Sportrasen

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Sportrasen

Sportrasen ist der klassische Belag auf Sportflächen. Die Rasenflächen gründen auf einer Dränschicht aus Lava oder Kiessand. Als Tragschicht kommen Fertiggemische, Ober- oder Unterboden zum Einsatz. Darauf wird der Rasen angesät. Dabei werden verschiedene Saatgutmischungen verwendet. Es lassen sich solche für Sport- und für Golfrasen unterscheiden, wobei die Golfrasenmischungen noch einmal speziell nach den Bereichen des Golfplatzes variieren. So gibt es z. B. extra Mischungen für Abschlag, Spielbahn oder Verbindungswege.
Soll eine neu anzulegende Sportrasenfläche möglichst schnell bespielbar sein, ist die Verwendung von Fertigrasen möglich. Dieser wurde andernorts gezüchtet, abgeschält und wird als Streifen oder Rollen zur Verlegung angeliefert. Die Verlegung hat dabei engfugig zu erfolgen, sodass eine ebene Oberfläche entsteht, was durch Andrücken und Verfüllen der Fugen mit Sand erreicht werden soll. Ist die Verlegung beendet, wird der Rasen bewässert. 
Sportplatz mit Sportrasen
Bild: Sportplatz mit Sportrasen, © photocrew - Fotolia.com 
Eine Sportrasenfläche benötigt viel Pflege und Wartung, was zeitintensiv ist. So muss die Fläche regelmäßig bewässert, gemäht und gedüngt sowie von Abfällen und Laub befreit werden. Ein weiteres Problem bei der Rasenpflege ist die Beseitigung von Rasenfilz. Dazu wird der Rasen bei Bedarf vertikutiert (senkrecht geschnitten) und aerifiziert, wobei Löcher oder Schlitze in die Rasenoberfläche gemacht werden. Diese werden dann besandet, um einer neuerlichen Bildung von Rasenfilz vorzubeugen. Weiterführende Arbeiten sind das Beseitigen von Moos und Pilzkrankheiten sowie das Ausbessern von Rasenflächen durch Nachsäen oder das Verlegen von Fertigrasen.

Baupreis-Informationen zu Sportrasen

Landschaftsbauarbeiten || Sportrasen ansäen, Sportrasen aus Fertigrasen, RSM 3.1 Sportrasen - Neuanlage, RSM 4.1 Golfrasen - Grün, RSM 4.2 Golfrasen - Vorgrün, RSM 4.3 Golfrasen - Abschlag, RSM 4.4 Go...
|| Unterhaltungspflege, Sportrasenfläche
|| Sportfläche, Sportrasenfläche
Landschaftsbauarbeiten || Wässern der Sportrasenfläche bis zur Abnahme, Wässern der Sportrasenfläche, Wässern der Sportrasenfläche bis zum Auflaufen der Gräser, Wässern der Sportrasenfläche vom Auflau...
Landschaftsbauarbeiten || Ausbessern der Sportrasenfläche, Fertigrasen, Fertigrasen DIN 18035-4, Rasensoden, örtlich aus Nebenfläche zu gewinnen, RSM 2.3 Gebrauchsrasen - Spielrasen, RSM 3.1 Sportrase...

Normen und Richtlinien zu Sportrasen

Bild A.1 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.2 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.3 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.4 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
Bild A.5 - DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
DIN EN 15330-1 [2013-12] Auswahl für verschiedene Sportarten - Sportplatz-Kunststoffrasen
[2012-01] Sportplätze - Teil 4: Rasenflächen
[2013-12] Sportböden - Überwiegend für den Außenbereich hergestellte Kunststoffrasenflächen und Nadelfilze - Teil 1: Festlegungen für Kunststoffrasenflächen für Fußball, Hockey, Rugbytraining, Tennis ...
DIN 18035-4 [2012-01]4.7.1 Saatrasen Zur Ansaat ist eine Regel-Saatgut-Mischung (RSM) für Sportrasen zu wählen. Die Zusammensetzung der Mischung, die Mindesteignung der Gräsersorten, die Handelsanfo...
DIN 18035-4 [2012-01]Für Bewässerungseinrichtungen gilt DIN 18035-2
DIN 18035-4 [2012-01]Dränstränge und -schlitze sind nach DIN 18035-3 herzustellen.

Ausschreibungstexte zu Sportrasen

STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Sportrasen ansäen Sportrasen RSM 3.1 25g/m2
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Ausbessern Sportrasen Fertigrasen Gebrauchsrasen RSM 2.3 D 15mm
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Nachsäen Sportrasen Sportrasen RSM 3.2 ganzflächig 30g/m2
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Wässern Sportrasen Wasser liefern 15l/m2 5Arbeitsgänge
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Feinplanum Sportrasen

Begriffs-Erläuterungen zu Sportrasen

Sportflächen im Sportplatzbau können aus unterschiedlichen Materialien gebaut sein. Die klassische Sportrasenfläche Tennenfläche mit granularer Oberfläche, eine Kunststofffläche und eine Kunststoffra ...
Die Sportplatzpflege ist abhängig von den jeweiligen Sportflächenbelägen. Sie dient der Aufrechterhaltung der Funktonalität, in erster Linie der Bespielbarkeit, aber auch der Wasserdurchlässigkeit de ...
Die Entwicklungspflege ist aufwendiger als die Unterhaltungspflege , da hierfür vermehrte Leistungen notwendig sind. Sie wird in der Normierung auch als Fertigstellungspflege bezeichnet. Fertigstellu ...
Ziel und Nutzungsmöglichkeiten Sportplatzbauarbeiten im Leistungsbereich Landschaftsbau befassen sich mit dem fachgerechten Planen, dem Bau, der Wartung und Pflege von Sportplätzen . Wobei ein Sportp ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren