eindeutigen Zeichen und Symbolen. Dazu werden je nach Belag z. B. die Linien und Punkte bleibend aus Linierfarbe oder Polyurethan-Farbe erstellt oder bei Rasenflächen aus Kreide.
Wartung und Pflege
Die Wartung und Pflege eines Sportplatzes variiert mit dem Belag der Fläche. Während eine Sportrasenfläche regelmäßig gemäht, gedüngt und beregnet sowie überdies im Bedarfsfall u. a. vertikutiert, vom Laub befreit, aerifiziert, ausgebessert oder nachgesät werden muss, sind z. B. Sportplatz-Tennflächen viel pflegeleichter. Aber auch hier müssen zur Erhaltung u. a. je nach Bauweise, Alter und Zustand Unterhaltungspflegemaßnahmen durchgeführt werden, wie z. B. Reinigen des Belags, Beregnen, Egalisieren, Ausbessern oder Walzen. Sportplatz-Kunststoffflächen sind sehr pflegeleicht. Sie müssen je nach Nutzungsintensität gereinigt (Einsatz von Reinigungsmaschinen) und mit geeignetem Material ausgebessert werden. Zudem sind Markierungsanstriche aufzufrischen. Auch Kunststoffrasensysteme sind zu reinigen. Sie werden regelmäßig abgeschleppt, um das Einstreumaterial zu egalisieren und die Fasern aufzubürsten. Bei Bedarf ist mit Ausgangsmaterial auszubessern. Auch Kunststoffrasen gilt als sehr pflegeleicht.

Baupreis-Informationen zu Sportplatzbau

Landschaftsbauarbeiten || Bahnzeugnis ausstellen
Landschaftsbauarbeiten || Radienpunkt dauerhaft sichern
Landschaftsbauarbeiten || Sandfangrinne, Polymerbeton, Recycling-Kunststoff, PE/PP, güteüberwacht
Landschaftsbauarbeiten || Dränschicht, aufrauen
Landschaftsbauarbeiten || Feinplanum für Sportrasen, Ebenheit, Stichmaß unter 4-m-Latte bis 20 mm

Normen und Richtlinien zu Sportplatzbau

Bild 2 - Dränschlitze in Rasenflächen - DIN 18035-3 [2006-09] Dränschlitze - Sportplatz-Entwässerung
DIN 18035-3 [2006-09] Dränschlitze - Sportplatz-Entwässerung
Bild 1 - Schichtenfolge - DIN 18035-5 [2007-08] Begriffe - Sportplatz-Tennenflächen
DIN 18035-5 [2007-08] Begriffe - Sportplatz-Tennenflächen
Bild 5 - Empfohlener Korngrößenverteilungsbereich für Ziegelmaterial, Körnu... - DIN 18035-5 [2007-08] Tennisfelder - Sportplatz-Tennenflächen
DIN 18035-5 [2007-08] Tennisfelder - Sportplatz-Tennenflächen
Bild 2 - Empfohlener Korngrößenverteilungsbereich für Baustoffgemische der ... - DIN 18035-5 [2007-08] Ungebundene Tragschicht - Sportplatz-Tennenflächen
DIN 18035-5 [2007-08] Ungebundene Tragschicht - Sportplatz-Tennenflächen
Bild 3 - Empfohlener Korngrößenverteilungsbereich für Baustoffgemische der ... - DIN 18035-5 [2007-08] Dynamische Schicht - Sportplatz-Tennenflächen
DIN 18035-5 [2007-08] Dynamische Schicht - Sportplatz-Tennenflächen
[2012-01] Sportplätze - Teil 4: Rasenflächen
[2007-08] Sportplätze - Teil 5: Tennenflächen
[2014-12] Sportplätze - Teil 6: Kunststoffflächen
[2014-10] Sportplätze - Teil 7: Kunststoffrasensysteme
[2006-09] Sportplätze - Teil 3: Entwässerung

Ausschreibungstexte zu Sportplatzbau

STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Bahnzeugnis ausstellen 3-fach
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Radienpunkt sichern Stahlrohr DN25
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Dränschicht Untergrund aufrauen T 3cm
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Feinplanum Sportrasen
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Gebundene Tragschicht reinigen

Baunachrichten zu Sportplatzbau

06.03.2016 Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) und die IG BAU haben sich nach drei Verhandlungsrunden über einen Tarifabschluss für die GaLaBau-Branche geeinigt. Der neue Tarifvertrag läuft insgesamt 20 Monate.
06.06.2016 Eiko Leitsch, Vizepräsident des Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), ist sich sicher, dass „das Hochwasser in Deutschlands Flusstälern nicht nur die Folge außergewöhnlicher Regenfälle ist, sondern auch die Folge ökologischer Sünden.“
07.03.2016 Der Jahresumsatz im deutschen Garten- und Landschaftsbau ist auch 2015 wieder gestiegen - dies geht aus der Jahresstatistik des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) hervor. Demnach erwirt­schaften die Betriebe einen Jahresumsatz von rund 7,14 Mrd. Euro.
29.05.2016 Laut der aktuellen Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Garten- Landschafts- und Sportplatzbau (BGL) bewerten die GaLaBau-Betriebe ihre aktuelle Geschäftslage im Allgemeinen als positiv - auch hinsichtlich der nächsten fünf Jahre.

Begriffs-Erläuterungen zu Sportplatzbau

Entwässerungsrinnen kommen in vielen Bereichen zur Anwendung, und zwar immer da wo Flächen über ihre gesamte Länge entwässert werden sollen. Das kann im Sportplatzbau, im Straßenverkehr, auf Höfen, W ...
Schotter-Splitt-Sand-Gemische haben aufgrund der natürlichen runden Außenflächen des Sandes einen geringeren statischen Zusammenhalt. Sie kommen daher oft in Bereichen geringerer physikalischer Beans ...
Die Tennenfläche ist ein Belag der beim Sportplatzbau Verwendung findet. Tennen bestehen aus einem mineralischen Korngemisch ohne Bindemittel. Sie sind wasserdurchlässig und mehrschichtig aufgebaut....
Galabau ist die Kurzbezeichnung für den Garten- und Landschaftsbau. Im Galabau werden Leistungen ausgeführt, die vorrangig den Bau und die Pflege betreffen von: Grünflächen einschließlich Begrünungen ...

Verwandte Suchbegriffe zu Sportplatzbau


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren